FILTER
  • Vereine/Quartierinteressen
  • Soziokultur/Altstadthaus
  • Kultur/Unterhaltung
  • Politik
  • Kirche/Religion
  • Marktplatz
  • Information / Weiterbildung
  • Gesundheit

November 2019

DATUM
BEZEICHNUNG
Do 14.11.2019
09:30

Vortrahsreihe im Herbst - Es werde Kristall! Wenn Menschen leuchten...

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Suchen und Sehnen: Ein "Dahinter" erahnen

Dorothea Wiehmann; Pfarrerin, ehemalige theologische Leiterin Kloster Kappel

 

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
grosser Saal, Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 14.11.2019
18:00

Im Animatorium:"kunst am platz" beim Leueplätzli - neue Kinderbücher von Tom Reed

Veranstalter: Altstadthaus

Making-of-Ausstellung mit Original-Vorlagen, Zeichnungen und anderen Dokumenten aus dem Entstehungsprozess.

Samstag-Spezial 16. November: Ein Werkstattgespräch mit Tom Reed  16 Uhr / Unkostenbeitrag Fr. 10.- Anmeldung bitte ans Altstadthaus: betrieb@altstadthaus.ch Animatorium Öffnungszeiten: Do. 14. November ab 18 Uhr Vernissage Fr. 15. November 14-19 Uhr Sa.16. November 13-17 Uhr So. 17. November 13-17 Uhr

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 14.11.2019
19:00

Fail better - Versuch und Gespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

«Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better.» Diese bekannten Worte des irischen Schriftstellers Samuel Beckett tauchen immer wieder im Zusammenhang mit dem Scheitern auf. Aber was heisst es eigentlich zu scheitern und was hat es für Konsequenzen? Bist du schon gescheitert? Kann gut scheitern gelernt werden und kann man tatsächlich besser scheitern?

An diesem Abend möchten wir das Scheitern spielerisch herausfordern, mit euch über das Thema diskutieren, verschiedene Ansichten besprechen und unterschiedliche Weisen damit umzugehen kennenlernen. Ein experimenteller Abend zwischen Theorie und Praxis mit anschliessender Vorführung des Klassikers «Der Lauf der Dinge» von den Schweizer Künstlern Peter Fischli und David Weiss von 1987.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit Katja Meile und Laura Jäckle, Kunst- und Kulturvermittlerinnen

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Do 14.11.2019
19:30 – 21:30

FREILAND Glashaus Trilogie Teil II | PERFORMANCE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

"Animal Moves sind keine neumodische Fitnessspielerei. Sie imitieren alle nur erdenkliche Bewegungsmöglichkeiten, für die der tierische Körper geschaffen ist. Und damit auch der menschliche." (Dr. Christian Zippel, Philosoph und Fitnesscoach)
Mit „Freiland" reist Livio Beyeler zu seiner zweiten Station utopischer Räume. Ausgehend von den Animal Studies und der Fitnessmethode Animal Moves erforschen Performer*innen unter der Leitung von Personaltrainerin Nadine Meyer und Livio Beyeler die Möglichkeiten und Grenzen eines tierisch-menschlichen Körpers.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 14.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Do 14.11.2019
20:00 – 22:00

Hit Musicals - Sisters of Love

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Neues Hit-Musical! Sisters of Love ist eine Musical-Komödie, in der es hoch zu und her geht.

Sie nennen sich „Die Schwestern der Nächstenliebe – getreu ihrem Motto: Und wen lieben wir als Nächsten?“ Und Sie sind eine Wette eingegangen. Innerhalb von 10 Jahren sollen sie 1 Million CHF sammeln, um eine Solaranlage kaufen zu können. Im Gegenzug würde das Hotel Waldruh den Sonnenhang hinter dem Hotel gratis für den Bau der Anlage zur Verfügung stellen. Jetzt, nach 10 Jahren soll der Spatenstich erfolgen. Doch da tun sich unerwartete Schwierigkeiten auf ...

Mit Witz und Charme kämpfen sich die drei Schwestern durch die Probleme und sorgen dabei für viel Spass und beste Unterhaltung.

Vorverkauf Tickets unter www.liebfrauen.ch

Türöffnung 19:00 Uhr


Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 14.11.2019
20:00

Moravagine.Idiot

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Maude Vuilleumier

Musik-Theater-Projekt nach Blaise Cendrars / F.N.O. Urs Jucker, Nico Delpy

Urs Jucker und Nico Delpy wollen der Faszination des Bösen auf den Grund gehen. Als Ausgangslage dafür dient ihnen das wohl radikalste und abgründigste Werk des Schweizer Autors Blaise Cendrars (1887 – 1961), «Moravagine». Geschrieben im Schock des 1. Weltkriegs, eine literarische Provokation, furios erzählt wie im Rausch. Jucker und Delpy stellen die Geschichte des Triebwesens Moravagine nicht nach, sondern entführen das Publikum mithilfe ihrer eigenen Musik, die sich zwischen Geräusch, Sound und elektronischem Lärm bewegt, in die Welt der seltsamen Freundschaft zwischen dem jungen Psychiater Raymond La Science und dem Patienten Moravagine, welcher der letzte Abkömmling des ungarischen Königshauses ist. Fasziniert von der Kreatur Moravagine, von dessen «Würde und Macht», verhilft La Science dem Irren zum Ausbruch aus der Schweizer Klinik «Waldensee» und begibt sich mit ihm auf einen exzessiv-bestialischen Roadtrip um die ganze Welt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
12:00

Infoveranstaltung der Edition Unik «Schreib dein Buch!»

Veranstalter: Karl der Grosse

Über das eigene Leben nachzudenken, Geschichten daraus zu formulieren und sie in einem gedruckten Buch festzuhalten, ist eine wertvolle und berührende Erfahrung. Das Schreibprojekt Edition Unik ermöglicht diese Erfahrung und begleitet Menschen vom ersten Satz bis zum eigenen Buch. Dabei lässt es den Teilnehmenden inhaltlich alle Freiheiten, bietet aber einen eng strukturierten Rahmen. Die Bücher gehören den Autorinnen und Autoren selber, Edition Unik ist kein Verlag und gibt die Bücher nicht öffentlich heraus.
Ab 2020 ist die Zürcher Ausgabe der Edition Unik mit ihren Veranstaltungen im Karl der Grosse in der Altstadt zu Hause. Die Frühjahrsrunde läuft von Januar bis Mai und umfasst vier Veranstaltungen. An einer kurzen, unverbindlichen Infoveranstaltung am 15. November, stellen wir die Edition Unik vor und beantworten deine Fragen. Ehemalige Teilnehmende geben Einblick in ihre Erfahrungen und Bücher.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit der Edition Unik

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
14:00 – 19:00

Im Animatorium:"kunst am platz" beim Leueplätzli - neue Kinderbücher von Tom Reed

Veranstalter: Altstadthaus

Making-of-Ausstellung mit Original-Vorlagen, Zeichnungen und anderen Dokumenten aus dem Entstehungsprozess.

Samstag-Spezial 16. November: Ein Werkstattgespräch mit Tom Reed  16 Uhr / Unkostenbeitrag Fr. 10.- Anmeldung bitte ans Altstadthaus: betrieb@altstadthaus.ch Animatorium Öffnungszeiten: Do. 14. November ab 18 Uhr Vernissage Fr. 15. November 14-19 Uhr Sa.16. November 13-17 Uhr So. 17. November 13-17 Uhr

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder. Fr. 10.- / Ab Schulalter.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
19:30 – 21:30

FREILAND Glashaus Trilogie Teil II | PERFORMANCE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

"Animal Moves sind keine neumodische Fitnessspielerei. Sie imitieren alle nur erdenkliche Bewegungsmöglichkeiten, für die der tierische Körper geschaffen ist. Und damit auch der menschliche." (Dr. Christian Zippel, Philosoph und Fitnesscoach)
Mit „Freiland" reist Livio Beyeler zu seiner zweiten Station utopischer Räume. Ausgehend von den Animal Studies und der Fitnessmethode Animal Moves erforschen Performer*innen unter der Leitung von Personaltrainerin Nadine Meyer und Livio Beyeler die Möglichkeiten und Grenzen eines tierisch-menschlichen Körpers.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
20:00

Moravagine.Idiot

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Maude Vuilleumier

Musik-Theater-Projekt nach Blaise Cendrars / F.N.O. Urs Jucker, Nico Delpy

Urs Jucker und Nico Delpy wollen der Faszination des Bösen auf den Grund gehen. Als Ausgangslage dafür dient ihnen das wohl radikalste und abgründigste Werk des Schweizer Autors Blaise Cendrars (1887 – 1961), «Moravagine». Geschrieben im Schock des 1. Weltkriegs, eine literarische Provokation, furios erzählt wie im Rausch. Jucker und Delpy stellen die Geschichte des Triebwesens Moravagine nicht nach, sondern entführen das Publikum mithilfe ihrer eigenen Musik, die sich zwischen Geräusch, Sound und elektronischem Lärm bewegt, in die Welt der seltsamen Freundschaft zwischen dem jungen Psychiater Raymond La Science und dem Patienten Moravagine, welcher der letzte Abkömmling des ungarischen Königshauses ist. Fasziniert von der Kreatur Moravagine, von dessen «Würde und Macht», verhilft La Science dem Irren zum Ausbruch aus der Schweizer Klinik «Waldensee» und begibt sich mit ihm auf einen exzessiv-bestialischen Roadtrip um die ganze Welt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 15.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Fr 15.11.2019
20:00 – 22:00

Hit Musicals - Sister of Love

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Neues Hit-Musical! Sisters of Love ist eine Musical-Komödie, in der es hoch zu und her geht.

Sie nennen sich „Die Schwestern der Nächstenliebe – getreu ihrem Motto: Und wen lieben wir als Nächsten?“ Und Sie sind eine Wette eingegangen. Innerhalb von 10 Jahren sollen sie 1 Million CHF sammeln, um eine Solaranlage kaufen zu können. Im Gegenzug würde das Hotel Waldruh den Sonnenhang hinter dem Hotel gratis für den Bau der Anlage zur Verfügung stellen. Jetzt, nach 10 Jahren soll der Spatenstich erfolgen. Doch da tun sich unerwartete Schwierigkeiten auf ...

Mit Witz und Charme kämpfen sich die drei Schwestern durch die Probleme und sorgen dabei für viel Spass und beste Unterhaltung.

Vorverkauf Tickets unter www.liebfrauen.ch

Türöffnung 19:00 Uhr

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Sa 16.11.2019
12:00 – 14:00

FREILAND Glashaus Trilogie Teil II | TRAINING

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Interessierte können unter fachkundiger Anleitung selbst ein persönliches Training zu Animal Moves (siehe Veranstaltungen vom 14./15.11.) absolvieren.​

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 16.11.2019
13:00 – 17:00

Im Animatorium:"kunst am platz" beim Leueplätzli - neue Kinderbücher von Tom Reed

Veranstalter: Altstadthaus

Making-of-Ausstellung mit Original-Vorlagen, Zeichnungen und anderen Dokumenten aus dem Entstehungsprozess.

Samstag-Spezial 16. November: Ein Werkstattgespräch mit Tom Reed  16 Uhr / Unkostenbeitrag Fr. 10.- Anmeldung bitte ans Altstadthaus: betrieb@altstadthaus.ch Animatorium Öffnungszeiten: Do. 14. November ab 18 Uhr Vernissage Fr. 15. November 14-19 Uhr Sa.16. November 13-17 Uhr So. 17. November 13-17 Uhr

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 16.11.2019
19:00 – 23:00

Jazzical mit Maurcie Imhof

Veranstalter: Rechberg 1837
Jazzical mit Maurice Imhof

Musik Dinner mit Maurice Imhof. Alle Jahre wieder: Am 16. November besucht der Pianist Maurice Imhof bereits zum vierten Mal den Rechberg. Ausgezeichnet mit dem Schweizer Jugendmusikpreis, spielt der ZHdK Master Student neben klassischen Werken auch Jazz Standards, Stride Piano und Boogie Woogie.

Alle Jahre wieder: Am 16. November besucht der Pianist Maurice Imhof bereits zum vierten Mal den Rechberg. Der 2016 schloss er den Bachelor in Klavier an der ZHdK ab und befindet sich zurzeit im Master Studium. Im Hauptfach wird er klassisch unterrichtet, daneben widmet er sich sehr intensiv dem Jazz.Ausgezeichnet mit dem Schweizer Jugendmusikpreis, spielt er neben klassischen Werken auch Jazz Standards, Stride Piano und Boogie Woogie. Mit seinen Eigeninterpretationen gewann er die Swiss Youth Ragtime Piano Competition und sorgte bei seinen Auftritten jedes Mal für stehenden Applaus. Am Jazzical Abend kombiniert er Klassik mit Jazz, der Rechberg kreiert dazu ein klassisches Menu mit einer jazzigen Note.

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Kunst und Kulinarik im Rechberg 1837 - Im Frühling und im Herbst widmet das Restaurant Rechberg 1837 im Herzen der Zürcher Altstadt die Samstage der Kultur. Ob Musik, Lesungen oder Theater: Zusammen mit spannenden Kulturschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im wohligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 16.11.2019
20:00

Moravagine.Idiot

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Maude Vuilleumier

Musik-Theater-Projekt nach Blaise Cendrars / F.N.O. Urs Jucker, Nico Delpy

Urs Jucker und Nico Delpy wollen der Faszination des Bösen auf den Grund gehen. Als Ausgangslage dafür dient ihnen das wohl radikalste und abgründigste Werk des Schweizer Autors Blaise Cendrars (1887 – 1961), «Moravagine». Geschrieben im Schock des 1. Weltkriegs, eine literarische Provokation, furios erzählt wie im Rausch. Jucker und Delpy stellen die Geschichte des Triebwesens Moravagine nicht nach, sondern entführen das Publikum mithilfe ihrer eigenen Musik, die sich zwischen Geräusch, Sound und elektronischem Lärm bewegt, in die Welt der seltsamen Freundschaft zwischen dem jungen Psychiater Raymond La Science und dem Patienten Moravagine, welcher der letzte Abkömmling des ungarischen Königshauses ist. Fasziniert von der Kreatur Moravagine, von dessen «Würde und Macht», verhilft La Science dem Irren zum Ausbruch aus der Schweizer Klinik «Waldensee» und begibt sich mit ihm auf einen exzessiv-bestialischen Roadtrip um die ganze Welt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 16.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Sa 16.11.2019
20:00 – 22:00

Hit Musicals - Sisters of Love

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Neues Hit-Musical! Sisters of Love ist eine Musical-Komödie, in der es hoch zu und her geht.

Sie nennen sich „Die Schwestern der Nächstenliebe – getreu ihrem Motto: Und wen lieben wir als Nächsten?“ Und Sie sind eine Wette eingegangen. Innerhalb von 10 Jahren sollen sie 1 Million CHF sammeln, um eine Solaranlage kaufen zu können. Im Gegenzug würde das Hotel Waldruh den Sonnenhang hinter dem Hotel gratis für den Bau der Anlage zur Verfügung stellen. Jetzt, nach 10 Jahren soll der Spatenstich erfolgen. Doch da tun sich unerwartete Schwierigkeiten auf ...

Mit Witz und Charme kämpfen sich die drei Schwestern durch die Probleme und sorgen dabei für viel Spass und beste Unterhaltung.

Vorverkauf Tickets unter www.liebfrauen.ch

Türöffnung 19:00 Uhr

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

So 17.11.2019
13:00 – 17:00

Im Animatorium:"kunst am platz" beim Leueplätzli - neue Kinderbücher von Tom Reed

Veranstalter: Altstadthaus

Making-of-Ausstellung mit Original-Vorlagen, Zeichnungen und anderen Dokumenten aus dem Entstehungsprozess.

Samstag-Spezial 16. November: Ein Werkstattgespräch mit Tom Reed  16 Uhr / Unkostenbeitrag Fr. 10.- Anmeldung bitte ans Altstadthaus: betrieb@altstadthaus.ch Animatorium Öffnungszeiten: Do. 14. November ab 18 Uhr Vernissage Fr. 15. November 14-19 Uhr Sa.16. November 13-17 Uhr So. 17. November 13-17 Uhr

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

So 17.11.2019
16:00

Überkonfessionelle Gedenkfeier für verstorbene Kinder in der Kirche

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen


Alle, welche um ein verstorbenes Kind trauern, sind herzlich eingeladen zur Gedenfeier für verstorbene Kinder. Nach der Feier laden wir Sie ganz herzlich zu Kaffee und Kuchen ein im Foyer des Pfarreizentrums Liebfrauen.


Ort

Katholische Pfarrei Liebfrauen
Kirche, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

So 17.11.2019
19:30 – 21:00

DIE ILLEGALE PFARRERIN - BUCHVERNISSAGE mit Chiristina Caprez

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Lesung und Gespräch mit Christina Caprez
Am 13. September 1931 tut das Bündner Bergdorf Furna etwas, was zuvor noch keine Gemeinde der Schweiz gewagt hat: Es wählt eine Frau zur Pfarrerin. Ein Skandal, der bis nach Deutschland Schlagzeilen macht, sogar der berühmte Theologe Karl Barth mischt sich ein. Greti Caprez-Roffler ist 25 Jahre alt, frisch gebackene Theologin und Mutter. Sie zieht mit ihrem Baby ins Bergdorf, ihr Mann bleibt als Ingenieur in Zürich. Die Behörden konfiszieren das Kirchgemeindevermögen, doch die Pfarrerin arbeitet weiter, für «Gottes Lohn».

Nach ihrem Tod macht sich die Enkelin auf die Spuren der ersten Schweizer Gemeindepfarrerin. Sie stösst auf die aussergewöhnliche Emanzipationsgeschichte einer Frau, die im Dorf Skihosen für Mädchen einführte und ihren Söhnen das Stricken beibrachte. Die ihren Mann zum Theologiestudium inspirierte und mit ihm das Pfarramt im Jobsharing ausübte, lange bevor der Begriff existierte. Die für sich in Anspruch nahm, was damals für viele undenkbar war: ihrer Berufung nachzugehen und Mutter zu sein, eine glückliche Liebe und eine erfüllte Sexualität zu leben. Eine Frau mit einem grossen Hunger auf das Leben, die ihre Zeitgenossen mit ihrem festen Willen und ihrer direkten, bestimmenden Art immer wieder herausforderte.

​Christina Caprez, geboren 1977, Soziologin und Historikerin, war Redaktorin bei Radio SRF 2 Kultur und arbeitet heute als freie Journalistin und Autorin. Radio-, Film und Buchprojekte sowie Moderationen im Bereich Familie, Migration, Religion, Geschlecht, Sexualität. Im Limmat Verlag ist das Buch «Familienbande. 15 Porträts» lieferbar. Christina Caprez lebt bei Zürich.

Moderation: Léa Burger (Redaktion SRF2 Kultur «Blickpunkt Religion»)

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mo 18.11.2019
18:00 – 22:00

Metzgete

Veranstalter: Zum Grünen Glas

Geniessen Sie unser herrliches Buffet - pro Person CHF 79 (inkl. Mineral und Kaffee)

Ort

Zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
8001 Zürich

Mo 18.11.2019
20:00

Themenabend «Justiz und Medien» - Lesung und Gespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

Eine Frau gesteht drei Morde, die sie nicht begangen hat. Dreissig Jahre später erfährt der Journalist Simon Busche davon und schreibt die Story seines Lebens. Zu spät erkennt er, dass er damit die Justiz mit ihrer ganzen Macht gegen sich aufbringt.

Das ist die Kurzversion des Romans «Mordslügen», der in die Welt eines modernen Frauengefängnisses leuchtet. Der Autor Mathias Ninck, der zwanzig Jahre lang Journalist bei der NZZ und Tamedia war, Justizdirektorin Jacqueline Fehr, Bundesrichter Niklaus Oberholzer und Reporter Carlos Hanimann sprechen über die Gefangene, die sich mit einem falschen Geständnis ins Gefängnis gebracht hat. Ist das überhaupt möglich? Warum sollte das jemand tun?

Wer entscheidet, ob ein Gefangener oder eine Gefangene gefährlich ist? Haben diejenigen, die diese Gefährlichkeit beurteilen, selber auch Angst und wenn ja, wovor? Welche Rolle spielen dabei die Medien? Welche Folgen hat das für die Politik und für die Organisation eines Gefängnisses?

Moderation: Rafaela Roth («Tages-Anzeiger»)
Eintritt frei

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Di 19.11.2019
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 19.11.2019
19:30

Alles prima mit dem Klima? Scheitern nicht erlaubt! Fakten, Diskussionen und Quiz mit WWF CH

Veranstalter: Karl der Grosse

Fridays for future und Klima-Seniorinnen: Seit einigen Monaten steht der Klimaschutz in vielen Ländern ganz oben auf der Agenda. Doch folgen tatsächlich die notwendigen Schritte, um die Klimakatastrophe abzuwenden? Oder scheitern die Menschen am Klimawandel, obwohl sie wissen, was sie dagegen tun müssten?

Der WWF Schweiz widmet sich an diesem Abend verschiedenen Knacknüssen zum Klimaschutz und lädt zum Mitdenken und Mitentscheiden ein. Zusammen finden wir heraus, wie sich unsere täglichen Entscheidungen auf das grosse Ganze auswirken und was wir alle tun können, damit die Schweizer Politik Massnahmen ergreift, um die Klimaziele doch noch zu erreichen.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit dem WWF Schweiz

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Di 19.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Mi 20.11.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 20.11.2019
15:00

Anlässe Altstadtkirchen - Huldrych Zwingli

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Für Huldrych Zwingli gehörten Singen und Musizieren zum Alltag. Der Chronist Hans Salat berichtet: Zwingli lernte Trommeln schlagen, Flöte und Sackpfeife, Laute, Handharfe, und war ein ganzer Musicus. Noch als Erwachsener verfügte er über eine herrliche Stimme zu dem Discant, den er so hell sang, dass ihm’s keiner vortat (Joh. Jud) – merkwürdig nur, dass er im Gottesdienst weder Gesang noch Instrumentalspiel duldete. Darüber referiert Dr. theol. h.c. Hans-Jürg Stefan. Das Altstadt-Orchester Zürich spielt Teile eines Concerto großo von Pietro Locatelli und begleitet den Gesang der Zwingli-Lieder.


Türöffnung 14.30 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei, Kollekte. Ein Angebot der Altstadtkirchen: Kirchenkreis eins Altstadt, Pfarrei Liebfrauen und Christkatholische Kirchgemeinde Zürich.

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 20.11.2019
15:00 – 18:00

Märlizelt mit Kerzenziehen und Geschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Farbige Kerzen ziehen im Märlizelt. Um 17 Uhr erzählt jemand aus dem Quartier eine Geschichte.

Samstag und Sonntag Benutzung nach Absprache.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 20.11.2019
19:30

Stell dir vor... - Ein Gedankenexperiment

Veranstalter: Karl der Grosse

Stell dir vor, du müsstest nie zur Arbeit gehen. Du tust einfach das, wonach dir ist und hast genügend Geld, um dir alles zu besorgen, was du zum Leben brauchst.

Was kann alles entstehen, wenn wir aus intrinsischer Motivation produktiv sind? Braucht es dazu ein bedingungsloses Grundeinkommen? Oder bloss den Mut unseren Ambitionen zu folgen und darauf zu vertrauen, dass wir damit über die Runde kommen?

Wir hören Geschichten von Menschen, die ihre Berufung leben und erfahren mehr über neue Trends in der Arbeitswelt. Im Gedankenexperiment stellen wir uns anhand von zehn Leitfragen mögliche Situationen der Zukunft vor und tauschen uns mit wechselndem Gegenüber aus.

Eintritt frei

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Mi 20.11.2019
20:00

KOLONIALE GRÜSSE AUS SAMOA. Eine postkoloniale Lecture Performance

Veranstalter: Theater Neumarkt

«Wer nicht jahrelang unter Eingeborenen gelebt habe, wessen Herz nicht für sie schlage und wer nicht das Gefühl der Nächstenliebe auch für tieferstehende und andersdenkende und fühlende Menschen empfinde, der werde die Freudigkeit nie verstehen, mit der ein berufener Kolonisator an die Arbeit gehe.» (Wilhelm Solf, 1908)

«The global north conquered and plundered during its colonial heyday, and still holds those countries hostage for debt, but it is also now depriving people of life’s necessities through its own addiction to high-carbon luxury.» (Carola Rackete, 2019)

100 Jahre nach Wilhelm Solfs Herrschaft als deutscher Gouverneur auf Samoa haben Nele Solf und Madhumita Nandi den Inselstaat bereist und nach Resten einer vergessenen Historie gesucht. Am Neumarkt wird aus der Reise eine Lecture Performance. Die Frage ist: Müssen wir unser koloniales Erbe bei der Steuer angeben?

Ein Abend für die Reichen dieser Erde. Ein Abend für Zürich.

Von und mit Nele Solf, Friederike Helmes, Madhumita Nandi, Ronja Rinderknecht, Aline Stäheli, Sabrina Tannen

In Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste, gefördert durch School of Commons & Stiftung Anne-Marie Schindler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mi 20.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Mi 20.11.2019
20:00 – 22:00

RABBIT HOLE

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Die Helferei verwandelt sich zu einem Experimentierfeld für Musiker*innen. Hier trifft man sich um zu jammen, neue Werke zu präsentieren und ein Helferei-Bier zu trinken. Jeder*r ist herzlich eingeladen vorbeizukommen, zuzuhören und einen gemütlichen Abend bei uns zu verbringen.

20.00 Uhr: Juan Lemon & the Pornflakes
20.45 Uhr: Joan Jordi Oliver
Ab 21.15 Uhr:  Open Stage

Barbetrieb ab 19.00 Uhr
Eintritt: frei
Bier: 4.-

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 21.11.2019
09:30

Vortragsreihe im Herbst - Es werde Kristall! Wenn Menschen leuchten...

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Wählen und Handeln: Der Kristall wird geschliffen

Hartmut Haas; Pfarrer und Mitbegründer vom Haus der Religionen Bern

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
grosser Saal, Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 21.11.2019
15:00 – 18:00

Märlizelt mit Kerzenziehen und Geschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Farbige Kerzen ziehen im Märlizelt. Um 17 Uhr erzählt jemand aus dem Quartier eine Geschichte.

Samstag und Sonntag Benutzung nach Absprache.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 21.11.2019
18:00

KOLONIALE GRÜSSE AUS SAMOA. Eine postkoloniale Lecture Performance

Veranstalter: Theater Neumarkt

«Wer nicht jahrelang unter Eingeborenen gelebt habe, wessen Herz nicht für sie schlage und wer nicht das Gefühl der Nächstenliebe auch für tieferstehende und andersdenkende und fühlende Menschen empfinde, der werde die Freudigkeit nie verstehen, mit der ein berufener Kolonisator an die Arbeit gehe.» (Wilhelm Solf, 1908)

«The global north conquered and plundered during its colonial heyday, and still holds those countries hostage for debt, but it is also now depriving people of life’s necessities through its own addiction to high-carbon luxury.» (Carola Rackete, 2019)

100 Jahre nach Wilhelm Solfs Herrschaft als deutscher Gouverneur auf Samoa haben Nele Solf und Madhumita Nandi den Inselstaat bereist und nach Resten einer vergessenen Historie gesucht. Am Neumarkt wird aus der Reise eine Lecture Performance. Die Frage ist: Müssen wir unser koloniales Erbe bei der Steuer angeben?

Ein Abend für die Reichen dieser Erde. Ein Abend für Zürich.

Von und mit Nele Solf, Friederike Helmes, Madhumita Nandi, Ronja Rinderknecht, Aline Stäheli, Sabrina Tannen

In Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste, gefördert durch School of Commons & Stiftung Anne-Marie Schindler


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 21.11.2019
18:00 – 19:00

LANGE NACHT DER PHILOSOPHIE - Vortrag von Dr. Christoph Quarch

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das grosse Ja. Wie man den Sinn des Lebens findet

Nichts brauchen wir Menschen so sehr wie die Erfahrung von Sinn – eine Erfahrung, die wir immer dann zum Ausdruck bringen, wenn wir Ja sagen bzw. Ja fühlen. Diesem grossen Ja, meint Christoph Quarch, gilt unsere tiefste Sehnsucht, denn wo wir uns der Sinnhaftigkeit des Lebens bewusst sind, wachsen uns Kraft und Lebensfreude zu. Selbst da, wo das Leben leid- und schmerzvoll ist und wir allenfalls "trotzdem Ja zum Leben" sagen können. Diese von Viktor Frankl eindrücklich geschilderte Erfahrung nimmt Quarch zum Ausgangspunkt seines Vortrags, in dem er gängige philosophi-sche Sinn-Theorien unter die Lupe nimmt und zuletzt eine Deutung von Sinn vor-schlägt, deren Vorzug darin besteht, den Weg zu einer echten und kraftvollen Sinn-Erfahrung zu ebnen: Es kommt nur darauf an, mit dem Leben im Gespräch zu bleiben und sich für den Anspruch, der jederzeit an uns ergeht, empfänglich zu halten. Denn Sinn kann man nicht machen – man kann sich ihm nur öffnen.

Dr. phil. Christoph Quarch (*1964) ist Philosoph, Bestsellerautor, Redner, Denkbegleiter und Sinnstifter für Unternehmen. Er veranstaltet Philosophiereisen (u.a. mit ZEIT-Reisen) und lehrt an drei Hochschulen, berät Unternehmen und ist jeden Freitag im SWR "Frühstücks-Quarch* zu hören. Als einer der wenigen Platon-Experten zeigt er in seinem Buch "Platon und die Folgen", dass es sich lohnt alte Weltbilder und Deutungen zu hinterfragen, um neue Einsichten in die Welt zu tragen.

www.langenachtderphilosophie.ch

Eintritt: CHF 20.00 / CHF 10.00 ermässigt für Studenten-Schüler unter 30 Jahren
CHF 5.00 für KulturLegi o.ä. Inhaber*innen

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 21.11.2019
18:00

Individuelle Verantwortung für strukturelle Ungerechtigkeiten - Workshop

Veranstalter: Karl der Grosse

Dass es für Frauen schwieriger ist, in Führungspositionen zu gelangen, erscheint ebenso ungerecht, wie dass Kinder aus Nicht-Akademiker*innen-Haushalten schlechtere Bildungschancen haben. Diese strukturellen Ungerechtigkeiten erzeugen ein Paradox: Sie sind nicht hinnehmbar, aber zumindest in einigen Fällen scheinen wir niemandem Vorwürfe machen zu können. Doch tragen wir als Individuen keine Verantwortung für diese Ungerechtigkeiten?

Zur vorbereitenden Lektüre wird vorab ein Aufsatz der Philosophin Tamara Jugov bereitgestellt. Jugov betrachtet strukturelle Ungerechtigkeiten im Kontext globaler Ungleichheit und entwickelt dazu eine machttheoretische Konzeption individueller Verantwortung. Wir analysieren Jugovs Position kritisch und sammeln Beispiele struktureller Ungerechtigkeiten. Anhand eines Fallbeispiels diskutieren wir, wie wir unserer individuellen Verantwortung gerecht werden.

Eintritt frei, Anmeldung obligatorisch via karldergrosse.ch
Eine Kooperation mit C. Plassard und F. Bieber vom Philosophischen Seminar der UZH

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Do 21.11.2019
18:00

Wie habe ich wirksam am gesellschaftlichen Wandel teil? - Podiumsgespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

«Beteiligt euch!» lautet der Aufruf von Philosoph Michael Hampe. In seinem Buch «Die Dritte Aufklärung» fordert er die Menschen dazu auf, sich als Subjekte der Geschichte zu verstehen, die gemeinsam Einfluss auf den gesellschaftlichen Wandel nehmen können. Publizist und Wertekritiker Ernst Schmitter («Sackgasse Wirtschaft – Einführung in die Wertekritik») wiederum ist überzeugt, dass gesellschaftlicher Widerstand nur erfolgreich sein kann, wenn man die Grundlagen des Gesellschaftssystems versteht, in dem wir leben. Zu den zwei Theoretikern gesellt sich an diesem Abend Franziska Barmettler. Als Politikerin, Mitgründerin des Wirtschaftsverbandes swisscelantech und Vorstandsmitglied von Operation Libero treibt sie Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft mit an.

Im Gespräch mit der Moderatorin Olivia Bosshart loten die drei Gäste die Grundlagen und Möglichkeiten der Partizipation am gesellschaftlichen Wandel aus.

Eintritt frei, Kollekte
Eine Kooperation mit philosophie.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Do 21.11.2019
19:00 – 21:00

Keller lesen (Fortsetzung)

Veranstalter: Altstadthaus

Wir lesen und besprechen zusammen Kellertexte.

Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind willkommen! Leitung: Karl Grob ( Mitherausgeber der Hist.-krit. Gottfreid Keller- Ausgabe) Anmeldung bei kgrob@mus.ch

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 21.11.2019
20:00

REVOX - A tale of phantoms

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Astride Schlaefli

Ein Film noir für die Ohren

frei nach Hervé Le Telliers «Hans Schweiger ou la blancheur des spectres» / Collectif barbare

Ein Theatersaal. Auf der Bühne ist ein realistisches Wohnzimmer zu sehen. An der Rampe steht ein Schaukelstuhl, links davon ein «Revox»-Tonbandgerät, an der Wand alte Filmplakate. Im Zuschauerraum findet sich über jeder Stuhllehne ein Kopfhörer. Eine Frau, die unsichtbar bleibt, erzählt die Geschichte von Paul Stiller, dem wohl grössten Toningenieur der Filmgeschichte. Einmal entdeckt er inmitten einer alten Aufnahme einen Moment der Stille, den er bisher nicht gehört hatte. Fasziniert davon macht er sich auf die Suche nach diesem Phänomen und findet weitere Stille-Fragmente in seiner Tonsammlung. Das Bühnenbild beginnt zu leben. Der Schaukelstuhl bewegt sich, ein Telefon klingelt. Die Erzählerin verlässt ihren Platz hinter dem Publikum und betritt die Bühne, setzt sich aufs Sofa, knipst die Lampe an. In der Realität aber ist niemand zu sehen. Hat Paul Stiller ein Wesen erschaffen, das nur noch akustisch existiert?

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 21.11.2019
20:00

AKADEMIE ZUR VERARBEITUNG VON ENTTÄUSCHUNGEN DER VERNUNFT. FOLGE 3: HUMANIZE ME

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die Akademie wagt weiter das Scheitern an den grossen Sinn- fragen und stellt philosophische Fragen nach Welt(en), Wirklichkeit(en), Wahrheit(en) und Wünschen. Der Humanismus als universeller Heilsbringer ist im globalen Gefüge entzaubert (Herrschaftsanspruch, Ausgrenzung des Anderen, Doppelmoral). Und doch kann und will ein aufgeklärtes Denken hinter seinen Versprechen und Idealen (Freiheit, Gleichheit, Menschlichkeit) nicht zurück. Wie weiter, wenn schon das Denken in binären Oppositionen Teil des Problems ist? Ausgehend von den Anfängen der Aufklärung, mit Immanuel Kant und dem ersten schwarzen deutschen Philosophen Anton Amo (1730), sucht die Akademie nach Ritualen, Stimmen und Räumen, die die Widersprüche fruchtbar machen. Dies geschieht das Wissen und Denken selbst befragend, aber auch ganz konkret, in künstlerischen und poli- tischen Projekten. Die Utopie wäre, «die Grenze zwischen einem ‹wir und die Anderen› in ein zartes Wanken» (María do Mar Castro Varela) zu bringen.

Künstlerische Leitung/Moderation: Julia Reichert sowie das Ensemble
Gäste: Kadiatou Diallo, Nele Solf, María do Mar Castro Varela

Im Rahmen der Langen Nacht der Philosophie

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Do 21.11.2019
20:00 – 21:00

LANGE NACHT DER PHILOSOPHIE - Vortrag von Dr. Christoph Quarch

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Menschendämmerung

Die Heraufkunft des digitalen Zeitalters stellt die Menschen vor beispiellose Herausforderungen. Nicht nur, weil uns von den Propagandisten des Silikon Valley technische Fortschritte in Aussicht gestellt werden, sondern vor allem weil unter der Hand durch die flächendeckenden Digitalisierung der Welt, die Kolonisierung fast aller Lebensbereiche durch Künstliche Intelligenz ein neues Denken in unsere Hirne sickert – ein Welt- und Menschenbild, das Harari in seinem "Homo Deus" als Religion des Dataismus beschrieben hat. In seinem nachdenklichen und doch auch ermutigenden Vortrag umreißt Christoph Quarch die wichtigsten Aspekte des Dataismus und befragt sie darauf, inwieweit dieser Mindset die Morgenröte zu einer neuen leuchtenden Weltzeit bereiten oder die Abendröte eines humanen Lebens sein wird. So oder so werden wir nicht darum herumkommen, neuerlich die Frage aufzuwerfen, was es eigentlich bedeutet Mensch zu sein – und welchen Göttern wir künftig huldigen wollen.

Dr. phil. Christoph Quarch (*1964) ist Philosoph, Bestsellerautor, Redner, Denkbegleiter und Sinnstifter für Unternehmen. Er veranstaltet Philosophiereisen (u.a. mit ZEIT-Reisen) und lehrt an drei Hochschulen, berät Unternehmen und ist jeden Freitag im SWR "Frühstücks-Quarch" zu hören. Als einer der wenigen Platon-Experten zeigt er in seinem Buch "Platon und die Folgen", dass es sich lohnt alte Weltbilder und Deutungen zu hinterfragen, um neue Einsichten in die Welt zu tragen.

www.langenachtderphilosophie.ch

Eintritt: CHF 20.00 / CHF 10.00 ermässigt für Studenten-Schüler unter 30 Jahren 
CHF 5.00 für KulturLegi o.ä. Inhaber*innen

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 21.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Fr 22.11.2019
15:00 – 18:00

Märlizelt mit Kerzenziehen und Geschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Farbige Kerzen ziehen im Märlizelt. Um 17 Uhr erzählt jemand aus dem Quartier eine Geschichte.

Samstag und Sonntag Benutzung nach Absprache.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 22.11.2019
19:00

Menschen in Schubladen - Im Gespräch mit Muslim*innen

Veranstalter: Karl der Grosse

Islamexpert*innen oder Journalist*innen sprechen regelmässig über muslimische Menschen und ihre Religion. Dabei fällt auf: Über Musliminnen und Muslime wird viel geredet, mit ihnen hingegen wenig. Dies führt zu Halbwissen, Unkenntnis und fehlenden Berührungspunkten mit Angehörigen von muslimischen Gemeinschaften, was wiederum Skepsis, Klischees und Vorurteile befeuert. Die Folge: Menschen werden in Schubladen gesteckt.
Wir treten mit muslimischen Menschen in Kontakt und erhalten über den direkten Austausch Einblicke in deren Leben. Wo treffen unterschiedliche Lebensentwürfe aufeinander – und wie gehen wir damit um? Wo sind wir skeptisch und voreingenommen – und wieso? In einer offenen Diskussion werden gegenseitiges Unverständnis und Zweifel, aber auch Gemeinsamkeiten und geteilte Werte thematisiert.

Eintritt frei, Kollekte
Eine Kooperation mit JASS – Verein für eine inklusive Gesellschaft

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Fr 22.11.2019
20:00

REVOX - A tale of phantoms

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Astride Schlaefli

Ein Film noir für die Ohren

frei nach Hervé Le Telliers «Hans Schweiger ou la blancheur des spectres» / Collectif barbare

Ein Theatersaal. Auf der Bühne ist ein realistisches Wohnzimmer zu sehen. An der Rampe steht ein Schaukelstuhl, links davon ein «Revox»-Tonbandgerät, an der Wand alte Filmplakate. Im Zuschauerraum findet sich über jeder Stuhllehne ein Kopfhörer. Eine Frau, die unsichtbar bleibt, erzählt die Geschichte von Paul Stiller, dem wohl grössten Toningenieur der Filmgeschichte. Einmal entdeckt er inmitten einer alten Aufnahme einen Moment der Stille, den er bisher nicht gehört hatte. Fasziniert davon macht er sich auf die Suche nach diesem Phänomen und findet weitere Stille-Fragmente in seiner Tonsammlung. Das Bühnenbild beginnt zu leben. Der Schaukelstuhl bewegt sich, ein Telefon klingelt. Die Erzählerin verlässt ihren Platz hinter dem Publikum und betritt die Bühne, setzt sich aufs Sofa, knipst die Lampe an. In der Realität aber ist niemand zu sehen. Hat Paul Stiller ein Wesen erschaffen, das nur noch akustisch existiert?

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 22.11.2019
20:00

KOLONIALE GRÜSSE AUS SAMOA. Eine postkoloniale Lecture Performance

Veranstalter: Theater Neumarkt

«Wer nicht jahrelang unter Eingeborenen gelebt habe, wessen Herz nicht für sie schlage und wer nicht das Gefühl der Nächstenliebe auch für tieferstehende und andersdenkende und fühlende Menschen empfinde, der werde die Freudigkeit nie verstehen, mit der ein berufener Kolonisator an die Arbeit gehe.» (Wilhelm Solf, 1908)

«The global north conquered and plundered during its colonial heyday, and still holds those countries hostage for debt, but it is also now depriving people of life’s necessities through its own addiction to high-carbon luxury.» (Carola Rackete, 2019)

100 Jahre nach Wilhelm Solfs Herrschaft als deutscher Gouverneur auf Samoa haben Nele Solf und Madhumita Nandi den Inselstaat bereist und nach Resten einer vergessenen Historie gesucht. Am Neumarkt wird aus der Reise eine Lecture Performance. Die Frage ist: Müssen wir unser koloniales Erbe bei der Steuer angeben?

Ein Abend für die Reichen dieser Erde. Ein Abend für Zürich.

Von und mit Nele Solf, Friederike Helmes, Madhumita Nandi, Ronja Rinderknecht, Aline Stäheli, Sabrina Tannen

In Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste, gefördert durch School of Commons & Stiftung Anne-Marie Schindler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Fr 22.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

Sa 23.11.2019
18:00 – 22:00

Metzgete

Veranstalter: Zum Grünen Glas

Geniessen Sie unser herrliches Buffet - pro Person CHF 79 (inkl. Mineral und Kaffee)

Ort

Zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
8001 Zürich

Sa 23.11.2019
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit Marie Krüttli Trio

Veranstalter: Rechberg 1837
En Guete Jazz mit Marie Krüttli Trio

"En Guete Jazz" ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken.

Am 23. November ist die Pianistin Marie Krüttli mit ihrer Band zu Gast. Ihr Trio mit Lukas Traxel (Bass) und Ludwig Wandinger (Drums) begeistert: Lebendig, frisch und frech. Seit 2010 ist die Lausannerin mit ihrer eigenen Musik auf den Bühnen Europas unterwegs, und wurde 2016 mit dem ZKB Jazzpreis beehrt. Nach einem Aufenthalt in New York ist sie nun in Berlin zuhause und kommt mit innovativem und spannendem neuem Material nach Zürich.

Voller Leichtigkeit und Groove spricht ihre Musik den Körper und das Herz an. Mit einem ausgereiften Klang, einer ganz eigenen Ästhetik und einer ergreifenden Virtuosität liefern die drei Musiker eine hochaktuelle Musik. Krüttli's Spiel beeindruckt auf allen Ebenen: Mit viel Spielfreude liefert sie komplexe Rhythmen, bunte Harmonien und übergreifende Töne. Sie führt ihre Band durch eine geheimnisvolle, gefühlsstarke Musiklandschaft.

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Kunst und Kulinarik im Rechberg 1837 - Im Frühling und im Herbst widmet das Restaurant Rechberg 1837 im Herzen der Zürcher Altstadt die Samstage der Kultur. Ob Musik, Lesungen oder Theater: Zusammen mit spannenden Kulturschaffenden gestaltet das Restaurant Abende, bei welchen Kunst und Kulinarik verschmelzen. Im wohligen Ambiente des Restaurants erleben die Gäste abwechslungsweise spannende Performances auf der Bühne und kulinarische Interpretationen der Künste auf dem Teller. Das Zusammenspiel schafft einzigartige und bewegende Veranstaltungen, welche die Sinne auf mehreren Ebenen berühren.

Sa 23.11.2019
20:00

REVOX - A tale of phantoms

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Astride Schlaefli

Ein Film noir für die Ohren

frei nach Hervé Le Telliers «Hans Schweiger ou la blancheur des spectres» / Collectif barbare

Ein Theatersaal. Auf der Bühne ist ein realistisches Wohnzimmer zu sehen. An der Rampe steht ein Schaukelstuhl, links davon ein «Revox»-Tonbandgerät, an der Wand alte Filmplakate. Im Zuschauerraum findet sich über jeder Stuhllehne ein Kopfhörer. Eine Frau, die unsichtbar bleibt, erzählt die Geschichte von Paul Stiller, dem wohl grössten Toningenieur der Filmgeschichte. Einmal entdeckt er inmitten einer alten Aufnahme einen Moment der Stille, den er bisher nicht gehört hatte. Fasziniert davon macht er sich auf die Suche nach diesem Phänomen und findet weitere Stille-Fragmente in seiner Tonsammlung. Das Bühnenbild beginnt zu leben. Der Schaukelstuhl bewegt sich, ein Telefon klingelt. Die Erzählerin verlässt ihren Platz hinter dem Publikum und betritt die Bühne, setzt sich aufs Sofa, knipst die Lampe an. In der Realität aber ist niemand zu sehen. Hat Paul Stiller ein Wesen erschaffen, das nur noch akustisch existiert?

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 23.11.2019
20:00

GEBROCHENES LICHT. Ein Bogen von Damaskus nach Zürich (Uraufführung)

Veranstalter: Theater Neumarkt

«Qaus quzah», Arabisch für Regenbogen, aber auch für Iris, bezeichnet den physikalischen Vorgang brechenden Lichts, sein Zersplittern. Die syrische Neu-Zürcher Autorin Lubna Abou Kheir denkt Arabisch und schreibt Deutsch. Sie erzählt eine Geschichte aus unserem globalen Dorf, in dem Distanzen mal unter Lebensgefahr, mal per Mausklick zu überwinden sind. Anstelle des Lichts sind es hier Verbindungen, die splittern. Sie tun sich auf – über Flucht oder Whatsapp, über Seelenwanderung und Google Maps – und verschwinden, spannen Farben zwischen Leben und Tod. Ein Rekrut und ein kaputtes Handy, das noch eine Nummer wählt. Eine Frau in Zürich, deren Verbindungen in die Welt, aber auch im Chat mit ihrer Mutter im Istanbuler Exil veröden. Ein Schweizer Kind, mit einer Mission aus einem anderen Leben, die in sein Kinderzimmer einbricht. Und ein Taxifahrer, dessen Navi von Zürich aus Damaskus anpeilt, der fühlt, dass er mit vier Rädern das Gesicht der Welt verändern kann.

Die Regisseurin Ivna Žic, selbst Grenzgängerin zwischen Schreiben und Inszenieren, hat ein luzides Gespür für Text und eine Obsession für Sprache(n) und die Räume, die sich dazwischen auftun.

Regie: Ivna Žic
Text: Lubna Abou Kheir
Konzept: Lubna Abou Kheir, Ivna Žic, Julia Reichert
Bühne und Kostüm: Sophie Reble
Musik: Matija Schellander
Übersetzungsberatung: Garda Elsherif
Dramaturgie: Julia Reichert
Mit: Simon Benedikt/Aurel Kuthy, Anna Hofmann, Sascha Özlem Soydan, Jakob Leo Stark, Rahel Sternberg

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akadmie.

Sa 23.11.2019
20:00

La Lupa – VOLO E MI RICORDO

Veranstalter: Theater Stok

La Lupa  – volo e mi ricordo
Im Flug erinnere ich mich

Eine Produktion von und mit La Lupa
Regie Eric Rohner
Licht Roland Brand
Kostüm Adam Brody

«Wenn ich mich selbst vergesse, fliege ich dem Licht entgegen, kann mich erinnern und entdecke, was immer schon war. Ich sehe die einfachen Wahrheiten, weiss plötzlich um Sinn und Unsinn von Gut und Böse, erkenne Eitelkeit, durchschaue Illusion und fühle Leidenschaft. Genau so ist es: Im Flug werden verborgene Erinnerungen wach, sie fliegen mir zu».

Mit „Vogelliedern“ lockt sie uns diesmal so echt und wahrhaftig wie sie ist. Wiederum ent- deckt La Lupa das Thema zu ihrem Theaterabend in ihren persönlichen Erfahrungen und wieder packt sie uns damit, weil sie ahnt dass das, was sie uns mitteilt, auch uns betrifft. Ihre persönlichen „Erinnerungen“ drückt sie mit Texten, alten Liedern und Gedichten aus, unter anderem von Federico Garcia Lorca, Fritjof Capra, Pablo Neruda, Fernando Pessoa, Hildegard von Bingen und Dante. In diesen künden die verschiedensten „Vögel“ von der Sehnsucht nach Liebe, vom Aufstieg zum Geliebten, vom bezirzen der Angehimmelten, von Leidenschaft und Eifersucht und immer wieder -wie wir alle- von der Suche nach dem verlorenen Paradies.

La Lupa steht ganze allein und ohne musikalische Begleitung auf der Bühne und sagt: „Im Flug erinnere ich mich!“ Geht es um den alten Menschentraum vom Fliegen? La Lupa bleibt auf der Erde, lässt statt dessen die Vögel aufsteigen. Auf der Reise durchs Leben sei letztlich jeder allein, erklärt sie. „Ich verlasse mich auf die Vögel, die sich frei und unbe- schwert in die Lüfte schwingen,“ und dabei fordert sie uns alle zum Fliegen auf, mit alten Mustern zu brechen und leichten Herzens Abschied zu nehmen.

Packend und wahr öffnet sie uns wiederum ihre Welt, die auch die unsrige ist, fremd viel- leicht im Moment und uns doch so vertraut mit der Zeit. Bloss hinhören müssen wir. Jetzt begleitet der Ruf des Zaubervogels die Künstlerin durch ihr Soloprogramm. Dort breitet sie Ihre Flügel für uns aus, verzaubert und umfängt uns und lässt uns mit ihr fliegen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.la-lupa.ch/voloemiricordo-karten.html Eintrittspreise: 45.- Abendkasse und Bar: ab 19.00 Uhr Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.la-lupa.ch

So 24.11.2019
10:00 – 13:00

Maronifest

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

Herzliche Einladung zum Maronifest auf der Piazza!

Beschreibung

Maroni und Glühwein oder Weisswein

Kindersirup gratis

Das Maroniteam

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Piazza, Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

So 24.11.2019
16:00

UN/SAFE SPACES. Folge 1: Wut

Veranstalter: Theater Neumarkt

Sind Sie auch beunruhigt über den Grad der Polarisierung und selbstverstärkende Empörungsspiralen in Politik und Medien? Gerade bei Themen wie Migration, Integration, und Rassismus? Sind Sie müde von öffentlichen Debatten, die Meinungsbildung nur simulieren? Erschlagen von Podien, Talkshows und Hashtags zu Reizwörtern wie Political Correctness, Identitätspolitik und Diskriminierung? Mit Kijan Espahangizi, Historiker und Ko-Präsident des Instituts Neue Schweiz INES, gehen wir in der Auseinanderset- zung eine Ebene tiefer. Ausgangspunkt sind keine pressierenden Medienereignisse, sondern grundlegende Dimensionen menschlicher Existenz: Wut und Verletztheit, Schuld und Scham, Hoffnung und Solidarität. Den Auftakt der Reihe bildet ein Gespräch mit der Geschlechterforscherin, Soziologin, Feministin und Autorin Franziska Schutzbach zur Wut als Folge von Ungerechtigkeit, als Katalysator von Aktivismus und selbstverstärkender Prozess, der sich, einmal in Gang gesetzt, schwer wieder abschütteln lässt.

Moderation: Kijan Espahangizi

Gast: Franziska Schutzbach

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Mo 25.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Abriendo puertas» Compañía Danzaes
Miriam und Marc Baumgartner, Irene Lozano (Künstlerische Leitung), Compañía DANZAES und Irene Lozano (Tanz), José Manuel Fernández Heredia (Gesang), Vicente Cortés (Gitarre), German Papu Gigena (Perkussion)

DANZAES zelebriert die Vielfalt und die Anpassungsfähigkeit des Flamencos. DANZAES öffnet Türen um Neues zu entdecken und zeigt in Zusammenarbeit mit Irene Lozano neue Wege auf wie Flamenco auch erlebt werden kann.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Di 26.11.2019
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 26.11.2019
15:00 – 16:00

Advents-Konzert

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Rei Tasaki: Mit Musik von Vivaldi und J.S. Bach. Gesang (Sopran & Alt), begleitet von Piano und Flöte.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 26.11.2019
15:00 – 18:00

Märlizelt mit Kerzenziehen und Geschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Farbige Kerzen ziehen im Märlizelt. Um 17 Uhr erzählt jemand aus dem Quartier eine Geschichte.

Samstag und Sonntag Benutzung nach Absprache.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 26.11.2019
18:00 – 18:00

UNERHÖRT! PIANO SOLO

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das mittlerweile legendäre Zürcher Jazzfestival unerhört! macht auch dieses Jahr wieder Station im Kulturhaus Helferei. Mit gleich drei Piano Soli und grossen Namen bekannter Musiker*innen:

​am 26.11 mit Vera Kappeler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 27.11 mit Kaja Draksler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 28.11 mit Nik Bärtsch: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr

Eintritt: 30.00 / 25.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 26.11.2019
19:30

Die etwas andere Fuck-Up-Night - Lesung und Gespräch

Veranstalter: Karl der Grosse

Während man gemeinsam mit Freunden den Feierabend geniesst, hört man der Geschichte des gestandenen Geschäftsmanns zu, der sein erstes Start-up in den Sand gesetzt hat. «Fuck-Up-Night» heisst das Format, das schon unzählige Menschen angezogen hat, die sich die «Scheitergeschichten» Anderer anhören wollen. Doch was, wenn man wirklich schlimm gescheitert ist? Wie geht man beispielsweise damit um, als Krankenpflegerin jemandem die falsche Spritze verabreicht zu haben?

Die Zürcherin Gina Bucher hat mit «Der Fehler, der mein Leben veränderte – von Bauchlandungen, Rückschlägen und zweiten Chancen» ein eindrückliches Buch geschrieben, wie man mit den Konsequenzen des Scheiterns weiterlebt. Die Autorin liest aus ihrem Buch und trifft auf Veronika Brandstätter-Morawietz. Sie hat den Lehrstuhl Psychologie an der Universität Zürich inne und forscht zu Themen wie erfolgreiches Zielstreben im Beruf oder auch Zivilcourage. Im gemeinsamen Gespräch gehen sie den Fragen nach, ob man sein persönliches Scheitern öffentlich machen soll oder wie man stattdessen damit umgehen kann.

Moderation: Urs Bühler (NZZ)
Eintritt frei

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Di 26.11.2019
20:00

HOTTINGER LITERATURGESPRÄCHE III: Charles Linsmayer im Gespräch mit Charles Lewinsky

Veranstalter: Theater Neumarkt

Die monatlich am Neumarkt stattfindende Gesprächsreihe mit wechselnden Gästen über grosse Autorinnen und Autoren des 20. Jahrhunderts steht in dieser dritten Spielzeit-Durchführung unter dem Motto «Tot, aber lebendiger denn je ...».

Dieses Mal im Fokus: Der Pfarrer, der Autor, der Polemiker Jeremias Gotthelf – ein Split- ter im Fleisch der Nation. Mit diesem Bild will Charles Lewinsky, Autor von Büchern wie «Melnitz» oder «Gerron», aufräumen.

Konzept und Gesprächspartner: Charles Linsmayer

Gast: Charles Lewinsky

 

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Di 26.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Puro flamenco»
Silvia Chanivet, Christina Haas (Tanz), Juan Granados, José Manuel Fernández Heredia (Gesang), Vicente Corés, Markus Gagliardi (Gitarre)
Dieser Abend überrascht das Publikum mit «Flamenco puro». Authentische Gitarre, traditioneller Flamencotanz und ernste Gesänge entführen den Zuschauer direkt ins tiefste Andalusien.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Mi 27.11.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 27.11.2019
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 27.11.2019
15:00 – 18:00

Märlizelt mit Kerzenziehen und Geschichten

Veranstalter: Altstadthaus

Farbige Kerzen ziehen im Märlizelt. Um 17 Uhr erzählt jemand aus dem Quartier eine Geschichte.

Samstag und Sonntag Benutzung nach Absprache.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 27.11.2019
18:00 – 18:00

UNERHÖRT! PIANO SOLO

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das mittlerweile legendäre Zürcher Jazzfestival unerhört! macht auch dieses Jahr wieder Station im Kulturhaus Helferei. Mit gleich drei Piano Soli und grossen Namen bekannter Musiker*innen:

​am 26.11 mit Vera Kappeler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 27.11 mit Kaja Draksler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 28.11 mit Nik Bärtsch: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr

Eintritt: 30.00 / 25.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 27.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebürtigen Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Entre lunares»
Ladina Bucher, Nadine Philipp (Konzept und Tanz), Juan Granados (Gesang), Jesús de Joaquín Puchero (Gitarre), German Papu Gigena (Perkussion)
Die Punkte – lunares – kommen auf vielen traditionellen Flamencokleidern vor und wider-
spiegeln für die beiden Tänzerinnen die Tradition im Flamenco. In ihrem Programm bewegen sie sich auf der Suche nach Tradition in der Moderne in den Punkten, zwischen ihnen, lassen sie verschwinden um sie dann erneut wieder zu finden…

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Do 28.11.2019
09:30

Vortragsreihe im Herbst - Es werde Kristall! Wenn Menschen leuchten...

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Leuchten und Strahlen: Alles ist möglich

Ruth Bischofberger; the flute fairy, Flötistin

Renate von Ballmoos; Pfarrerin

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
grosser Saal, Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 28.11.2019
12:00 – 13:30

Donnerstags-Mittagstisch für SeniorInnen aus dem Kreis 1

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus


Gemeinsam essen verbindet. Treffen Sie sich zum Mittagessen in unserer schönen Cafeteria. Termine: 31. Oktober, 28. November und 19. Dezember 2019


Unser Menü-Angebot (Fleisch oder Vegetarisch) für Fr. 20.00, inkl. Suppe und Salat, Mineralwasser, Kaffee und Dessert.


Wir freuen uns auf Ihre telefonische Anmeldung: 044 414 10 65


Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Do 28.11.2019
18:00 – 18:00

UNERHÖRT! PIANO SOLO

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Das mittlerweile legendäre Zürcher Jazzfestival unerhört! macht auch dieses Jahr wieder Station im Kulturhaus Helferei. Mit gleich drei Piano Soli und grossen Namen bekannter Musiker*innen:

​am 26.11 mit Vera Kappeler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 27.11 mit Kaja Draksler: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr
am 28.11 mit Nik Bärtsch: Abendkasse geöffnet ab 17.00 Uhr

Eintritt: 30.00 / 25.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 28.11.2019
18:00

Buchvernissage "Die Zürcher Altstadtkirchen"

Veranstalter: Christkatholische Kirche Zürich

Der Verlag NZZ Libro freut sich, aus Anlass des Erscheinen des Buches "Die Zürcher Altstadtkirchen - Eine Stadtgeschichte entlang der Sakralbauten" zur Buchvernissage einzuladen. Die Autoren François G. und Yves Baer werden das Buch vorstellen, anschliessend laden wir zum Apéro und Gespräch ein. Musikalische Intermezzi: Rebekka Brunner, Traversflöte und Merit Eichhorn, Truhenorgel

Anmeldung auf toolnet.ch

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Do 28.11.2019
19:30

Geplatzte Lebensentwürfe - Geflüchtete und Mentor*innen erzählen

Veranstalter: Karl der Grosse

Als Geflüchtete*r einen Platz im Schweizer Arbeitsmarkt zu finden, ist oftmals gar nicht einfach. Woran orientiert man sich, wenn die eigenen Lebensentwürfe geplatzt sind? Wie gelingt der Einstieg ins Berufsleben? In Zürich gibt es verschiedene Projekte, die Geflüchtete in individuellen Mentoring-Programmen begleiten, um eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt zu erreichen.

Das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Zürich, die Powercoders und Glocalroots stellen ihre Projekte vor und zeigen auf, wie Interessierte sich engagieren können. Danach erzählen Geflüchtete und Mentor*innen von ihren Erfahrungen und ihrer Zusammenarbeit bei der Suche nach Stellen oder Ausbildungsmöglichkeiten.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit dem SRK Kanton Zürich, Powercoders und Glocalroots

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Do 28.11.2019
19:30

Spielabend

Veranstalter: Altstadthaus

Immer am letzten Donnerstag im Monat laden wir zu einem Spielabend ein. Ob man einen Jass klopfen, das Tichu kennenlernen oder sich im Canasta beweisen möchte... Alle sind herzlich Willkommen! Anmeldung bis Dienstag davor im Altstadthaus.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 28.11.2019
19:30

Izabella Simon & Dénes Várjon - Klaviermusik vierhändig

Veranstalter: Salon im Neuhaus
Dass Izabella Simon und Dénes Várjon
bei uns spielen, verheisst KIavierspiel
auf höchstem Nivau;
und dies in dem dieser "Hausmusik"
gemässen, intimen Rahmen unseres Salons.
Ein besonderes Erlebnis,
zu dem wir herzlich Einladen!
  Elisabeth & Hans Jecklin-Speiser György Kurtág:
Zwei Bach-Transkriptionen:
Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit - O Lamm Gottes unschuldig
Robert Schumann: 
12 Klavierstücke für kleine und grosse Kinder op.85
Gabriel Fauré:
Streichquartett in e-Moll op. 121
(Transkription: Gabriel Fauré und Alfred Cortot)

Kostenbeitrag CHF 40
oder nach eigenem Ermessen

   


Ort

Salon im Neuhaus - E.&H.-Kulturstiftung Zürich
Oberdorfstrasse 5
8001 Zürich

Do 28.11.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.

 

Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 28.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Imágenes»
Elena Vicini (Künstlerische Leitung und Choreografie), Covi Passantino, Daniela Brune, Diane Würgler, Eva Maria Gómez, Gioia Zeller, Katharina Blum, Susana Fernández, Xuan Minh und Tamara und Mariana Mesonero (Tanz), Miguel Fernández und Juan Granados (Gesang), Jesús de Joaquín Puchero (Gitarre), German Papu Gigena (Perkussion).

Ein Ton, ein Geruch, eine Musik, ein Geschmack… nur in mir finde ich die Inspirationen für meine Bilder.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Fr 29.11.2019
10:00

Ausflug zur Weihnachtswelt im Marstall von Donaueschingen

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

10.30 Uhr          Abfahrt pünktlich
 
Nach ca. zwei Stunden erreichen wir Donaueschingen in Baden - Württemberg. Sie lieben Weihnachtsmärkte und träumen von einem romantischen und einzigartigen Weihnachtsmarkt? Es gibt ihn wirklich, beschaulich, mit magischen Charme und märchenhaften Ambiente voll funkelnden Lichtern, feinen Spezialitäten und ausgesuchtem Warenangebot. Die Fürstenberg - Weihnachtswelt findet seit 2003 in den historischen Marstall-Gebäuden in Donaueschingen statt.
 
 
Ohne zu frieren, in wohltemperierten Räumen lassen wir uns auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Anmeldung erforderlich bis 21. November 2019

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Zehnderweg 9
8006 Zürich

Fr 29.11.2019
18:30

Atypische Machtverhältnisse in Staat und Gesellschaft - Vortrag von Prof. Magdalena Pöschl

Veranstalter: Karl der Grosse

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Recht, Politik und Macht» des Rechtswissenschaftlichen Instituts der UZH spricht Prof. Magdalena Pöschl über atypische Machtverhältnisse in Staat und Gesellschaft. Aber was ist mit diesen Machtverhältnissen eigentlich gemeint?

Das öffentliche Recht baut stark auf dem Gegensatz von Staat und Gesellschaft auf. Zum Schutz der Gesellschaft wurden vielfältige Instrumente etabliert, die staatliche Machtausübung disziplinieren sollen. Dieses Schutzkonzept ist in zwei Richtungen offen: Einerseits tendiert der Staat dazu, aus diesen Disziplinierungen auszubrechen, indem er Herrschaftsinstrumente ersinnt, die noch nicht verrechtlicht sind. Andererseits können aber auch innerhalb der Gesellschaft Machtverhältnisse entstehen, die so intensiv sind, dass sie dem Gefälle zwischen Staat und Gesellschaft nahekommen. Diese atypischen Machtverhältnisse einzufangen, ist alles andere als einfach, aber notwendig.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit dem Rechtswissenschaftlichen Institut der UZH

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Fr 29.11.2019
19:00 – 21:00

FESTIVAL DER LIEBE | TEIL II

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Liebe ist ein komplexes Gewebe. Die Regisseurin Sabrina Tannen kuratiert im Kulturhaus Helferei eine neue Reihe, in der sie sich mit verschiedenen Künstler*innen auf die Suche nach modernen Lesarten von Liebe und Leidenschaft macht.

Eintritt: CHF 15.00 / 10.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 29.11.2019
19:30 – 22:00

Adventskranzbinden am Freitagabend

Veranstalter: Altstadthaus

Wir gestalten Kränze und Gestecke.

Grünzeug und Moos, Tannenzapfen und Strohringe sind vorhanden. Kerzen und spezielle Extras bitte selber mitbringen. Kosten je nach verwendetem Material. Bitte anmelden bis Montag 25. Nov. Tel. 044 251 42 59 / betrieb@altstadthaus.ch

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 29.11.2019
19:30

Izabella Simon & Dénes Várjon - Klaviermusik vierhändig

Veranstalter: Salon im Neuhaus
Dass Izabella Simon und Dénes Várjon
bei uns spielen, verheisst KIavierspiel
auf höchstem Nivau;
und dies in dem dieser "Hausmusik"
gemässen, intimen Rahmen unseres Salons.
Ein besonderes Erlebnis,
zu dem wir herzlich Einladen!

Elisabeth und Hans Jecklin-Speiser

 

György Kurtág:
Zwei Bach-Transkriptionen:
Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit - O Lamm Gottes unschuldig
Robert Schumann: 
12 Klavierstücke für kleine und grosse Kinder op.85
Gabriel Fauré:
Streichquartett in e-Moll op. 121
(Transkription: Gabriel Fauré und Alfred Cortot)

Kostenbeitrag CHF 40
oder nach eigenem Ermessen

Plätze reservieren: reservation@eh-kultur.ch

 


Ort

Salon im Neuhaus - E.&H.-Kulturstiftung Zürich
Oberdorfstrasse 5
8001 Zürich

Fr 29.11.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.


Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 29.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Danzas flamencas»
Noche de invitación Bettina Castaño.
Bettina Castaño (Tanz), Karel Boeschoten (Violine), Alexander Boeschoten (Flügel)
Bettina Castaño zeigt mit «Danzas Flamencas» ein Programm, das aus drei Künstlern besteht und das spanisches Lebensgefühl bringt: Ein virtuoser Pianist, Alexander Boeschoten und sein Vater, der Violinist, Karel Boeschoeten, ein Meister des violinistischen Ausdrucks. Gespielt und auf Flamenco-Art getanzt werden Stücke von Manuel de Falla und typische Zigeunerstücke aus dem Osten.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Fr 29.11.2019
21:00

AGENT TRAUM - TRAUM AGENT. Festival mit einer Nacht der 1001 Träume

Veranstalter: Theater Neumarkt

Festivalfreitag

Auftakt des Festivals mit einer Nacht der 1001 Träume – mitgestaltet vom Klangkünstler Andres Bosshard. Die ganze Nacht hindurch erzählen sich die Teilnehmenden Träume und deuten sie. Man wird in sie eintauchen, sie hören, ihnen lauschen, sie dank der Künstlerin Karoline Schreiber auch sehen können, man wird dösen und wieder aufwachen, essen und trinken – und die Träume gehen weiter, die ganze Nacht wird zu einem Traum.

Eine Veranstaltung des Psychoanalytischen Seminars Zürich (PSZ) in Kooperation mit dem Neumarkt anlässlich der Preisverleihung von The Missing Link und Link 2 Future

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 30.11.2019
09:00

AGENT TRAUM - TRAUM AGENT. Festival mit einer Nacht der 1001 Träume

Veranstalter: Theater Neumarkt

Festivalsamstag

Nach einem Traumfrühstück ab 9 Uhr geht es weiter mit telepathischen Übertragungen, Traumtrialogen, Vorträgen, den Tücken des Deutens und dem Stoff, aus dem die Träume gemacht sind. Auf die Preisverleihungen von The Missing Link und Link 2 Future wird angestossen und der Abend geht in eine traumhafte Party über, kuratiert von Nicola Schneider (Hive).

Gäste: Elisabeth Bronfen, Florian Faller, Maria Steiner Fahrni, Veronica Defièbre und Roni Weissberg u.v.m.

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den drei Sparten Theater, Playground und Akademie.

Sa 30.11.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
11:00

Arte Reunido Flamenco Festival - Matinée

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

Tablao flamenco «Los alumnos»
Margret Spaar, Yuka Hayashi (Gesang), Manuel Rutishauser (Gitarre)
Es tanzen talentierte SchülerInnen aus den verschiedenen Tanzschulen in und um Zürich und als spezieller Showact die Flamenco Laiencompagnie von LaDina aus Bern.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Sa 30.11.2019
18:30

Wine and Dine

Veranstalter: Zum Grünen Glas

Erleben Sie einen gemütlichen Abend mit einem 4-Gang Menü und Weinen präsentiert vom Weingut Pepi Lignana aus der Toskana im Küstengebiet der Maremma.
Preis pro Person CHF 110 .- (inkl. Getränke, 4-Gang Menü und Apéro)  

Ort

Zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
19:00 – 23:00

En Guete Jazz mit Obradovic-Tixier Duo

Veranstalter: Rechberg 1837
En Guete Jazz mit Obradovic-Tixier Duo

„En Guete Jazz“ ist die Verbindung zwischen Musik und Essen. Es spielen Jazzformationen auf der Bühne, die Rechberg 1837 Küche adaptiert ihre Stücke kulinarisch. Dadurch entsteht ein sinnliches Zusammenspiel von Hören, Riechen und Schmecken.

Kunst & Kulinarik – Fusion der Künste

Der französische Pianist David Tixier und die kroatische Schlagzeugerin Lada Obradovic bilden ein aussergewöhnliches Duo. Beim Studium in Bern 2016 zusammengefunden, vereinen sie in ihrem Projekt das kreative Klavierspiel von David Tixier und das variationsreiche, wie auch dynamische Schlagzeugspiel von Lada Obradovic. Mit akustischen, wie auch elektronischen Elementen erschaffen die beiden eine Klangwelt, welche Sinnlichkeit und Seele mit musikalischer Vielfalt vereint. Nach zwei Jahren und Auftritten in der ganzen Welt führt sie ihr Weg erneut in die Zürcher Altstadt. Gemeinsam mit dem Rechberg gestalten sie einen Abend, welcher ihre Musik mit   Kulinarik verschmelzen lässt.

 

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.


Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
20:00 – 21:00

VON KLANGHÖHEN UND BERGLAUTEN

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Der Chor «Partial», gegründet von Christian Zehnder und Marcello Wick, beschwört in seinem Programm klingende Findlinge und vergessene Rufe zwischen Tradition und Experiment. In Verbindung mit der Technik des Obertongesangs schafft er dabei ganz eigene Kompositionen und Arrangements in dieser jungen Chordisziplin.

CHF 25.00 / 20.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
20:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Entre dos tierras»
Noche de concierto Jesús de Joaquín Puchero y amigos
Elena Vicini, Isaac Barbero und Naty Cabrera (Tanz), Miguel Fernández (Gesang), Jesús de Joaquín Puchero (Gitarre), Nene Maya (Bass), German Papu Gigena (Perkussion)

Mit dem Abendprogramm «Entre dos tierras» versinnbildlicht der Gitarrist Jesús de Joaquín Puchero wie es sich anfühlt, sein Herz zwischen zwei Flaggen zu wissen: Zwischen seinem Geburtsland und dem Land, das ihn im Moment beherbergt, in welchem sich Nostalgie und
die Freude ein neues Leben zu vereinen beginnen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Dezember 2019

So 01.12.2019
13:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

«Mercadillo y Flamenco à la carte»
Carmen Molinillo (Tanz), Jennifer Bartmess (Violine), Barbara Gagliardi und Eva María Gomez (Gitarre/Gesang), Caroline Moor (Gitarre)

Ein gemütlicher Sonntagmittag lädt zum Flanieren am Flohmarkt und zum speziellen Flamenco à la carte ein, bei dem nebst Kaffee und Kuchen eine Darbietung des Frauenquintetts von Eva María Gómez bestellt werden kann.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

So 01.12.2019
16:00 – 17:00

Jazzfestival "unerhört!"

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Aly Keïta ist einer der grossen Meister des Balafon, sein wirbelndes Balafon-Spiel ist spektakulär.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

So 01.12.2019
19:00

Arte Reunido Flamenco Festival

Veranstalter: Theater Stok

Die dritte Ausgabe von «Arte reunido» Flamencofestival Zürich bringt den Zürcher Flamenco-tanzschaffenden erneut den gebührenden Respekt und Dank und gibt ihnen eine Plattform um ihr Schaffen einer breiten und durchmischten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Es richtet sich an Flamenco-künstlerinnen und -künstler, Tanzschaffende, Performer, Tanzinteressierte sowie an alle, die sich mit einer ihnen im Wechsel mal heimischen, mal fremden Kultur auseinander-
setzen wollen.

Tablao flamenco «Arte reunido»
Alicia López, Eleonora Manica, Katja Campnile, Rocío Fernández, Sina de Alicia und Ursula Nett (Tanz), Miguel Fernández und Natividad Herreras (Gesang), Vicente Cortés und Nicolas Perrin (Gitarre), Ramon «El Moli» (Perkussion)

Die Festivalwoche verabschiedet sich mit einer Fiesta wie es sich gehört. Wir feiern mit der Zürcher Flamencoszene und leben den traditionellen Flamenco in seiner ursprünglichen Form – dem Zusammenspiel von Cante, Guitarra, Baile und Perkussion.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Abendkasse 45.- / Vorverkauf 40.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge) Abendkasse 40.- / Vorverkauf 35.- Nur im Vorverkauf: Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen Normalpreis 140.- reduziert 120.- Vorverkauf: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.artereunido.ch

Mo 02.12.2019
19:30

Voliere Seebach „Tiergeschichten von Colette und ein Quintett“

Veranstalter: Theater Stok

Wort und Musik im THEATER STOK

„Tiergeschichten von Colette und ein Quintett“

Musik:
Iker Sàez Liébana  Flöte
Antony Burkhard  Klarinette
Amanada Taurina  Oboe
Marcel Üstün  Horn
Sevgi Varol  Fagott

Lesung:
Graziella Rossi und Peter Schweiger

Die bedeutende französische Schriftstellerin Colette (1873-1954) war in Tiere vernarrt und hat ihnen ungewöhnliche literarische Denkmäler gesetzt. Natürlich zuerst ihren vielen Katzen. Dann aber auch Hunden, Vögeln, einem Eichhörnchen und einem Panther. Selbst an die Spinne, die nachts von der Schokoladencrème der Mutter Colettes nascht, erinnert sie sich durchaus liebevoll. Graziella Rossi und Peter Schweiger lesen aus Colettes Tiergeschichten, poetischen Lobgesängen auf die Vielfalt und Schönheit der Natur. Ein Bläserquintett umrahmt die Lesung mit ebenso farbiger wie stimmungsvoller Musik.

Benefizveranstaltung für die Voliere Seebach.
Die Kollekte geht nach Abzug der Saalmiete und der Druckkosten vollumfänglich an die Voliere Seebach. Die Verantwortlichen danken von Herzen allen Mitwirkenden und dem Publikum für ihr Engagement und die Unterstützung der Voliere Seebach.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Türöffnung 18.45 Uhr Eintrittspreis: freier Eintritt, Kollekte Theaterkasse und Bar: Tel. 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.voliere-seebach.ch

Di 03.12.2019
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 03.12.2019
19:30

Die 10 Gebote der Integration - Erfahrungsbericht von María Fernanda Salvador

Veranstalter: Karl der Grosse

Das Thema Integration ist in aller Munde. Viele der gepredigten Ansätze, scheinen jedoch alles andere als Erfolgsmodelle zu sein. Woran scheitert dieser so wichtige Schritt einer erfolgreichen Zukunftsgestaltung?
Die Schriftstellerin María Fernanda Salvador hat den Prozess der Integration selber durchlebt. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse hat sie niedergeschrieben, woraus auch ihre 10 Gebote der Integration entstanden sind. In der Lesung aus ihren zwei Büchern «Von hier aus» (D) und «Embracing New Tastes» (EN), berichtet sie, wie komplex der Integrationsprozess ist und wie sie ihn schliesslich für sich erfolgreich gestalten konnte.

Eintritt frei, Kollekte

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Di 03.12.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.


Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 04.12.2019
06:15 – 07:00

Rorate-Gottesdienst in der Kirche

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

«Tauet, Himmel, den Gerechten»

Beschreibung

Kaum eine Werktagsmesse ist so beliebt wie der Rorate-Gottesdienst. Die warme Stimmung der vielen Kerzen ist wohltuend. Wer denkt dabei noch daran, dass es eine Marien-Messe ist?

Anschliessend gemeinsames Frühstück im Saal des Pfarreizentrums.

NB. Der 6.45-Uhr-Gottesdienst in der Krypta entfällt!

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Kirche, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Mi 04.12.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 04.12.2019
14:00 – 17:00

Gschänkli-Werkstatt in der Krims-Krams

Veranstalter: Altstadthaus

Kleine, feine und besondere Gschänkli basteln.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 04.12.2019
18:30 – 19:30

Sonaten Mysterien Rosenkranz

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Teil 3 des Konzertzyklus, "Die fünf freudenreichen Mysterien": Die Sonaten werden auf der Barockvioline (H. Felchlin) und  der Viola da Gamba (G. Maitre) gespielt. Gelesene Textausschnitte zwischen den Sonaten.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 04.12.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.


Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 04.12.2019
20:00 – 22:00

AUSLESE. Der Zweikampf

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Heinrich Kleist, Der Zweikampf
Immer am ersten Mittwoch des Monats lesen Lehrende der ZHdK ausgewählte Texte der Weltliteratur.

Für die letzte Auslese des Jahres taucht man mit Anton Rey, dem Initiator dieser Reihe, in Heinrich von Kleists «Zweikampf».
«...als plötzlich ein Pfeilschuss aus dem Dunkel der Gebüsche hervorbrach, und ihm, dicht unter dem Brustknochen, den Leib durchbohrte.»
Ein «göttlicher Zweikampf» aus dem vierzehnten Jahrhundert, mit Mord und Misshandlung, mit Rittern, Rüstungen, Ränken, Recht und Rüpeln und mit Trompeten und einem Scheiterhaufen.

​Die Lesung dauert 2 Stunden (ohne Pause) und findet in unserer Zwinglistube statt. Die Platzzahl ist beschränkt.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 04.12.2019
20:00

Premiere! Coup de théâtre „Guitry à la folie…“

Veranstalter: Theater Stok

Guitry à la folie…

Der französische Theaterverein «Coup de théâtre» aus Zürich lädt Sie zu einer Reise in die Welt von SACHA GUITRY ein. Dieser überaus produktive Autor und brillante Dramatiker prägte seine Zeit durch köstliche Dialoge und berühmte Aphorismen.

Auf dem Programm: sechs Ausschnitte aus seinen brillantesten Stücken von 1914 bis 1951

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Fr. 25.- (per Internet 20.-) Reservation: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.coup-de-theatre.ch

Do 05.12.2019
12:00 – 12:20

Anbetung um Berufungen in der Krypta

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

„Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden“ (Mt 9,38)

Beschreibung

Anbetung um Berufungen - Für eine lebendige Kirche der Zukunft

„Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden“ (Mt 9,38; Lk 10,2). Dieser Aufforderung Jesu möchten wir einmal im Monat ganz konkret nachkommen: An jedem Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag ist die Anbetung in der Krypta besonders auf das Anliegen um Berufungen ausgerichtet. Wir alle sind berufen zu einer lebendigen Beziehung mit Gott, aus der wir leben und wirken in Kirche und Welt. Oder mit den Worten des Papstes: «Wir sind alle berufen, heilig zu sein.» Berufen sind wir auch zu einem je spezifischen Dienst als eines von vielen Gliedern im Leib Christi.

Wir beten um Priester, Seelsorger und Seelsorgerinnen für unsere Pfarreien und für ein gutes Zusammenwirken der verschiedenen Charismen.

Die Monstranz

Eine besondere Monstranz möchte das Anliegen, um Berufungen zu beten, verdeutlichen. Sie ist aus Holz, einem einfachen aber wertigen Material gefertigt und zeigt damit, dass wir so wie wir sind, in unserer Einfachheit vor Gott treten dürfen. Der Fuss aus Rebholz erinnert uns an Jesu Wort: «Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.» (Joh 15,5). In den Feuerzungen verweist die Monstranz auf das Wirken des Heiligen Geistes. Das Feuer erinnert aber auch an den brennenden Dornbusch und damit auf Gott, der sich als der «Ich bin da» geoffenbart hat. So werden wir daran erinnert, dass wir auf den dreifaltigen Gott vertrauen dürfen. Bitten wir ihn, dass er Menschen beruft für eine lebendige Kirche in Zukunft.

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Krypta, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Do 05.12.2019
18:00 – 20:00

Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Nachbarschaftshilfe Kreis 1

Veranstalter: Verein Nachbarschaftshilfe Kreis1

Programm:

18.00  Auftakt mit dem Altstadtchor

18.15   Begrüssung und einführende Worte zur Nachbarschaftshilfe Kreis 1

18.30   Altstadtchor

18.45   Valentinos Traumtheater

19.15    Apéro und gemütliches Beisammensein

Ort

Verein Nachbarschaftshilfe Kreis1
Kirchgasse 13
8001 Zürich

In der Kapelle des Kulturhauses Helferei

Do 05.12.2019
19:00

Karl Digital #6 - Vortrag und Workshops

Veranstalter: Karl der Grosse

Alle reden von Digitalisierung. Aber was bedeuten Big Data, intelligente Systeme und die zunehmende Vernetzung für unsere Gesellschaft? Diesen Fragen geht die Veranstaltungsreihe «Karl Digital» nach. Zusammen mit der Digitalen Gesellschaft Schweiz organisieren wir regelmässig abendliche Vorträge und Workshops, in denen sich Hacker*innen, Programmierer*innen, Aktivist*innen und Interessierte treffen, um sich zu Themen rund um die Informationstechnologie auszutauschen. Das detaillierte Programm gibt es ab Anfang November unter karldergrosse.ch.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit der Digitalen Gesellschaft Schweiz

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Do 05.12.2019
20:00

Mörder unter uns

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Danila Korogodsky

oder: Davon werden unsere Kinder auch nicht wieder lebendig

von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho / Die Zimmerwäldler

Ein Kindermörder hält eine Grossstadt in Atem. Die Polizei kann ihn nicht fassen, und so nimmt das organisierte Verbrechen die Verfolgung selbst in die Hand. Die Inszenierung lehnt sich an Fritz Langs Meisterwerk «M - eine Stadt sucht einen Mörder» an. In überraschenden Genresprüngen entwirft sie einen poetischen Bilderbogen, der vom klassischen Dreissigerjahre-Musical über rasante Verfolgungsjagden bis hin zur postdramatischen Dekonstruktion und expressionistischem Puppenspiel reicht. «Mörder unter uns» war ursprünglich von Fritz Lang als Titel für seinen Film vorgesehen, im Hinblick auf die erstarkende NSDAP änderte er den Titel. Eine schweizerisch-russische Koproduktion, die das manipulative Spiel mit Ängsten und die damit verbundene Gefahr für die Demokratie zum Inhalt hat.


Das Bedürfnis nach Sicherheit ist bei manchen Menschen so gross, dass sie dafür über Leichen gehen. Wie kommt es dazu? «Mörder unter uns» untersucht das Phänomen des aktuell weltweiten rechtspopulistischen Erfolgs – und was ein Klima der Angst in Gesellschaften bewirken kann. Der russisch-schweizerische Autor Mikhail Schischkin adaptiert Fritz Langs Film für die Bühne, unterstützt von Songtexten des Berner Autors Matto Kämpf. Indem sie die Geschichte auf heutige Beziehungen zwischen Russland und der Schweiz übertragen, entlarven sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Demokratien und autoritären Präsidialsystemen.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 05.12.2019
20:00

Coup de théâtre „Guitry à la folie…“

Veranstalter: Theater Stok

Guitry à la folie…

Der französische Theaterverein «Coup de théâtre» aus Zürich lädt Sie zu einer Reise in die Welt von SACHA GUITRY ein. Dieser überaus produktive Autor und brillante Dramatiker prägte seine Zeit durch köstliche Dialoge und berühmte Aphorismen.

Auf dem Programm: sechs Ausschnitte aus seinen brillantesten Stücken von 1914 bis 1951

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Fr. 25.- (per Internet 20.-) Reservation: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.coup-de-theatre.ch

Fr 06.12.2019
18:00 – 22:00

FLÜCHTLINGSTHEATER MALAIKA | Die Küche ist voll

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Es ist angerichtet! Die Malaikas haben wiederum ein Theaterstück selbst entwickelt und auf die Bühne gebracht. Sie entführen Dich auf eine berührende, amüsante und unterhaltsame Reise mit vielen verschiedenen Spezialitäten aus aller Welt. Das FlüchtlingsTheater Malaika ist ein Theater- und Integrationsprojekt das Flüchtlinge und Einheimische zu gemeinsamen Aktivitäten zusammen bringt.

Spiel: 40 Menschen aus über 10 verschiedenen Ländern
Regie: Brigitte Schmidlin
Projektleitung: Nicole Stehli

18.00 Uhr: Türöffnung/Apéro
19.00 Uhr: Theateraufführung
20.30 Uhr:  Abendessen 

Eintritt: frei – Kollekte
Konsumationen gegen Bezahlung
Keine Reservation möglich. Es hat genug Plätze!

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 06.12.2019
20:00

Stadtgeplauder – was Zürich bewegt: Improvisationstheater

Veranstalter: Karl der Grosse

«Das Impro Kollektiv» improvisiert auf der Bühne das vielseitige Leben unserer schönen Stadt: Was bewegt die Zürcherinnen und Zürcher? Inspiriert durch Zeitungsartikel und Geschichten aus dem Publikum entsteht ein spannender Abend voll ungewisser Überraschungen – gewiss ist nur: Alles, was auf der Bühne zu sehen ist, entsteht aus dem Moment.
Bringe einen aktuellen Zeitungsartikel mit, der dich bewegt hat, und erlebe, was damit auf der Bühne passiert.

Eintritt frei, Kollekte
Eine Kooperation mit «Das Impro Kollektiv»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Saal statt.

Fr 06.12.2019
20:00 – 21:30

UTA KÖBERNICK | Ich bin noch nicht fertig

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Zu früh gefreut? Ja, aber wann sonst. In Köbernicks neuem Programm wird die Welt nicht geschönt, aber schöner.
„Ich bin noch nicht fertig“ ist frohe Drohung. Ist Einsicht und Verheissung. Ist entschlossenes Zögern und das Gegenteil von Meinung. Ist Motor und Lähmung, ist tobender Stillstand.
Ist beängstigende Freude. Ist Witz. Ist Ehrenrunde. Ist Trost vielleicht. Und faule Ausrede. Ist präzise Schlamperei. Ist Analyse mit sensiblen musikalischen Messgeräten. Ist vollendete Skizze.

Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unserer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiss, denn dass die diplomierte Schauspielerin mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Salzburger Stier ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend.

Eintritt: CHF 25.00 / 20.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 06.12.2019
20:00

Coup de théâtre „Guitry à la folie…“

Veranstalter: Theater Stok

Guitry à la folie…

Der französische Theaterverein «Coup de théâtre» aus Zürich lädt Sie zu einer Reise in die Welt von SACHA GUITRY ein. Dieser überaus produktive Autor und brillante Dramatiker prägte seine Zeit durch köstliche Dialoge und berühmte Aphorismen.

Auf dem Programm: sechs Ausschnitte aus seinen brillantesten Stücken von 1914 bis 1951

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Fr. 25.- (per Internet 20.-) Reservation: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.coup-de-theatre.ch

Sa 07.12.2019
11:00 – 16:00

Wintermarkt

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Viele schöne selbst hergestellte Produkte aus unserem Atelier, Sie finden bestimmt ein passendes Weihnachtsgeschenk!

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 07.12.2019
20:00 – 21:00

Adventskonzert in der Liebfrauen

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Wolfgang Amadé Mozart, Missa brevis in C-Dur KV 259 «Orgelsolomesse» | Vesperae solennes de Confessore KV 339

Soli, Chor, Choralschola und Instrumentalensemble an Liebfrauen (auf historischen Instrumenten), Yelizaveta Kozlova, Konzertmeisterin; Maria Bernius, Sopran; Christina Metz, Alt; Gregory Finch, Tenor; Wolf Latzel, Bass; Orgel: Gregor Ehrsam; Leitung: Bernhard Pfammatter

Flyer und Programmheft folgen

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Kirche, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Sa 07.12.2019
20:00

Coup de théâtre „Guitry à la folie…“

Veranstalter: Theater Stok

Guitry à la folie…

Der französische Theaterverein «Coup de théâtre» aus Zürich lädt Sie zu einer Reise in die Welt von SACHA GUITRY ein. Dieser überaus produktive Autor und brillante Dramatiker prägte seine Zeit durch köstliche Dialoge und berühmte Aphorismen.

Auf dem Programm: sechs Ausschnitte aus seinen brillantesten Stücken von 1914 bis 1951

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Fr. 25.- (per Internet 20.-) Reservation: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.coup-de-theatre.ch

So 08.12.2019
15:00

Coup de théâtre „Guitry à la folie…“

Veranstalter: Theater Stok

Guitry à la folie…

Der französische Theaterverein «Coup de théâtre» aus Zürich lädt Sie zu einer Reise in die Welt von SACHA GUITRY ein. Dieser überaus produktive Autor und brillante Dramatiker prägte seine Zeit durch köstliche Dialoge und berühmte Aphorismen.

Auf dem Programm: sechs Ausschnitte aus seinen brillantesten Stücken von 1914 bis 1951

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise: Fr. 25.- (per Internet 20.-) Reservation: www.eventfrog.ch Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn Weitere Informationen: www.coup-de-theatre.ch

Di 10.12.2019
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 10.12.2019
19:30

Scheitert Mann an der Gleichstellung? - Podium

Veranstalter: Karl der Grosse

Scheitern ist menschlich. Und unmännlich. Ein Paradoxon? Männlichkeit ist ein überfrachteter, zuweilen widersprüchlicher und unfassbarer Anspruch. Mann soll sich heute seiner Geschlechtlichkeit bewusst sein, die Privilegien und Einschränkungen (an)erkennen, die ihm das Mannsein in einer patriarchalen Gesellschaft bringen. Allein schon der Umstand, dass er in dieser Auseinandersetzung den Frauen (und den LGBTQIA+) Jahrzehnte hinterher ist, lässt manch einen fürchten, dass er zum Scheitern verdammt ist. Offene Abwehr gegen die «Genderpolizei» ist die Folge, oder Mann hält sich einfach aus der Diskussion um Gleichstellung heraus.

Kann diese Orientierungslosigkeit eine Chance für neue Handlungsfähigkeit sein? Was verrät die Debatte um den Vaterschaftsurlaub – respektive die Elternzeit – über die veränderten Ansprüche an den Mann? Wird Vaterschaft jetzt zum Minenfeld der gesellschaftlichen Ansprüche, an denen Väter ebenso leicht scheitern können, wie dies Müttern schon längst droht? Oder sollten wir uns von der Idee des «guten» Vaters verabschieden und mit mehr Gelassenheit scheitern? Über diese Fragen spricht die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach mit Markus Theunert vom Verein männer.ch, FDP-Ständerat und Vater Andrea Caroni und Antoine Schnegg, Vater und Autor der Papi-Kolumne.

Eintritt frei
Eine Kooperation mit männer.ch

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Mi 11.12.2019
06:15 – 07:00

Rorate-Gottesdienst in der Kirche

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

«Tauet, Himmel, den Gerechten»

Beschreibung

Kaum eine Werktagsmesse ist so beliebt wie der Rorate-Gottesdienst. Die warme Stimmung der vielen Kerzen ist wohltuend. Wer denkt dabei noch daran, dass es eine Marien-Messe ist?

Anschliessend gemeinsames Frühstück im Saal des Pfarreizentrums.

NB. Der 6.45-Uhr-Gottesdienst in der Krypta entfällt!

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Kirche, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Mi 11.12.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 11.12.2019
14:00 – 17:00

Gschänkli-Werkstatt in der Krims-Krams

Veranstalter: Altstadthaus

Kleine, feine und besondere Gschänkli basteln.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 11.12.2019
19:30 – 21:00

ICH WARTE NICHT BIS DU TOT BIST | Keine Trauerfeier für Florin

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Christine Schmocker schliesst den Master in der Vertiefung Theaterpädagogik an der ZHdK ab und macht dies mit einem grossen performativen Fest. Hierbei wir gefeiert, dass man selber lebt und dass Florin lebt. Jede*r ist herzlich eingeladen, Teil davon zu sein und Florin im eigenen Leben zu entdecken.

Wir bitten um Anmeldung über: florin.feiern@gmail.com
SAMSTAG, 07.12: Öffentliche Generalprobe
Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 12.12.2019
20:00

Auseinander fallen

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Christian Lanz

Humorhaltige Text-Performance von und mit Jens Nielsen

Warum sind wir vom Zerfallen fasziniert? Warum schauen wir morbide hin, wenn die zerfallen, die wir gar nicht kennen? Warum fürchten wir uns, wenn Zerfall uns selbst befällt oder bedroht? Wie geht er vonstatten? Warum tun wir alles, um ihn hinauszuzögern, können ihn aber genauso engagiert beschleunigen? Warum ereilt er uns so oder so?
Antwort gibt es keine. Aber Red’.

Untersucht wird der Zerfall als individueller Vorgang. Dem Zerfall soll Raum gegeben werden. Nicht aus Zynismus oder Hoffnungslosigkeit. Sondern im Gegenteil aus einer konstruktiven Überzeugung: wenn wir unseren Zerfall würdigen, mindestens besser annehmen könnten, wären wir sorgfältiger im Umgang mit der Umwelt.
Aber ist das möglich? Ja. Nein. Doch. Nie.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 13.12.2019
18:30

Jassturnier Freitag 13.

Veranstalter: Altstadthaus

Teilnahmebedingung: eine tolle Gabe für den Preisaltar!

Jassturnier unter der Leitung von Hermann Ryser und Karin Krebser. Barbetrieb von Aniko Dullien mit kleinem Imbiss zwischen den Spielen. Turnierbeginn 19.00 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 13.12.2019
19:00

Conversation Evening - 20 Fragen, 1 unbekanntes Gegenüber

Veranstalter: Karl der Grosse

Rede mit jemandem, mit dem du noch nie gesprochen hast und finde heraus, was ihr gemeinsam habt – obwohl ihr total verschieden seid. Anhand einer Sammlung von über 20 Fragen lernst du dein Gegenüber besser kennen, hörst spannende Geschichten und gewinnst vielleicht gar Erkenntnisse über das Leben.
Die Idee des Conversation Evenings geht auf Theodore Zeldin, Professor in Oxford, zurück. Er verfolgte damit das Ziel, die Gesellschaft auf eine Reise zueinander mitzunehmen.

Eintritt frei, Kollekte
Eine Kooperation mit der Swiss Muse Society

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Die Veranstaltung findet im Erkerzimmer statt.

Fr 13.12.2019
20:00

Auseinander fallen

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Christian Lanz

Humorhaltige Text-Performance von und mit Jens Nielsen

Warum sind wir vom Zerfallen fasziniert? Warum schauen wir morbide hin, wenn die zerfallen, die wir gar nicht kennen? Warum fürchten wir uns, wenn Zerfall uns selbst befällt oder bedroht? Wie geht er vonstatten? Warum tun wir alles, um ihn hinauszuzögern, können ihn aber genauso engagiert beschleunigen? Warum ereilt er uns so oder so?
Antwort gibt es keine. Aber Red’.

Untersucht wird der Zerfall als individueller Vorgang. Dem Zerfall soll Raum gegeben werden. Nicht aus Zynismus oder Hoffnungslosigkeit. Sondern im Gegenteil aus einer konstruktiven Überzeugung: wenn wir unseren Zerfall würdigen, mindestens besser annehmen könnten, wären wir sorgfältiger im Umgang mit der Umwelt.
Aber ist das möglich? Ja. Nein. Doch. Nie.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 14.12.2019
11:00 – 12:00

MEDITATION in der Helferei mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese zweiwöchentliche Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für dein eigenes Praktizieren. In kurzen und längeren geführten Meditationen probierst du Techniken aus verschiedenen Traditionen aus und übst Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl.

Alle sind willkommen – bezahl soviel du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist je nach Anwesenden Deutsch und/oder Englisch.

Für Daniela Lehmann ist Meditieren ein undogmatischer und verspielter Übungsraum, in dem die Basis für Klarheit und Verbundenheit im Denken, Fühlen und Handeln wächst. Sie ist Kulturschaffende und diplomierte Meditationsleiterin RfBs. Zur Zeit vertieft sie ihre eigene Praxis und ihre Meditationsstudien bei Lehrer*innen aus der yogischen und tantrischen Tradition.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 14.12.2019
19:30 – 21:00

ICH WARTE NICHT BIS DU TOT BIST | Keine Trauerfeier für Florin

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Christine Schmocker schliesst den Master in der Vertiefung Theaterpädagogik an der ZHdK ab und macht dies mit einem grossen performativen Fest. Hierbei wir gefeiert, dass man selber lebt und dass Florin lebt. Jede*r ist herzlich eingeladen, Teil davon zu sein und Florin im eigenen Leben zu entdecken.

Wir bitten um Anmeldung über: florin.feiern@gmail.com
SAMSTAG, 07.12: Öffentliche Generalprobe
Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 14.12.2019
20:00

Auseinander fallen

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Christian Lanz

Humorhaltige Text-Performance von und mit Jens Nielsen

Warum sind wir vom Zerfallen fasziniert? Warum schauen wir morbide hin, wenn die zerfallen, die wir gar nicht kennen? Warum fürchten wir uns, wenn Zerfall uns selbst befällt oder bedroht? Wie geht er vonstatten? Warum tun wir alles, um ihn hinauszuzögern, können ihn aber genauso engagiert beschleunigen? Warum ereilt er uns so oder so?
Antwort gibt es keine. Aber Red’.

Untersucht wird der Zerfall als individueller Vorgang. Dem Zerfall soll Raum gegeben werden. Nicht aus Zynismus oder Hoffnungslosigkeit. Sondern im Gegenteil aus einer konstruktiven Überzeugung: wenn wir unseren Zerfall würdigen, mindestens besser annehmen könnten, wären wir sorgfältiger im Umgang mit der Umwelt.
Aber ist das möglich? Ja. Nein. Doch. Nie.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 15.12.2019
10:00 – 13:00

LA MARCHA CONTINUA - DER MARSCH GEHT WEITER

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Der kolumbianische Staat hat durch das Gesetz 1448 von 2011, bekannt als "Opfergesetz", Anstrengungen unternommen, um die Opfer des bewaffneten Konflikts in Kolumbien zu würdigen.

In diesem Rahmen haben die kolumbianischen Auslandsvertretungen das Mandat erhalten, einen Dialog zu fördern, indem sich die Zivilgesellschaft, die Opfer und die Regierung- und Nichtregierungsorganisationen im Ausland treffen zum Gedenken an die Opfer des bewaffneten Konflikts und im Hinblick auf Resilienz und Versöhnung.

Mit der Vorführung des Films La Marcha Continúa will die Konsularabteilung der kolumbianischen Botschaft in der Schweiz alle anerkennen, die Opfer von Gewalt in Kolumbien geworden sind und heute einen Beitrag zum Frieden leisten.

Programm:
10.00 Uhr: Film Presentation durch die kolumbianische Botschaft
10.05 Uhr: Filmvorführung  (Spanisch mit englischen Untertiteln)
11.15 Uhr: kurze Pause
11.25 Uhr: Diskussion
12.00 bis 13.00 Uhr: Apéro

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 17.12.2019
09:00 – 10:00

YOGA in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 17.12.2019
20:00

Thomas Sarbacher erzählt: Tom Sawyer

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Luis Zeno Kuhn

von Mark Twain

Nach den Worten von William Faulkner gilt Mark Twain als der «Vater der amerikanischen Literatur» und selbst Ernest Hemingway bekannte: «Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das Huckleberry Finn heisst. Davor gab es nichts. Und seither hat es nichts so Gutes gegeben.» Elias Canetti erkennt in Mark Twain gar einen «Nachfahren des Cervantes».

Wer hat diese Geschichten nicht verschlungen, wieder und wieder, wer erinnert sich nicht an Tante Polly, den Halbbruder Sid, der keine Gelegenheit auslässt, Tom eins auszuwischen, an den betörenden Augenaufschlag von Becky Thatcher oder an den Banditen und Mörder Indianer Joe, an die Gründung der Piratenbande auf einer Insel mitten im Mississippi, das Verirren in der Tropfsteinhöhle und schliesslich den Schatz des Indianer Joe? «Tom Sawyer» ist ein Entwicklungsroman, mal Abenteuer-, mal Liebes- und dann wieder Grusel- und Kriminalgeschichte, in Teilen auch eine Robinsonade. «Es ist kein Jungenbuch, nicht im Mindesten. Nur Erwachsene werden es lesen. Es ist nur für Erwachsene geschrieben…» hat Mark Twain über «Tom Sawyer» geschrieben und in seinem Vorwort noch einmal ausführlicher: «Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Frauen und Männern gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen.»

Thomas Sarbacher, 1961 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet als freischaffender Schauspieler in Zürich. Neben zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gastiert er regelmässig und an diversen Theatern mit Lese- und Soloabenden. In den vergangenen Spielzeiten las Thomas Sarbacher an der Winkelwiese u. a. «Meister und Margarita» von Michail Bulgakow, Homers «Odyssee» in Prosa und «Tote Seelen» von Nikolai Gogol.

Von September bis Dezember 2019 liest Thomas Sarbacher aus «Tom Sawyer», ab Januar folgt die Fortsetzung «Huckleberry Finn».

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 18.12.2019
06:15 – 07:00

Rorate-Gottesdienst in der Kirche

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

«Tauet, Himmel, den Gerechten»

Beschreibung

Kaum eine Werktagsmesse ist so beliebt wie der Rorate-Gottesdienst. Die warme Stimmung der vielen Kerzen ist wohltuend. Wer denkt dabei noch daran, dass es eine Marien-Messe ist?

Anschliessend gemeinsames Frühstück im Saal des Pfarreizentrums.

NB. Der 6.45-Uhre-Gottesdienst in der Krypta entfällt!

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Kirche, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Mi 18.12.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 18.12.2019
14:00 – 17:00

Gschänkli-Werkstatt in der Krims-Krams

Veranstalter: Altstadthaus

Kleine, feine und besondere Gschänkli basteln.

Fr. 8.- / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 18.12.2019
20:00

Auseinander fallen

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Christian Lanz

Humorhaltige Text-Performance von und mit Jens Nielsen

Warum sind wir vom Zerfallen fasziniert? Warum schauen wir morbide hin, wenn die zerfallen, die wir gar nicht kennen? Warum fürchten wir uns, wenn Zerfall uns selbst befällt oder bedroht? Wie geht er vonstatten? Warum tun wir alles, um ihn hinauszuzögern, können ihn aber genauso engagiert beschleunigen? Warum ereilt er uns so oder so?
Antwort gibt es keine. Aber Red’.

Untersucht wird der Zerfall als individueller Vorgang. Dem Zerfall soll Raum gegeben werden. Nicht aus Zynismus oder Hoffnungslosigkeit. Sondern im Gegenteil aus einer konstruktiven Überzeugung: wenn wir unseren Zerfall würdigen, mindestens besser annehmen könnten, wären wir sorgfältiger im Umgang mit der Umwelt.
Aber ist das möglich? Ja. Nein. Doch. Nie.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 19.12.2019
12:00 – 13:30

Donnerstags-Mittagstisch für SeniorInnen aus dem Kreis 1

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

 

Gemeinsam essen verbindet. Treffen Sie sich zum Mittagessen in unserer schönen Cafeteria. Termine: 31. Oktober, 28. November und 19. Dezember 2019

 

Unser Menü-Angebot (Fleisch oder Vegetarisch) für Fr. 20.00, inkl. Suppe und Salat, Mineralwasser, Kaffee und Dessert.

 

Wir freuen uns auf Ihre telefonische Anmeldung: 044 414 10 65

 

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Do 19.12.2019
20:00

Auseinander fallen

Veranstalter: Theater Winkelwiese
©Christian Lanz

Humorhaltige Text-Performance von und mit Jens Nielsen

Warum sind wir vom Zerfallen fasziniert? Warum schauen wir morbide hin, wenn die zerfallen, die wir gar nicht kennen? Warum fürchten wir uns, wenn Zerfall uns selbst befällt oder bedroht? Wie geht er vonstatten? Warum tun wir alles, um ihn hinauszuzögern, können ihn aber genauso engagiert beschleunigen? Warum ereilt er uns so oder so?
Antwort gibt es keine. Aber Red’.

Untersucht wird der Zerfall als individueller Vorgang. Dem Zerfall soll Raum gegeben werden. Nicht aus Zynismus oder Hoffnungslosigkeit. Sondern im Gegenteil aus einer konstruktiven Überzeugung: wenn wir unseren Zerfall würdigen, mindestens besser annehmen könnten, wären wir sorgfältiger im Umgang mit der Umwelt.
Aber ist das möglich? Ja. Nein. Doch. Nie.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 20.12.2019
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder. Fr. 10.- / Ab Schulalter.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 20.12.2019
19:00 – 21:00

GUERNICA - OUR MIRROR?

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Ein theatrales Projekt von Sebastijan Horvat

Picassos «Guernica» ist ein Porträt der Schrecken des Krieges. Es bricht mit der Vorstellung von starker Natur und autarken Charakteren. Regisseur Sebastijan Horvat versucht das Bild mit der politischen Macht des Theaters von heute in Verbindung zu bringen. In Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 21.12.2019
10:30 – 12:00

Matinee an Liebfrauen -

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Langeweile und bittere Kälte würden ihn in der Eiswüste Grönlands erwarten. Davon unbeeindruckt will Anders als Grundschullehrer nach Tiniteqilaaq,
ein 80-Seelendorf, in eine der abgelegendsten Gegenden der Welt.

Trailer (D/F): https://www.youtube.com/watch?v=YViI3qD3no4

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Saal, Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Di 24.12.2019
18:00 – 00:00

OFFENE NACHT IM KULTURHAUS HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Auch dieses Jahr findet unsere mittlerweile legendäre Offene Nacht in der Kapelle statt. Mit Essen, Musik und allerlei Programm bis weit in die Nacht hinein.

Eintritt: frei

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Januar 2020

Do 02.01.2020
12:00 – 12:20

Anbetung um Berufungen in der Krypta

Veranstalter: Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen

Thema

„Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden“ (Mt 9,38)

Beschreibung

Anbetung um Berufungen - Für eine lebendige Kirche der Zukunft

„Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden“ (Mt 9,38; Lk 10,2). Dieser Aufforderung Jesu möchten wir einmal im Monat ganz konkret nachkommen: An jedem Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag ist die Anbetung in der Krypta besonders auf das Anliegen um Berufungen ausgerichtet. Wir alle sind berufen zu einer lebendigen Beziehung mit Gott, aus der wir leben und wirken in Kirche und Welt. Oder mit den Worten des Papstes: «Wir sind alle berufen, heilig zu sein.» Berufen sind wir auch zu einem je spezifischen Dienst als eines von vielen Gliedern im Leib Christi.

Wir beten um Priester, Seelsorger und Seelsorgerinnen für unsere Pfarreien und für ein gutes Zusammenwirken der verschiedenen Charismen.

Die Monstranz

Eine besondere Monstranz möchte das Anliegen, um Berufungen zu beten, verdeutlichen. Sie ist aus Holz, einem einfachen aber wertigen Material gefertigt und zeigt damit, dass wir so wie wir sind, in unserer Einfachheit vor Gott treten dürfen. Der Fuss aus Rebholz erinnert uns an Jesu Wort: «Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.» (Joh 15,5). In den Feuerzungen verweist die Monstranz auf das Wirken des Heiligen Geistes. Das Feuer erinnert aber auch an den brennenden Dornbusch und damit auf Gott, der sich als der «Ich bin da» geoffenbart hat. So werden wir daran erinnert, dass wir auf den dreifaltigen Gott vertrauen dürfen. Bitten wir ihn, dass er Menschen beruft für eine lebendige Kirche in Zukunft.

Ort

Katholische Pfarrei Zürich-Liebfrauen
Krypta, Weinbergstrasse 32
8006 Zürich

Mai 2020

Di 26.05.2020
15:00 – 16:00

Bildervortrag: Urner Reusstal von Wilhelm Tell zum Golfplatz

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Samuel Haldemann nimmt Sie mit auf eine historische Reise von Flüelen nach Realp.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich