FILTER
  • Vereine/Quartierinteressen
  • Soziokultur/Altstadthaus
  • Kultur/Unterhaltung
  • Politik
  • Kirche/Religion
  • Marktplatz
  • Information / Weiterbildung
  • Gesundheit

Mai 2019

DATUM
BEZEICHNUNG
So 19.05.2019
01:00

Panikherz

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Benjamin von Stuckrad-Barre
Schweizer Erstaufführung

«Wie Butzkes Stuckrad-Barre sich an die Zürcher See-Seligkeiten und den Untergang eines Nachmittags im Schilf von Sex und Sucht erinnert, ist gewaltig. [...] Die intime Chorgasse bietet genau das richtige Format; und die unbefangenen mit Erzählebenen spielende Inszenierung genau die rechte Form» Tagesanzeiger

«Stuckrad-Barre freundet sich statt mit der guten Luft mit der Langstrasse an, ganz im Stil des von ihm verehrten Schriftstellers Jörg Fauser. Dass dies keinen Moment lächerlich wirkt, dass man vielmehr der Faszination für den selbstzerstörerischen Totalabsturz ahnungsweise nahekommt, ist die Stärke dieser ‹Panikherz›-Adaption.» NZZ

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte – dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren.
«Dieses Buch dürfte es eigentlich nicht geben. Nicht wenn es nach den Dämonen ginge, die die Herrschaft über Benjamin von Stuckrad-Barres Körper übernommen hatten und ihn in einen jahrzehntelangen Suchtstrudel hineinredeten, in eine Abwärtsspirale des Selbsthasses aus Drogen und Bulimie. Und dieses Buch dürfte es auch nicht geben, wenn es nach den Tugendwächtern der Literaturbranche ginge, denen Stuckrad-Barre bis heute zu schnöselig ist, zu schnell, zu groupiehaft, zu witzig. Er trug einfach immer zu schmale Krawatten für den breitbeinigen deutschen Normenkontrollrat. Pop? Ja. Aber Literatur? Doch wohl, hüstel, eher nicht. Nun ist, genau 18 Jahre nach seinem Debüt Soloalbum, aber doch sein ‹Greatest Hits›-Album aus ihm erwachsen, ein Roman, von dem niemand mehr glaubte, dass er je erscheinen würde, am wenigsten der Autor selbst…» Die Zeit

Regie: Peter Kastenmüller
Mit: Martin Butzke, Sarah Sandeh 
Schweizer Erstaufführung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Talacker 41

So 19.05.2019
15:00

Das Helmi: Unendlicher Geschichten Spass

Veranstalter: Theater Neumarkt

Ein neues Opus aus der Puppenwerkstatt von Das Helmi, weitererzählt für Kinder und Erwachsene: In Unendlicher Geschichtenspass trifft Bastian Balthasar Bux aus Michael Endes Roman «Die Unendliche Geschichte» auf einen erwachsenen Mann, Vater dreier Kinder, der gerade in einer besonderen Phase seinen Lebens steckt. Irgendwann begreift der Mann, das Fantrasien, das Land der Phantasie, von dem die geheimnisvolle «Unendliche Geschichte» handelt, von ihm selbst gerettet werden muss.

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

So 19.05.2019
16:00

SCHLAF! (mit Kinderbetreuung)

Veranstalter: Theater Winkelwiese

NORMAN SPENZER & Esther Becker

Mutterliebe und Grausamkeit: Scheinbar unversöhnbare Gegensätze. Die Vorstellung, dass die Mutter, der man das Leben verdankt, dieses auch böswillig auslöschen kann, widerspricht der vertrauten Rolle der Mutter als schützende und liebende Konstante in einem jeden Leben. Und doch passiert es immer wieder. Ausgehend von einem realen Fall eines dreifachen Kindsmordes in Zürich versuchen NORMAN SPENZER, das Unverständliche zu ergründen. Mit allen Mitteln – dunkelgefärbtem Humor, skurriler Empathie oder auch mit radikaler Ehrlichkeit loten sie das Thema der Elternschaft, der Mutterliebe und der Selbstbestimmung aus.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

So 19.05.2019
17:00

Goldgrueb "Helvetias on Tour"

Veranstalter: Theater Stok

Helvetias on tour
vereint die Glanzlichter des Liedgutes in einer neuen strahlenden Bühnenshow

 

Die Helvetias machen es sich zur Aufgabe, bekanntes Schweizer Liedgut neu zu beackern. Bis der vollbeladene Traktor so richtig in Fahrt kommt, haben die beiden Sängerinnen Sara und Leila einiges zu klären: Sind sie zwoi Liebi aus dem Aargau oder zwei Diven aus dem Showbusiness? Grasen die Ramseiers auf dem Gümmeligebärg oder eben doch am Broadway? Und Hand aufs Herz: Mögen sie jetzt Puurebüebli oder nicht? Eines ist den beiden aber von allem Anfang an klar: Auf der Bühne machen sie lieber das Kalb, als es von Heiri verkaufen zu lassen.

 

Konzept, Entwicklung, Liedtexte, Arrangements und Büro:  gold grueb
Sängerinnen: Sara Hugelshofer und Leila Elmer

Klavier: Annkatrin lsaacs

Textbuch: gold grueb
mit beratender Unterstützung von Domenico Blass

Choreographie, Regie: Marcel von Arx gøld grueb

 

Seit dem Jahr 2010 befasst sich Sara Hugelshofer, Gründerin und Managerin von gold grueb, mit Schätzen des Liedgutes. So ist sie im Jahr 2010 massgebend mit von der Partie, das erfolgreiche Programm Roti Rösli inklusive CD auf die Bühne zu bringen. lm Herbst 2016 folgt das zweite abendfüllende Programm StärneKlar. Die beiden Shows Roti Rösli und StärneKlar wurden für unzählige Kulturveranstalter, Firmen, Staatsanlässe und Privatpersonen in der Schweiz und im Ausland gespielt. So zum Beispiel am Schwingfest in Frauenfeld, auf dem neuen Bahnhof in Berlin, am Rosenfest in Weggis oder in der 1.-August-Show auf SRF 1. lm Jahr 2018 gründet Sara Hugelshofer ihr eigenes Label gold grueb. Der Name steht stellvertretend für ihre Werte: Qualität, Kreativität und die Begeisterung für das Wiederbeleben von Liedkultur im neuen Gewand.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

So 19.05.2019
18:00

Biedermann Im Hof Ist Was Los

Veranstalter: Theater Neumarkt

Freiluft-Adaption nach Max Frischs meistgespieltem Lehrstück ohne Lehre
«Fake-Radau und Realitätsfuck» Tages-Anzeiger
Wer spricht da eigentlich? Biedermann oder die Brandstifter? Ich? Ein Fremder? In unserer Stay-Unsafe-Tour kommt Frischs herrliche Selbst-Verwechslungskomödie, die Regisseurin Heike M. Goetze bereits im Neumarkt an ihre radikal-komischen Grenzen führte, an die frische Luft. Man kann trotzdem davon ausgehen, dass Biedermann sich und dem Feuer nicht entkommt. Max Frischs Satz, wonach «Das Fremdeste, was man erleben kann, das Eigene einmal von aussen gesehen» sei, findet in der Nachbarschaft des Erismannhofes eine ganz neue Interpretation.
Regie und Adaption: Heike M. Goetze
Mit: Marie Bonnet , Simon Brusis, Hanna Eichel, Miro Maurer, Gunnar Teuber, Anna Elisabeth Kummrow

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Erismannhof, Kreis 4, Tram Güterbahnhof. Bei jedem Wetter! Wir raten dringend mit der ÖV, oder mit Velo anzureisen. Es sind KEINE Parkplätze vor Ort vorhanden!

Mo 20.05.2019
18:00

This Time Tomorrow

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Sophia Godamer und Milena Kaute

Die Schools of Normal geht in die 3. Runde. Diesmal lassen nicht die Schülerinnen und Schüler in ihren Schulalltag blicken. 6 Jugendliche der Schule Feld wechseln die Perspektive und stellen sich ihrer Zukunft als Erwachsene in Zürich. Dafür schauen sie den Erwachsenen über die Schulter, verfolgen sie auf Schritt und Tritt im Alltag, bei der Arbeit, auf ihren Gängen durch die Stadt. Was ist schon normal? Business as usual sieht für die Wohnungslose, die Motivationstrainerin, den Kinderpsychologen, den Dealer, die Mutter eben doch sehr anders aus. Alles eine Frage der Perspektive!

Von Sophia Godamer und Milena Kaute
Mit: Adnan, Helen, José, Mohamed, Sophia

Vor Ort nur Barzahlung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Mo 20.05.2019
19:30 – 21:30

Gun Love

Veranstalter: Theater Neumarkt

By Jennifer Clement
World Premiere
Original with German surtitles

If you have a gun hanging on the wall in the first act, it needs to go off at some point. Chekhov's dramatic principle about guns is followed to the letter in Jennifer Clement’s superb new novel.
«There are a great number of guns in this book. Yet there’s also a great deal of love here; amid the violence and hopelessness of gun-crazed contemporary America, humanity breaks through: Margot France is living in a broken-down car with her 14-year-old daughter, Pearl. A teenager when she got pregnant, she left her well-to-do family in disgrace, fleeing to this place in the middle of nowhere. She brings a sensibility at odds with received notions of trailer park America: Margot and Pearl dine off Limoges china, a family possession, and, in one striking set piece, Margot revives a long-submerged talent on the piano to play Rachmaninov in her local church. But destiny and the gun aren’t far away, in the charismatic but satanic form of Eli Redmond, whom Margot falls for, with disastrous results.» The Guardian

Jennifer Clement, president of P.E.N. International, fights for the freedom of expression on behalf of authors all over the world. Her lyric voice is adapted for stage by Tom Schneider whom you might know as the director of «Bilder deiner grossen Liebe» at Theater Neumarkt.
The American-Swiss actress Lucy Wirth presents GUN LOVE in American English (with German surtitles).


Das Mädchen Pearl lebt mit seiner Ausreisser-Mutter in einem Auto zwischen Müllkippe und Spielplatz. Hier, inmitten einer Welt der verirrten Kugeln lernt Pearl das Träumen, und alle Liebeslieder – die ganze Universität der Liebe. Aller giftigen Dämpfe, einem Leben unter dem Existenzminimum und dem Jugendamt zum Trotz finden Mutter und Tochter in ihrem Ford Mercury ein Zuhause, das im Kofferraum, gefüllt mit Limoges-Porzellan und allerhand anderen Schätzen die Erinnerung an eine Vergangenheit wachhält – bis Eli mit zwei Gewehren bei ihnen auftaucht. Von einer Romantisierung des Lebens am äussersten Rand der Gesellschaft kann spätestens dann keine Rede mehr sein. Was als Erzählung aus dem amerikanischen Prekariat erscheint, erweist sich als das literarische Stimmungsbild einer ganzen Nation: Eine Mischung aus Johnny Cash und Rachmaninow, aus Rohseide und Flip-Flops, aus Poesie und brutaler Realität, Waffen und Liebe – GUN LOVE.

Die schweizerisch-amerikanische Schauspielerin Lucy Wirth spielt GUN LOVE im amerikanischen Original, wir zeigen deutsche Übertitel.

Director: Tom Schneider
Set Design: Simeon Meier
Costume: Heike M. Goetze
Music: Sandro Tajouri
Dramaturgy: Angela Osthoff

Mit: Lucy Wirth

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mo 20.05.2019
20:00

Das Helmi: Vernon Subutex Outtakes

Veranstalter: Theater Neumarkt

Ein neues Opus aus der Puppenwerkstatt von Das Helmi, weitererzählt für Kinder und Erwachsene: In Unendlicher Geschichtenspass trifft Bastian Balthasar Bux aus Michael Endes Roman «Die Unendliche Geschichte» auf einen erwachsenen Mann, Vater dreier Kinder, der gerade in einer besonderen Phase seinen Lebens steckt. Irgendwann begreift der Mann, das Fantrasien, das Land der Phantasie, von dem die geheimnisvolle «Unendliche Geschichte» handelt, von ihm selbst gerettet werden muss.

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Mo 20.05.2019
21:30

Panikherz

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Benjamin von Stuckrad-Barre
Schweizer Erstaufführung

«Wie Butzkes Stuckrad-Barre sich an die Zürcher See-Seligkeiten und den Untergang eines Nachmittags im Schilf von Sex und Sucht erinnert, ist gewaltig. [...] Die intime Chorgasse bietet genau das richtige Format; und die unbefangenen mit Erzählebenen spielende Inszenierung genau die rechte Form» Tagesanzeiger

«Stuckrad-Barre freundet sich statt mit der guten Luft mit der Langstrasse an, ganz im Stil des von ihm verehrten Schriftstellers Jörg Fauser. Dass dies keinen Moment lächerlich wirkt, dass man vielmehr der Faszination für den selbstzerstörerischen Totalabsturz ahnungsweise nahekommt, ist die Stärke dieser ‹Panikherz›-Adaption.» NZZ

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte – dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren.
«Dieses Buch dürfte es eigentlich nicht geben. Nicht wenn es nach den Dämonen ginge, die die Herrschaft über Benjamin von Stuckrad-Barres Körper übernommen hatten und ihn in einen jahrzehntelangen Suchtstrudel hineinredeten, in eine Abwärtsspirale des Selbsthasses aus Drogen und Bulimie. Und dieses Buch dürfte es auch nicht geben, wenn es nach den Tugendwächtern der Literaturbranche ginge, denen Stuckrad-Barre bis heute zu schnöselig ist, zu schnell, zu groupiehaft, zu witzig. Er trug einfach immer zu schmale Krawatten für den breitbeinigen deutschen Normenkontrollrat. Pop? Ja. Aber Literatur? Doch wohl, hüstel, eher nicht. Nun ist, genau 18 Jahre nach seinem Debüt Soloalbum, aber doch sein ‹Greatest Hits›-Album aus ihm erwachsen, ein Roman, von dem niemand mehr glaubte, dass er je erscheinen würde, am wenigsten der Autor selbst…» Die Zeit

Regie: Peter Kastenmüller
Mit: Martin Butzke, Sarah Sandeh 
Schweizer Erstaufführung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Talacker 41

Di 21.05.2019
09:00 – 10:00

Yoga in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 21.05.2019
15:00

Konzert der Kammermusikklasse von Istvan Nagy

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Rämibühl in verschiedenen Formationen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 21.05.2019
18:00

This Time Tomorrow

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Sophia Godamer und Milena Kaute

Die Schools of Normal geht in die 3. Runde. Diesmal lassen nicht die Schülerinnen und Schüler in ihren Schulalltag blicken. 6 Jugendliche der Schule Feld wechseln die Perspektive und stellen sich ihrer Zukunft als Erwachsene in Zürich. Dafür schauen sie den Erwachsenen über die Schulter, verfolgen sie auf Schritt und Tritt im Alltag, bei der Arbeit, auf ihren Gängen durch die Stadt. Was ist schon normal? Business as usual sieht für die Wohnungslose, die Motivationstrainerin, den Kinderpsychologen, den Dealer, die Mutter eben doch sehr anders aus. Alles eine Frage der Perspektive!

Von Sophia Godamer und Milena Kaute
Mit: Adnan, Helen, José, Mohamed, Sophia

Vor Ort nur Barzahlung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Di 21.05.2019
19:30 – 21:30

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Di 21.05.2019
20:00

Elf Arten der Einsamkeit - Lesung mit Samuel Streiff und Markus Schönholzer

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© Sava Hlavacek

Kurzgeschichten von Richard Yates und Musik aus der Nachkriegszeit

Ob Angestellter in einem kleinen Büro in Manhattan, ob ein Tuberkulosekranker auf Long Island - Richard Yates‘ Figuren sind allesamt darum bemüht, ihr Leben im Griff zu behalten. Und während sie mit Selbsttäuschung der eigenen Bedeutungslosigkeit zu entkommen versuchen, droht die Kluft zwischen ihren bescheidenen Träumen und der Realität ihres Alltags nur grösser zu werden.

Richard Yates entlarvt in seinen Kurzgeschichten (erstmals 1962 erschienen) die Schattenseiten des amerikanischen Traums mit realistischer Schärfe. Zugleich zeichnet er seine Figuren mit tiefer Sympathie. Richard Yates, 1926 in New York geboren, lebte bis zu seinem Tod 1992 in Kalifornien. Während des Krieges diente er in der US-Army in Frankreich und Deutschland, danach arbeitete er u. a. als Werbetexter und Redenschreiber für Senator Robert Kennedy. 

Samuel Streiff lebt und arbeitet als Schauspieler in Zürich. Neben seiner Arbeit vor der Kamera und auf der Bühne leiht er seine Stimme verschiedenen Formaten des Schweizer Fernsehens, schreibt und inszeniert Hörspiele und produziert Hörbücher. In der letzten Spielzeit war er in der Winkelwiese als Werner in „Sonnenlinie“ von Iwan Wyrypajew zu sehen. 
Der Singer-Songwriter Markus Schönholzer setzt zwischen den Geschichten kleine, musikalische Zäsuren.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Di 21.05.2019
20:00

Das Helmi: Vernon Subutex Outtakes

Veranstalter: Theater Neumarkt

Ein neues Opus aus der Puppenwerkstatt von Das Helmi, weitererzählt für Kinder und Erwachsene: In Unendlicher Geschichtenspass trifft Bastian Balthasar Bux aus Michael Endes Roman «Die Unendliche Geschichte» auf einen erwachsenen Mann, Vater dreier Kinder, der gerade in einer besonderen Phase seinen Lebens steckt. Irgendwann begreift der Mann, das Fantrasien, das Land der Phantasie, von dem die geheimnisvolle «Unendliche Geschichte» handelt, von ihm selbst gerettet werden muss.

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Di 21.05.2019
21:30

Panikherz

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Benjamin von Stuckrad-Barre
Schweizer Erstaufführung

«Wie Butzkes Stuckrad-Barre sich an die Zürcher See-Seligkeiten und den Untergang eines Nachmittags im Schilf von Sex und Sucht erinnert, ist gewaltig. [...] Die intime Chorgasse bietet genau das richtige Format; und die unbefangenen mit Erzählebenen spielende Inszenierung genau die rechte Form» Tagesanzeiger

«Stuckrad-Barre freundet sich statt mit der guten Luft mit der Langstrasse an, ganz im Stil des von ihm verehrten Schriftstellers Jörg Fauser. Dass dies keinen Moment lächerlich wirkt, dass man vielmehr der Faszination für den selbstzerstörerischen Totalabsturz ahnungsweise nahekommt, ist die Stärke dieser ‹Panikherz›-Adaption.» NZZ

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte – dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren.
«Dieses Buch dürfte es eigentlich nicht geben. Nicht wenn es nach den Dämonen ginge, die die Herrschaft über Benjamin von Stuckrad-Barres Körper übernommen hatten und ihn in einen jahrzehntelangen Suchtstrudel hineinredeten, in eine Abwärtsspirale des Selbsthasses aus Drogen und Bulimie. Und dieses Buch dürfte es auch nicht geben, wenn es nach den Tugendwächtern der Literaturbranche ginge, denen Stuckrad-Barre bis heute zu schnöselig ist, zu schnell, zu groupiehaft, zu witzig. Er trug einfach immer zu schmale Krawatten für den breitbeinigen deutschen Normenkontrollrat. Pop? Ja. Aber Literatur? Doch wohl, hüstel, eher nicht. Nun ist, genau 18 Jahre nach seinem Debüt Soloalbum, aber doch sein ‹Greatest Hits›-Album aus ihm erwachsen, ein Roman, von dem niemand mehr glaubte, dass er je erscheinen würde, am wenigsten der Autor selbst…» Die Zeit

Regie: Peter Kastenmüller
Mit: Martin Butzke, Sarah Sandeh 
Schweizer Erstaufführung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Talacker 41

Mi 22.05.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 22.05.2019
18:00

This Time Tomorrow

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Sophia Godamer und Milena Kaute

Die Schools of Normal geht in die 3. Runde. Diesmal lassen nicht die Schülerinnen und Schüler in ihren Schulalltag blicken. 6 Jugendliche der Schule Feld wechseln die Perspektive und stellen sich ihrer Zukunft als Erwachsene in Zürich. Dafür schauen sie den Erwachsenen über die Schulter, verfolgen sie auf Schritt und Tritt im Alltag, bei der Arbeit, auf ihren Gängen durch die Stadt. Was ist schon normal? Business as usual sieht für die Wohnungslose, die Motivationstrainerin, den Kinderpsychologen, den Dealer, die Mutter eben doch sehr anders aus. Alles eine Frage der Perspektive!

Von Sophia Godamer und Milena Kaute
Mit: Adnan, Helen, José, Mohamed, Sophia

Vor Ort nur Barzahlung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Mi 22.05.2019
18:30 – 20:00

Diagnostik mit einem Gen-Chip: Wird die Krebsbehandlung revolutioniert?

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Die Diagnostik bei der Behandlung von Tumorpatienten hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Die molekulare Pathologie steht heute im Mittelpunkt. Deshalb ist die enge Vernetzung der Pathologie und Onkologie sehr wichtig für eine erfolgreiche Tumorbehandlung.

Im Forum möchten wir Ihnen einen Einblick in die neuen molekularpathologischen Methoden geben. Unter anderem werden wir Ihnen das «Next Generation Sequencing» vorstellen: Damit können gleichzeitig mehrere Tumorgene oder das ganze Genom untersucht werden. Ausserdem zeigen wir Ihnen, wie Pathologen und Onkologen am USZ zusammenarbeiten, um die bestmögliche Therapie zu erzielen. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie.

Programm


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum FORUM unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 22.05.2019
19:00 – 22:00

Kreativ-Workshop für Jugendliche und Erwachsene

Veranstalter: Musée Visionnaire

Input zur aktuellen Ausstellung mit anschliessender kreativer Auseinandersetzung mit Objekten der KünstlerInnen.
"Kreiere deine eigene Welt in einer (Schuh)Box"
Inspiriert von Bernhard Vogelsanger, kreieren wir unsere eigene Welt in einer Schuhbox. Wir arbeiten primär mit dem Material Karton und Papier und Gouache sowie Knöpfe, Stoffe und allerlei anderem Krimskrams.

Ort

Musée Visionnaire
Predigerplatz 10
8001 Zürich

Mi 22.05.2019
19:00 – 21:00

An die Grenzen gehen - in die Quere kommen

Veranstalter: Karl der Grosse

Flüchtende und Volunteers erzählen


Weltweit sind aktuell 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Wie geht es den geflüchteten Menschen in der Schweiz? Wie ist es, für Schutz und eine Zukunft Grenzen zu überwinden? Und welchen Grenzen begegnen Geflüchtete in ihrem Alltag in der Schweiz? Gemeinsam mit freiwillig Engagierten erzählen Betroffene von ihrer Reise in die Schweiz und ihren persönlichen Erlebnissen hierzulande.

Eintritt frei, Kollekte

Eine Kooperation mit JASS

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 22.05.2019
19:30 – 21:00

Eine Reise durch das Migrationsland Schweiz

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vortrag von Philipp Lutz mit Diskussion
Wie hat grenzüberschreitende Mobilität die Entwicklung
der Schweiz geprägt? Welche Rolle spielt sie in unserem Alltag? Und wie versucht die Schweizer Politik Migration zu gestalten? Philipp Lutz forscht zu Migrationspolitik an der Universität Genf und beim aussenpolitischen Think-Tank foraus.

www.foraus.ch

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 22.05.2019
20:00

Durst ist ja auch nur ein Synonym für Leben

Veranstalter: Theater Neumarkt
Rohstoff. Ein autobiografischer Roman von Jörg Fauser
Harry Gelbs Rohstoff sind Opium auf einem Dach in Istanbul und LSD in einer Kommune in Berlin, sind Heroin in einer Göttinger Mansarde und unzählige Biere in Frankfurts Kneipen – vor allem aber ist sein Rohstoff das Schreiben. Rasant, brutal ehrlich und witzig erzählt Fausers Alter Ego von einer gefährlichen wie gefährdeten Jugend und von einem Mann, der weder als Nachtwächter noch als Flughafenpacker vergisst, was er sein will: Schriftsteller. Heute ist Fauser zum Kultautor avanciert, erklärtes Idol von Autoren wie Benjamin von Stuckrad-Barre («Panikherz»). Wir feiern und begiessen zusammen mit dem Diogenes Verlag die Neuedition der Fauser-Werke. Am 22.5. erscheinen als erstes «Rohstoff»,«Rohstoff-Elements » und «Schlangenmaul» endlich wieder neu auf dem Buchmarkt.
Gelesen von Inga Busch, Martin Butzke, André Willmund Lesung und Buchvernissage in Kooperation mit dem diogenes Verlag
Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mi 22.05.2019
20:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

LADINO & BALKAN KONZERT
Dina Pandzarisz & Band (HUN)

Das Dina Pandzarisz Ensemble ist eine sephardisch-jüdische Band aus Ungarn.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 hat sich die Band zur Nummer eins sephardisch-
jüdischer Musik gewandelt und tritt international regelmässig auf, so in Irland, Italien,
Polen, Tschechien, Rumänien und der Slowakei. Das Ensemble hat zwei Alben ver-
öffentlicht – Hamavdil (2015) und Durme, Durme (2012) – und an zahlreichen Anlässen
im angesehenen Palast der Künste in Budapest gespielt. Gegenwärtig ist das Dina
Pandzarisz Ensemble eine der besten sephardisch-jüdischen Bands in Europa.


https://www.youtube.com/watch?v=5mafxOdsxHk


Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

Do 23.05.2019
20:00 – 22:00

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Do 23.05.2019
20:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

JIDDISCH KONZERT
Bendorim (CH)

Seit 2012 ist die Band mit Namen Bendorim, Nachfolgerin von Les Mélotrices
(2007 von Dela Hüttner gegründet), auf den Bühnen dieser Welt unterwegs.
Die vier Sängerinnen singen selten und weniger selten vorgetragene Lieder in Yiddish.
Ihre Musik ist eine Mischung aus Worldmusic, Klezmer, Folk und Swing. Im Programm
„un dos glik“ legt Bendorim den Schwerpunkt auf Frauen: üppige Lyrik von Molly Picon
(die nicht nur die berühmteste Darstellerin des Yiddish Theater war, sondern eine der
ersten, die ihre Musical-Texte selber schrieb) oder die tiefsinnigen Lieder aus jüngerer
Zeit der israelischen Sängerin und Texterin Chava Alberstein. Die Leichtigkeit, der Witz
und die philosophische Klugheit dieser Lieder haben Bendorim verzaubert.
Es erwartet Sie ein warmherziges Programm, witzig und temperamentvoll,
bereichert durch kurze Erklärungen und Anekdoten.

 

https://www.bendorim.ch/

 

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

Do 23.05.2019
20:00

SCHLAF!

Veranstalter: Theater Winkelwiese

NORMAN SPENZER & Esther Becker

Mutterliebe und Grausamkeit: Scheinbar unversöhnbare Gegensätze. Die Vorstellung, dass die Mutter, der man das Leben verdankt, dieses auch böswillig auslöschen kann, widerspricht der vertrauten Rolle der Mutter als schützende und liebende Konstante in einem jeden Leben. Und doch passiert es immer wieder. Ausgehend von einem realen Fall eines dreifachen Kindsmordes in Zürich versuchen NORMAN SPENZER, das Unverständliche zu ergründen. Mit allen Mitteln – dunkelgefärbtem Humor, skurriler Empathie oder auch mit radikaler Ehrlichkeit loten sie das Thema der Elternschaft, der Mutterliebe und der Selbstbestimmung aus.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 24.05.2019
18:00

This Time Tomorrow

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Sophia Godamer und Milena Kaute

Die Schools of Normal geht in die 3. Runde. Diesmal lassen nicht die Schülerinnen und Schüler in ihren Schulalltag blicken. 6 Jugendliche der Schule Feld wechseln die Perspektive und stellen sich ihrer Zukunft als Erwachsene in Zürich. Dafür schauen sie den Erwachsenen über die Schulter, verfolgen sie auf Schritt und Tritt im Alltag, bei der Arbeit, auf ihren Gängen durch die Stadt. Was ist schon normal? Business as usual sieht für die Wohnungslose, die Motivationstrainerin, den Kinderpsychologen, den Dealer, die Mutter eben doch sehr anders aus. Alles eine Frage der Perspektive!

Von Sophia Godamer und Milena Kaute
Mit: Adnan, Helen, José, Mohamed, Sophia

Vor Ort nur Barzahlung

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Fr 24.05.2019
18:30

Wine & Dine

Veranstalter: Zum Grünen Glas

mit dem Weingut tobias Schmid aus Berneck/SG

Preis pro Person CHF 110.00

inkl. Apéro, 4-Gang-Menu, Weine, Mineralwasser und Kaffee

Ort

Zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
8001 Zürich

Fr 24.05.2019
20:00 – 23:00

Frauenbadifest

Veranstalter: Altstadthaus

Das Quartierfest in der Frauebadi ist am Freitag, 24. Mai, von 20 bis 23 Uhr. Vielleicht gibt es einen warmen, lauen Maiabend. Sicher sind uns die ­besten Songs der letzten siebzig Jahre der Gruppe «The looney tunes».
Auf dem Buffet stehen Weisswürste, Salate, Käse und Kuchen bereit und Drinks gibts an der Bar.
Gute Laune lässt da nicht lange auf sich warten!
Gerne nehmen wir Kuchenspenden entgegen unter Tel. 044 221 07 83, bei Abwesenheit freut sich auch der Telefonbeantworter auf eine süsse Nachricht.

Ort

Barfussbar / Frauenbadi
Stadthausquai 12
8001 Zürich

Fr 24.05.2019
20:00

Einmalig Fauser 1. Das Schlangenmaul

Veranstalter: Theater Neumarkt

Kriminal-Fall nach dem Roman von Jörg Fauser

«Was er schrieb, brannte sich ein», meinte der Spiegel zu dem «Kultautor» der 80er Jahre, Jörg Fauser, der diesen Titel tatsächlich verdient und sich jetzt in der Neuauflage des Diogenes Verlags wiederentdecken lässt. War er nun ein literarischer Nachfahre von Bukowski und Burroughs oder eher ein Vorläufer der deutschen Popliteratur oder gar von Houellebecq? All das trifft es nicht so ganz, denn Jörg Fauser ist Jörg Fauser, der ganz eigene Massstäbe setzte. Und der sich für sehr viele Formen und existentielle Fragen interessiert hat: in Schlangenmaul für das «langsame, aber unübersehbare Abbröckeln von Familie, Verwandtschaft, Ehe, Bindungen überhaupt.»

Mit dem Ensemble des Theater Neumarkt und Gästen

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Fr 24.05.2019
20:30

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

MODERN DANCE – CUT LOOSE
Stav Marin & Neta Weiner (ISR)

Ein körperliches und stimmliches Duett über die Gewalt und die Weichheit eines Paares,
von innen nach aussen, am gegenwärtigen Ort, in der gegenwärtigen Zeit.
Cut.Loose befasst sich mit Beziehungen und Machtverhältnissen, durchquert Geschlechter-
bereiche, Militarismus, Populärkultur und Politik durch die Untersuchung verschiedener
Sprachen, sowohl getrennt als auch kombiniert: männliche Sprache, weibliche Sprache,
Körpersprache und Sprechsprache. Cut.Loose tritt in drei Dimensionen auf: Wörter,
Bewegung und Klang. Das Schlüsselelement dieser Arbeit ist das Messer als unmittelbares
Kommunikationsmittel, ähnlich dem Gebrauch eines Wortes. Eine quadratische Arena ist
der Boden für die Kämpfe, die manchmal eine gemeinsame Übung sind, manchmal ein Akt
der Intimität und manchmal ein Kampf bis zum Tode. Das Publikum erlebt die Runden der
Kämpfe aus nächster Nähe, als Zeugen, Kritiker und widerstrebende Partner. Die Darsteller
bewegen sich zwischen Situationen, die sie zwingen, mit Welten umzugehen, die sich auf
gegensätzliche Text- und Bewegungskräfte beziehen.

 

Empfohlenes Alter: 18+

 

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=L3EacL5oZxA

 

 Eintrittspreise 35.- / 30.-

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

Sa 25.05.2019
08:15 – 00:00

121. Pilgerwanderung am Samstag für Menschen mit und ohne Behinderung. "Wasser - himmlisches Gut für

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

08.15 Uhr Treffpunkt Haupthalle Zürich HB
08.36 Uhr Abfahrt, Gleis 17 nach Baden
08.54 Uhr Ankunft in Koblenz

Wanderung ca. 3 Std, meist asphaltierte, ebene Wege.

15.44 Uhr Abfahrt in Koblenz
16.24 Uhr Ankunft Zürich HB

Kollektivbillet besorgt die Organisatorin. Anmeldungen bis Mittwoch, 22.5., an Monica Bronner, 043 255 04 55 oder monica.bronner@gmx.ch

Ort

Zürich Hauptbahnhof
Bahnhofplatz
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
10:00 – 18:00

Dienstleistertag

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Nomen est omen, auch für die Helferei! Fehlt die Unterstützung in irgendeinem Belang, in dem Sie dringend Hilfe benötigen? Studierende der ZHdK helfen Ihnen an diesem Samstag weiter! Melden Sie sich frühzeitig über unsere Homepage an. Komplett gratis.

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
17:00 – 22:00

Frühlingsfest im Musée Visionnaire

Veranstalter: Musée Visionnaire
Walbaum "Bluetenzauber-Raetsel"; Stadtarchiv Zürich, VII.373. Walter Baumann alias Walbaum (1915-1993), Mundartschriftsteller und Stadtoriginal. Nachlass

Mit Barbetrieb und Verlosung von Walbaum's Rätsel (siehe TagesAnzeiger vom Sa 27.April.2019)

Alle sind herzlich eingeladen.

Ort

Musée Visionnaire
Predigerplatz 10
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
19:00 – 23:00

Gipsy Tales mit Gibs

Veranstalter: Rechberg 1837
Gipsy Tales mit Gibs

Bevor sich die Kunst & Kulinarik Veranstaltungen in die Sommerpause verabschieden, geht es noch einmal heiss zu und her im Rechberg. Mit Akkordeon (Mario Strebel), Bass (Marius Meier) und Violine (Dominik Meyer), bringt das Trio Gibs traditionelle Klezmer und Gipsy-Jazz Stücke in die Zürcher Altstadt. Neu arrangiert und mit eigenen Ideen gemischt, entführen die drei jungen Musikern in die sagenumwobene Welt der Zigeuner; feurig verraucht und mystisch! Die Küche des Rechbergs führt das Treiben auf der Bühne mit einem Menu, inspiriert von Sinti und Roma, auf die Teller.

Kunst und Kulinarik im Rechberg 1837

Am Samstag verbindet das Restaurant Rechberg Kultur mit Essen: Künstler beleben die Bühne, die Küche des Rechbergs interpretiert ihre Werke auf dem Teller. Es entstehen Abende, bei welchen Kultur und Kulinarik verfliessen und dem Gast die Sinne auf mehreren Ebenen bespielt werden.

 

Datum: 25. Mai 2019

Türöffnig: 19:00

Programm Afang: 19:30

Priis: 95 Fr. für Iitritt und Menu

 

https://www.facebook.com/events/405425350000925/

https://www.rechberg1837.com/gipsytales

Ort

Rechberg 1837
Chorgasse 20
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
20:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

KONZERT HEBRÄISCh & INDISCH
Eldad Zitrin (ISR) & Liora Isaac (ISR/IND)  

Der israelische Multi-Instrumentalist und die israelisch-indische Sängerin präsentieren ein Paket
voller Leidenschaft und Musik, bei dem Stillsitzen schwer fällt. Beide haben das Gespür für den
perfekten Song. Eldad ist Singer-Songwriter, Musikproduzent und der Frontman seiner „One-
Man-Band“. Für sein zweites Konzert in Zürich reist er mit Liora Isaac an. Die Sängerin mit
Indischen Wurzeln ist gebürtige Israelin und hat Klassische Indische Musik in Indien studiert.
Zwei faszinierende Musiker, die dem Genre „Worldmusic“ ganz neue Töne entlocken.

Es erwartet Sie eine unübliche Performance und das einmalige Erlebnis, quasi bei einer realen Albumaufnahme dabei zu sein, wie in einem Tonstudio – nur live auf der Bühne.

 

https://www.youtube.com/watch?v=HcvcjHIXOLY

 

 Eintrittspreise 35.- / 30.-

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

Sa 25.05.2019
20:00

SCHLAF!

Veranstalter: Theater Winkelwiese

NORMAN SPENZER & Esther Becker

Mutterliebe und Grausamkeit: Scheinbar unversöhnbare Gegensätze. Die Vorstellung, dass die Mutter, der man das Leben verdankt, dieses auch böswillig auslöschen kann, widerspricht der vertrauten Rolle der Mutter als schützende und liebende Konstante in einem jeden Leben. Und doch passiert es immer wieder. Ausgehend von einem realen Fall eines dreifachen Kindsmordes in Zürich versuchen NORMAN SPENZER, das Unverständliche zu ergründen. Mit allen Mitteln – dunkelgefärbtem Humor, skurriler Empathie oder auch mit radikaler Ehrlichkeit loten sie das Thema der Elternschaft, der Mutterliebe und der Selbstbestimmung aus.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 25.05.2019
20:15 – 22:00

Gun Love

Veranstalter: Theater Neumarkt

By Jennifer Clement
World Premiere
Original with German surtitles

If you have a gun hanging on the wall in the first act, it needs to go off at some point. Chekhov's dramatic principle about guns is followed to the letter in Jennifer Clement’s superb new novel.
«There are a great number of guns in this book. Yet there’s also a great deal of love here; amid the violence and hopelessness of gun-crazed contemporary America, humanity breaks through: Margot France is living in a broken-down car with her 14-year-old daughter, Pearl. A teenager when she got pregnant, she left her well-to-do family in disgrace, fleeing to this place in the middle of nowhere. She brings a sensibility at odds with received notions of trailer park America: Margot and Pearl dine off Limoges china, a family possession, and, in one striking set piece, Margot revives a long-submerged talent on the piano to play Rachmaninov in her local church. But destiny and the gun aren’t far away, in the charismatic but satanic form of Eli Redmond, whom Margot falls for, with disastrous results.» The Guardian

Jennifer Clement, president of P.E.N. International, fights for the freedom of expression on behalf of authors all over the world. Her lyric voice is adapted for stage by Tom Schneider whom you might know as the director of «Bilder deiner grossen Liebe» at Theater Neumarkt.
The American-Swiss actress Lucy Wirth presents GUN LOVE in American English (with German surtitles).


Das Mädchen Pearl lebt mit seiner Ausreisser-Mutter in einem Auto zwischen Müllkippe und Spielplatz. Hier, inmitten einer Welt der verirrten Kugeln lernt Pearl das Träumen, und alle Liebeslieder – die ganze Universität der Liebe. Aller giftigen Dämpfe, einem Leben unter dem Existenzminimum und dem Jugendamt zum Trotz finden Mutter und Tochter in ihrem Ford Mercury ein Zuhause, das im Kofferraum, gefüllt mit Limoges-Porzellan und allerhand anderen Schätzen die Erinnerung an eine Vergangenheit wachhält – bis Eli mit zwei Gewehren bei ihnen auftaucht. Von einer Romantisierung des Lebens am äussersten Rand der Gesellschaft kann spätestens dann keine Rede mehr sein. Was als Erzählung aus dem amerikanischen Prekariat erscheint, erweist sich als das literarische Stimmungsbild einer ganzen Nation: Eine Mischung aus Johnny Cash und Rachmaninow, aus Rohseide und Flip-Flops, aus Poesie und brutaler Realität, Waffen und Liebe – GUN LOVE.

Die schweizerisch-amerikanische Schauspielerin Lucy Wirth spielt GUN LOVE im amerikanischen Original, wir zeigen deutsche Übertitel.

Director: Tom Schneider
Set Design: Simeon Meier
Costume: Heike M. Goetze
Music: Sandro Tajouri
Dramaturgy: Angela Osthoff

Mit: Lucy Wirth

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

So 26.05.2019
11:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

KLEZMER KONZERT & LESUNG/SPIEL
Mesinke Quartett (D)
Christian Jungwirth(D)

Das bekannte Mesinke Quartett gibt melancholische Doinas, aufregende Bulgars und traditionelle Klezmermelodien aus Osteuropa zum Besten. Begleitet wird das Konzert von einer literarischen Hommage an den jiddisch-sprachigen Schriftsteller und Satiriker Scholem Alejchem (1859-1916),
den viele seiner Zeitgenossen als „Jüdischen Mark Twain“ bezeichneten. Berühmt wurde Scholem Alejchem vor allem mit dem Musical „Anatevka“ (Fiddler on the Roof). Der Schauspieler und Autor Christian Jungwirth unterhält das Publikum mit Einblicken in Leben, Denken und Werk von Sholem Alejchem – eine Darbietung voll tiefgründigem Humor und beissender Satire.

 

 Eintrittspreise 35.- / 30.-

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

So 26.05.2019
15:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

SPIEL MIT SINNEN
TAUB / BLIND W0RKSHOP
Nalaga’at (ISR)

Die Sinne nutzen – so der Name des Workshops. Mordy Weiss ist taub und blind. Mohammad Shaqqur ist blind. Beide sind Schauspieler in der Produktion „Edgar“ und zeigen auf, wie Teilnehmer mit sensorischen Komplexitäten an der Produktion eines Theaterstückes beteiligt sind und wie diese Komplexitäten bei Na Laga’at, dem weltweit einzigen Theater mit tauben, blinden und taubblinden Darstellern, überwunden werden. Indem sie ihre Sinne nutzen, präsentieren Mordy und Mohammad dem Publikum eine neue, faszinierende Welt der zwischenmenschlichen Kommunikation. Sie demonstrieren verschiedene Kommunikationsmethoden, die im Theater angewendet werden und erläutern wie das, was allgemein als Behinderung gilt, bei Na Laga’at in eine Fähigkeit umgewandelt wird.

 

https://www.youtube.com/watch?v=qFiDr_mpt6w

 

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

So 26.05.2019
20:00

Kibbut Zürich - The Jewish Arts Festival

Veranstalter: Theater Stok

JEMENITISCHES LIEDERKONZERT
Gulaza (ISR)

Nachdem Gulaza mit ihrem Repertoire die Welt im Sturm erobert hat, wird uns die Band mit ihren jemenitischen Frauenliedern, gesungen von einem Mann, erstmalig am Kibbut Zürich Festival faszinieren. Ethnische und musikalische Grenzen zu durchbrechen, ist für Gulaza zur zweiten Haut geworden. Mit Elementen aus dem Theater und zeremoniellen Elementen, erwecken Gulaza die Lieder der alten jüdischen, jemenitischen Kultur zum Leben und präsentieren sie in überarbeiteter und phänomenal akustischer und visueller Art und Weise.
Mystische Texte, die jahrhunderte lang von Müttern zu Töchtern, von Generation zu Generation, weitergegeben wurden, werden dem Publikum in einer modernen Interpretation und imposanten nstrumentalen Kompositionen präsentiert.

 

https://www.youtube.com/watch?v=zp7C08-jcz0

 

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Eintrittspreise 35.- / 30.-

Di 28.05.2019
09:00 – 10:00

Yoga in der Helferei mit Irina Meissner

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Vinyasa Flow, mit Elementen aus dem Yin Yoga
Für Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt geeignet

Irina ist in der weiten Steppe der Mongolei geboren. Ihr Nomadenherz führte sie nach Deutschland, Los Angeles und die Schweiz. Schon früh begann sie mit Ballet, Stepp und Jazz Tanz. 2012 absolvierte sie das 200h Yoga Alliance zertifizierte Teacher Training unter der Leitung von Olive Ssembuze und TJ Jackson. Ihre Stunden sind geprägt von ineinanderfliessenden Asanas, Humor und der Einstellung nicht alles zu eng zu sehen und einfach Spass am Yoga zu haben.

Probelektion: CHF 10.00
Einzelstunde: CHF 20.00
10er Abo: CHF 180.00

https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Di 28.05.2019
15:00

Kunst am Bau

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Im und um das Bürgerasyl-Pfrundhaus gibt es verschiene Kunstobjekte. Dominique von Burg (Dr. phil. Kunsthistorikerin) bringt uns in ihrem Vortrag die Kunst am Bau näher.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 28.05.2019
20:00

DRAMENPROZESSOR - Autorinnenfrühling: Julia Haenni/Dominik Blumer

Veranstalter: Theater Winkelwiese

Bigger than Life

Spoken Words and Sounds.
Julia Haenni nahm am DRAMENPROZESSOR 2016/17 teil und studierte Regie an der Zürcher Hochschule der Künste. Ihr Stück «Frau im Wald» wurde 2018 vom Theater Marie uraufgeführt und zum Festival für zeitgenössisches Theater «DramaFest» in Mexiko City eingeladen. Gemeinsam erzählen die Autorin und Performerin Julia Haenni und der Musiker Dominik Blumer von grossen Explosionen, nach denen doch alles beim Alten bleibt, und von kleinen reizenden Funken, die alles aus den Angeln heben.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 29.05.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 29.05.2019
14:00 – 17:00

Krimskrams-Werkstatt

Veranstalter: Altstadthaus

Vorbereitungen für unser Kinderkafi "Summertraum" und freies Gestalten nach Lust und Laune.

Fr. 8.- / Material extra. Bitte anmelden bis Dienstag 14 Uhr!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 29.05.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 29.05.2019
19:30 – 21:00

Das geht zu weit!

Veranstalter: Karl der Grosse

Podium über Toleranz und ihre Grenzen

Jede*r bezeichnet sich selbst als tolerant und weltoffen. Aber wo liegt meine Toleranzgrenze? Und wie definiert man diejenige einer ganzen Gesellschaft in Zeiten von zunehmender Polarisierung?

Mit Sozialpsychologe und Konfliktforscher Andreas Zick analysieren wir unsere eigenen individuellen Toleranzgrenzen. Wo setze ich Grenzen und weshalb? Und wie lässt es sich erklären, dass ich nicht in allen Situationen gleich tolerant bin?

Anschliessend diskutieren wir mit der Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus Martine Brunschwig Graf und dem NZZ Feuilleton Autor und Redaktor Thomas Ribi. Wie lässt sich das individuelle Toleranzverhalten auf die Gesellschaft anwenden? Und wie tolerant soll eine offene Gesellschaft überhaupt sein?

Moderation: Hanna Wick

Eintritt: CHF 10 / 5

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 29.05.2019
20:00

Elf Arten der Einsamkeit - Lesung mit Samuel Streiff und Markus Schönholzer

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© Sava Hlavacek

Kurzgeschichten von Richard Yates und Musik aus der Nachkriegszeit

Ob Angestellter in einem kleinen Büro in Manhattan, ob ein Tuberkulosekranker auf Long Island - Richard Yates‘ Figuren sind allesamt darum bemüht, ihr Leben im Griff zu behalten. Und während sie mit Selbsttäuschung der eigenen Bedeutungslosigkeit zu entkommen versuchen, droht die Kluft zwischen ihren bescheidenen Träumen und der Realität ihres Alltags nur grösser zu werden.

Richard Yates entlarvt in seinen Kurzgeschichten (erstmals 1962 erschienen) die Schattenseiten des amerikanischen Traums mit realistischer Schärfe. Zugleich zeichnet er seine Figuren mit tiefer Sympathie. Richard Yates, 1926 in New York geboren, lebte bis zu seinem Tod 1992 in Kalifornien. Während des Krieges diente er in der US-Army in Frankreich und Deutschland, danach arbeitete er u. a. als Werbetexter und Redenschreiber für Senator Robert Kennedy. 

Samuel Streiff lebt und arbeitet als Schauspieler in Zürich. Neben seiner Arbeit vor der Kamera und auf der Bühne leiht er seine Stimme verschiedenen Formaten des Schweizer Fernsehens, schreibt und inszeniert Hörspiele und produziert Hörbücher. In der letzten Spielzeit war er in der Winkelwiese als Werner in „Sonnenlinie“ von Iwan Wyrypajew zu sehen. 
Der Singer-Songwriter Markus Schönholzer setzt zwischen den Geschichten kleine, musikalische Zäsuren.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 30.05.2019
11:30

Kirchenmusik an Liebfrauen

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

Antonio Caldara (1670-1736): Messe in G; 4 Soli; Instrumentalensemble an Liebfrauen; Gregor Ehrsam, Orgel; Bernhard Pfammatter, Leitung

Ort

Katholische Kirche Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Do 30.05.2019
20:00 – 21:00

TRUMP CARD - Grab The Stars

Veranstalter: Theater Neumarkt

Nach Mike Daisey
Chorgasse on Stay Unsafe Tour
Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Seit dem 20. Januar 2017 ist Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Mann, der mit 27 ein Millionenimperium verwaltete, das sein Vater mit Schrottimmobilien und krummen Nägeln gemacht hatte. Der Mann, der für sein Spiel «Trumpcard» die Spielscheine bei «Monopoly» geklaut hat. Der Mann, der noch nie ein Buch gelesen hat. Der Mann, der nach seiner Reality-TV-Apprentice-Karriere doch einfach in Rente hätte gehen können. Das ist alles so crazy, so fucking crazy. Wie konnte es nur dazu kommen?
Miro Maurer, Ensemble-Mitglied des Theater Neumarkt, verfolgt den kometenhaft-komödiantischen Aufstieg des Donald Trump. Mit Hilfe der bereits 2014 begonnenen Recherchen und Texte des New Yorker Autors und Schauspielers Mike Daisey begibt er sich auf die Spuren des Mannes, der die Hand am Atomkoffer hält, um zu verstehen, wie Trump wurde, was er ist, wann er abdrückt und wie wir uns in ihm spiegeln.

Mit: Miro Maurer

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Pukapuka, Gessnerallee, vor der Sigi-Feigel-Terrasse

Do 30.05.2019
21:00 – 22:30

Levins Mühle - Nach dem Roman von J. Bobrowski

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Es ist lange her, aber sie muss jetzt doch wieder auf den Tisch, diese Geschichte von der einen Mühle, die noch da ist und wie die andere Mühle zerstört wurde. Und zwar hier, auf diesen Tisch, an dem wir zusammen essen und lauschen. Nur: Wes Brot ich ess,
des Lied ich sing. Aber das ist ein anderes Thema.
Regie: Fynn Malte Schmidt.

Eintritt: frei
https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 31.05.2019
20:00 – 22:00

Entschuldigung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Lisa Danulat
AUTORENTHEATERTAGE BERLIN 2019
Beitrag des Theater Neumarkt

ENTSCHULDIGUNG erzählt die Geschichten zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ingrid will raus aus ihrem Leben, Hannah raus dem Gefängnis, wo sie als unschuldig (?) verurteilte Mörderin einsitzt, zurück ins Freie. Dennoch überlagern sich Details, bis sie ununterscheidbar werden, flippen ineinander wie das Geräusch der Flipflops, das durch die Erinnerung beider Frauen spukt, oder verschmelzen in identischen Dialogfetzen. Flüsse spielen eine mehr als geografische Rolle – und vor allem der Fluss, in den niemand ein zweites Mal steigen kann: Beide Erzählungen kreisen um die Frage, wo Schuld her kommt, wo sie anfängt, wo sie hin kann und wie sie vielleicht aufgehoben werden kann – oder eben nicht. Entschuldigung!

«‹Entschuldigung›… bringt einfache Zuweisungen von Täter*in und Opfer, Schuld und Unschuld ins Wanken. Danulat stellt brachiale Fragen in den Raum, ‹Entschuldigung› ist existenziell und von beeindruckender Konsequenz.» Begründung der Jury

Vorpremiere am 31. Mai 2019

Regie: Peter Kastenmüller
Bühne: Alexander Wolf
Kostüme: Kathi Maurer
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Mit: Marie Bonnet , Sarah Sandeh, Hanna Eichel, Martin Butzke

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Fr 31.05.2019
21:00 – 22:30

Levins Mühle - Nach dem Roman von J. Bobrowski

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Es ist lange her, aber sie muss jetzt doch wieder auf den Tisch, diese Geschichte von der einen Mühle, die noch da ist und wie die andere Mühle zerstört wurde. Und zwar hier, auf diesen Tisch, an dem wir zusammen essen und lauschen. Nur: Wes Brot ich ess,
des Lied ich sing. Aber das ist ein anderes Thema.
Regie: Fynn Malte Schmidt.

Eintritt: frei
https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Juni 2019

Sa 01.06.2019
11:00

Die Katze haut ab, Miau!

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von und mit dem Minitheater Hannibal,
Andrea Fischer Schulthess und Adrian Schulthess

Nach drei wunderbaren Jahren am Neumarkt zieht die Katze weiter. Ins Miler‘s. Aber vorerst lässt sie nochmals so richtig fett die Rampensau aus dem Sack und feiert mit dem geliebten Neumarkt ein paar Best Ofs – hoffentlich mit euch allen! Wie immer von 5 bis 105 Jahren.

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

Sa 01.06.2019
16:00 – 18:00

Neues Neumarkt - Jury, Letzte Runde

Veranstalter: Theater Neumarkt
Testplanungen für ein Neues Neumarkt, in Kooperation mit ETH Zürich
Die Architektin Annette Gigon hat mit Studierenden der ETH Zürich aufwändige Testplanungen für den Bau eines neuen Neumarkt Theaters durchgeführt. Herausgekommen sind 11 herausragende und visionäre Vorschläge für das Neumarkt der Zukunft, an drei verschiedenen Bauplätzen in Zürich. Eine hochkarätige Jury, darunter Annette Gigon, Architektin, Regula Zwicky, Architektin, Katrin Gügler, Direktorin Amt für Städtebau, Peter Kastenmüller & Ralf Fiedler, Direktoren Theater Neumarkt, berät an mehreren Tagen über die eingereichten Vorschläge. Seien Sie dabei, wenn die Jury in die letzte öffentliche Runde geht und das Ergebnis der Beratungen verkündet. Im Anschluss Apéro. Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Sa 01.06.2019
18:00

Neumarkt Parade

Veranstalter: Theater Neumarkt

Mit dem Ensemble und Freunden

Das Neumarkt Ensemble zieht aus! Im Gepäck Reden, Propaganda, Pamphlete. Denn viele dramatische Figuren und viele Stimmen sind zusammengekommen in den letzten Jahren im Theater Neumarkt. Darunter Positionen, die sich widersprechen, Diskussionen, die ausgehalten werden müssen, Statements, die gehört werden sollen, echte Reden und erfundene, Überzeugendes und Populistisches. Alles muss raus!

Mit Texten von Virginie Despentes, Chris Kraus, Michel Houellebecq, Stalin, Shakespeare, Sahra Wagenknecht und vielen anderen.

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Sa 01.06.2019
21:00 – 22:30

Levins Mühle - Nach dem Roman von J. Bobrowski

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Es ist lange her, aber sie muss jetzt doch wieder auf den Tisch, diese Geschichte von der einen Mühle, die noch da ist und wie die andere Mühle zerstört wurde. Und zwar hier, auf diesen Tisch, an dem wir zusammen essen und lauschen. Nur: Wes Brot ich ess,
des Lied ich sing. Aber das ist ein anderes Thema.
Regie: Fynn Malte Schmidt.

Eintritt: frei
https://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 01.06.2019
21:30 – 23:30

Entschuldigung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Lisa Danulat
AUTORENTHEATERTAGE BERLIN 2019
Beitrag des Theater Neumarkt

ENTSCHULDIGUNG erzählt die Geschichten zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ingrid will raus aus ihrem Leben, Hannah raus dem Gefängnis, wo sie als unschuldig (?) verurteilte Mörderin einsitzt, zurück ins Freie. Dennoch überlagern sich Details, bis sie ununterscheidbar werden, flippen ineinander wie das Geräusch der Flipflops, das durch die Erinnerung beider Frauen spukt, oder verschmelzen in identischen Dialogfetzen. Flüsse spielen eine mehr als geografische Rolle – und vor allem der Fluss, in den niemand ein zweites Mal steigen kann: Beide Erzählungen kreisen um die Frage, wo Schuld her kommt, wo sie anfängt, wo sie hin kann und wie sie vielleicht aufgehoben werden kann – oder eben nicht. Entschuldigung!

«‹Entschuldigung›… bringt einfache Zuweisungen von Täter*in und Opfer, Schuld und Unschuld ins Wanken. Danulat stellt brachiale Fragen in den Raum, ‹Entschuldigung› ist existenziell und von beeindruckender Konsequenz.» Begründung der Jury

Vorpremiere am 31. Mai 2019

Regie: Peter Kastenmüller
Bühne: Alexander Wolf
Kostüme: Kathi Maurer
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Mit: Marie Bonnet , Sarah Sandeh, Hanna Eichel, Martin Butzke

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mo 03.06.2019
19:00 – 21:00

"Alles nur Narzisten? Wertmassstäbe in Politik und Wirtschaft zurechtrücken". Eine Veranstaltung in

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

Präsident Trump mag ein extremes Beispiel dafür sein. Aber auch bei uns in Europa und der Schweiz drängt sich der Eindruck auf, dass die Selbstdarstellerin und Selbstdarsteller in Politik und Wirtschaft zunehmen. Stadt und Kanton Genf können in jüngster Zeit ein Lied davon singen. Woran liegt das? Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken? Was kann man selber tun, um nicht dieser Gefahr zu erliegen?

Reflexionen aus benediktinischem Geist mit Abtprimas em. Dr. Notker Wolf, Leitung: Prof. Dr. Stephan Wirz, Paulus Akademie Zürich

Kosten: Fr. 20.- (inkl. Apéro); Fr. 14.- für Mitglieder Gönnenverein; IV-Bezüger und mit Kulturlegi. Studierende und Lernende gratis.

Ort

Saal Pfarreizentrum Zürich-Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Mo 03.06.2019
19:00 – 20:30

Abtprimas em. Dr. Notker Wolf - Referat und Diskussion

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

Alles nur Narzissten? Wertmassstäbe in Politik und Wirtschaft zurechtrücken - Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Paulus Akademie Zürich

Präsident Trump mag ein extremes Beispiel dafür sein. Aber auch bei uns in Europa und der Schweiz drängt sich der Eindruck auf, dass die Selbstdarstellerinnen und Selbstdarsteller in Politik und Wirtschaft zunehmen. Stadt und Kanton Genf können in jüngster Zeit ein Lied davon singen. Woran liegt das? Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken? Was kann man selber tun, um nicht dieser Gefahr zu erliegen?

Reflexionen aus benediktinischem Geist mit Abtprimas em. Dr. Notker Wolf

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Paulus Akademie Zürich

Kosten: CHF 20.- (inkl. Apéro); CHF 14.- für Mitglieder Gönnerverein; IV-Bezüger und mit Kulturlegi. Studierende und Lernende gratis

Referant: Abtprimas em. Dr. Notker Wolf, Erzabtei St. Ottilien/Bayern - Leitung: Prof. Dr. Stephan Wirz, Paulus Akademie Zürich

Anmeldung Bis Dienstag, 28.05.2019

 

 

Ort

Saal, Pfarreizentrum
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Mo 03.06.2019
19:30

VOLIERE SEEBACH - "DER FEUERVOGEL"

Veranstalter: Theater Stok

Benefizveranstaltung für die Voliere Seebach.

 

Die Kollekte geht nach Abzug der Saalmiete und der Druckkosten vollumfänglich an die Voliere Seebach. Die Verantwortlichen danken von Herzen allen Mitwirkenden und dem Publikum für ihr Engagement und die Unterstützung der Voliere Seebach.

 

Mitwirkende:

 

Galatea Quartett

Chiaki Nakagomi   Flöte

Gurgen Kakoyan   Klarinette

Eriko Kagawa        Klavier

 

Erzähler: Peter Doppelfeld

 

Eintritt frei / Kollekte

 

Theaterkasse und Bar: Tel. 044 251 22 80

weitere Informationen:  www.voliere-seebach.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Türöffnung um 18:45 Uhr Tram 3 und Bus 31 Haltestelle Neumarkt nächstes Parkhaus: Hohe Promenade

Mo 03.06.2019
20:00 – 22:00

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mo 03.06.2019
20:00 – 21:30

KLAVIERDUO Petra Ronner und Thomas Bächli

Veranstalter: Notenpunkt AG

Zum Saisonabschluss was ganz Besonderes: 'Parade' gilt als Schlüssel- und Ausgangswerk einer avancierten Form multi - medialen Theaters. Inhalt des Stücks ist der Kampf um Aufmerksamkeit, die Jagd nach zahlendem Publikum. Mit einer rein musika lischen Aufführung von Erik Saties Bühnenmusik zu 'Parade' rufen wir in Erinnerung, wie Avanciertes, Skandalöses vor hundert Jahren daherkam – und dass sich seither wenig
verändert hat.


Kollekte (Empfehlung: CHF 25), mit Apero


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ort

Notenpunkt AG
Froschaugasse 4
8001 Zürich

Mo 03.06.2019
20:00

Leben auf der Strasse

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Verlustängsten der Mittelschicht und dem Leben am Rand der Gesellschaft

Im April erschien die erste Obdachlosenzählung der Schweiz. Matthias Drillling, der seit Jahren zu Obdachlosigkeit in der Schweiz forscht und vor Ort recherchiert, gibt Auskunft über reale Zahlen und Hintergründe. Das Leben auf der Strasse hat kaum einer freiwillig gewählt.

Gestern noch Plattenhändler, heute auf der Pappe vor dem Supermarkt: Vernon Subutex, der (Anti-)Held der gleichnamigen Trilogie von Virginie Despentes, die bei uns im Januar uraufgeführt wurde, hat das bürgerliche Leben hinter sich gelassen: «Früher hat er drauf geachtet, den Obdachlosen im Vorbeigehen in die Augen zu sehen, um zu sagen, ich sehe dich, ich nehme dich wahr. Da wusste er noch nicht, dass es dir, wenn du erst mal am Boden bist, piepegal ist, ob die Leute dich ansehen. Aufmerksamkeit macht nicht satt und wärmt nicht.»

In Kooperation mit dem Verein Surprise sprechen wir über das Trauma des Abstiegs und das Überleben in der modernen Gesellschaft. Pay what you wish!

Mit: Matthias Drilling, Professor an der Hochschule für soziale Arbeit FHNW; Daniel Stutz, Surprise-Verkäufer und Stadtführer; Paola Gallo Imwinkelried, Geschäftsführerin Surprise und weiteren ExpertInnen

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

Di 04.06.2019
09:00

Ökumenischer Zmorge für Alle

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

"Humor-Desert" mit Rebekka Vermeer, Clownin "Calamandrina". Es freuen sich auf Ihre Teilnahme: Ref. Kirche Zürich Kirchenkreis sechs, Röm.-kath. Pfarrei Bruder Klaus und Frauenverein Liebfrauen.

Kosten: Fr. 6.- für Morgenessen und Referat.

Kontakt: Sarita Ranjitkar, 044 362 07 71/sarita.ranjitkar@zh.ref.ch

Ort

Kirchensaal der reformierten Kirche Unterstrass
Turnerstrasse 47
8006 Zürich

Di 04.06.2019
09:00 – 11:00

Ökumenischer Zmorge für alle

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

«Humor Dessert»

mit Rebekka Vermeer, Clownin «Calamandrina»

Es freuen sich auf Ihre Teilnahme:
Reformierte Kirche Zürich Kirchenkreis sechs, Röm.-Kath. Pfarrei Bruder Klaus, Frauenverein Liebfrauen.

Kosten: CHF 6.- für Morgenessen und Referat

Mittwirkende
Reformierte Kirche Zürich Kirchenkreis sechs, Röm.-Kath. Pfarrei Bruder Klaus; Frauenverein Liebfrauen

Sarita Ranjitkar
044 362 07 71
sarita.ranjitkar@zh.ref.ch

 

Ort

Kirchensaal der Reformierten Kirche
Turnerstrasse 47
8006 Zürich

Di 04.06.2019
18:00

S.T.A.Y.

Veranstalter: Theater Neumarkt

Performances, Szenen und öffentliche Gespräche

Studierende des BA Theater der Zürcher Hochschule der Künste, syrische Theaterschaffende und andere Kompliz*innen nutzen mal verschwenderisch, mal konzentriert das Aussen wie das Innen von Pukapuka als Begegnungsort.

Mit Performances, öffentlichen Gesprächen, Lesungen, Musik bis hin zur gemeinsamen Suppe gestalten sie einen Raum, der zum Verweilen und Bleiben einlädt.

Von und mit: Studierenden des BA Theater der ZHdK

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

Di 04.06.2019
19:15

Jahr der Glaubensvertiefung Zürich Liebfrauen

Veranstalter: Katholische Pfarrei Liebfrauen

Glaubensgespräche mit Josef-Michael Karber, Pfarrer. Thema: "Ich glaube - an die Auferstehung der Toten".

Auferstehung ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Christentums. Wenn Christus auferstanden ist, dann werden wir auch auferstehen.

 

Ort

Saal, Pfarreizentrum
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Di 04.06.2019
20:30 – 21:30

DER MENSCH ERSCHEINT IM HOLOZÄN

Veranstalter: Theater Neumarkt

von Max Frisch

Neuere Forschungen zur Frage, warum die Zeit mit fortschreitendem Alter so viel schneller zu vergehen scheint, gelangen zu dieser Hypothese: «Das Gedächtnis ist entscheidend für die Zeitwahrnehmung – an je mehr Ereignisse wir uns erinnern, desto länger kommt uns eine Zeitspanne vor. Deshalb vergehen im Urlaub die ersten Tage langsam, die letzten dafür schnell: Am Anfang muss man die Ankunft bewältigen, dann erkundet man die Umgebung und erlebt viel. Alles ist neu. Doch nach ein paar Tagen schleichen sich Gewohnheiten ein, man kauft im selben Laden, auch den Weg zum Strand kennt man. Und plötzlich ist der Urlaub vorbei.» (Spiegel)

Neben einem Aufenthalt in den Bergen – im Valle Maggia abgeschnitten nach einem Unwetter – beschreibt «Der Mensch erscheint im Holozän» das Verhältnis des Menschen zur Zeit. Besser gesagt: eines bestimmten Menschen, nämlich des Herrn Geiser aus Basel, den sein Gedächtnis anfängt im Stich zu lassen. Er führt einen unausgesetzten Kampf mit seiner Umgebung und bespiegelt unbarmherzig sich selbst. Gegen das Verschwinden der alltäglichen Dinge in seinem Kopf öffnet sich sein Blick in immer weitere Fernen. Beschreibungen von Gestein führen in erdgeschichtliche Dimensionen, zu den Dinosauriern, der Sintflut und zurück zur Entstehung des Menschen … Nichts als Zettel, Zitate, die er sammelt, Welt, die er festhalten will – ein Kosmos, aus dem er alsbald verschwindet. Ein letzter Ausbruchsversuch von Herrn Geiser endet nicht mit dem Tod, bringt ihn aber wieder zurück an seinen Ausgangspunkt.

Einrichtung: Ralf Fiedler

Mit: Martin Butzke


Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mi 05.06.2019
00:00 – 00:00

Kunstausstellung "GUS TOKE"

Veranstalter: Galerie am Lindenhof

Die Galerie Reto Andri zeigt vom 5. bis 10 Juni 2019 mit der Einzelausstellung "GUS TOKE" erfrischende Werke des gleichnamigen Künstlers.

Zur Vernissage am 6. Juni ab 18 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.

Ort

Galerie am Lindenhof
Pfalzgasse 3
8001 Zürich

Mi 05.06.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 05.06.2019
14:00 – 16:00

Kino Sardino

Veranstalter: Altstadthaus

Johanna, Marlene, Felix und Jannis zeigen euch einen lustigen Film.

Fr. 3.-/ Mit Snacks

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 05.06.2019
18:00

S.T.A.Y.

Veranstalter: Theater Neumarkt

Performances, Szenen und öffentliche Gespräche

Studierende des BA Theater der Zürcher Hochschule der Künste, syrische Theaterschaffende und andere Kompliz*innen nutzen mal verschwenderisch, mal konzentriert das Aussen wie das Innen von Pukapuka als Begegnungsort.

Mit Performances, öffentlichen Gesprächen, Lesungen, Musik bis hin zur gemeinsamen Suppe gestalten sie einen Raum, der zum Verweilen und Bleiben einlädt.

Von und mit: Studierenden des BA Theater der ZHdK

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

Mi 05.06.2019
19:30 – 21:00

«Wie?So!» – Recherchieren im Untergrund

Veranstalter: Karl der Grosse

Gespräch mit Journalist Fabian Eberhard

Er bringt ans Tageslicht, was andere lieber im Dunkeln gelassen hätten. Er entlarvt Neonazis und spürt deren geheime Treffen auf. Wenn Terrororganisationen mit Schweizer Waffen töten, macht er es publik. Fabian Eberhard erklärt der Schweiz Terror, Extremismus und Nationalismus im In- und Ausland. Der Journalist beim SonntagsBlick widmet sich seit 2011 diesen Themen und hat sich mit seinen Recherchen einen Namen gemacht. Journalistin Martina Koch will wissen, wie. Wie recherchiert man unentdeckt im Untergrund? Wer gibt ihm Tipps? Wieviel Vorsicht ist geboten? Wann ist es eine Story – und wann nicht?

freier EintrittOrt

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Erkerzimmer

Do 06.06.2019
18:00

S.T.A.Y.

Veranstalter: Theater Neumarkt

Performances, Szenen und öffentliche Gespräche

Studierende des BA Theater der Zürcher Hochschule der Künste, syrische Theaterschaffende und andere Kompliz*innen nutzen mal verschwenderisch, mal konzentriert das Aussen wie das Innen von Pukapuka als Begegnungsort.

Mit Performances, öffentlichen Gesprächen, Lesungen, Musik bis hin zur gemeinsamen Suppe gestalten sie einen Raum, der zum Verweilen und Bleiben einlädt.

Von und mit: Studierenden des BA Theater der ZHdK

Ort

Pukapuka
Gessnerallee, vis-à-vis Rio Bar
8001 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

Do 06.06.2019
18:30

Gartenschau

Veranstalter: Altstadthaus

Gartenbesichtigung der ehemals barocken Anlage um das Stockargut.

Besammlung 18.30 Uhr Ecke Sempersteig/Künstlergasse Eingang Stockargut. Findet bei jeder Witterung statt. Anmeldung bis Dienstag 4. Juni

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 06.06.2019
20:00

Kernschmelze

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© Momir Čavić

Nucleus

Am 19. Januar 1969 versagt tief unter dem Waadtländer Dorf Lucens die Kühlung des ersten und einzigen Schweizer Versuchsatomkraftwerks. Nach einer Folge von Explosionen kommt es zur Kernschmelze. Obwohl keine Opfer zu beklagen sind und kaum Radioaktivität an die Oberfläche dringt, handelt es sich um einen der gravierendsten Unfälle der zivilen Nukleartechnologie weltweit. Dennoch ist der Vorfall beinahe in Vergessenheit geraten. «Kernschmelze» macht sich auf die Suche nach der poetischen Kraft hinter diesem Stück Technologiegeschichte, nach der Hoffnung auf ein neues Zeitalter, nach der Hybris der Schweizer Ingenieure.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 06.06.2019
20:00 – 22:00

Stay Unsafe

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Fr 07.06.2019
20:00

Kernschmelze

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© Momir Čavić

Nucleus

Am 19. Januar 1969 versagt tief unter dem Waadtländer Dorf Lucens die Kühlung des ersten und einzigen Schweizer Versuchsatomkraftwerks. Nach einer Folge von Explosionen kommt es zur Kernschmelze. Obwohl keine Opfer zu beklagen sind und kaum Radioaktivität an die Oberfläche dringt, handelt es sich um einen der gravierendsten Unfälle der zivilen Nukleartechnologie weltweit. Dennoch ist der Vorfall beinahe in Vergessenheit geraten. «Kernschmelze» macht sich auf die Suche nach der poetischen Kraft hinter diesem Stück Technologiegeschichte, nach der Hoffnung auf ein neues Zeitalter, nach der Hybris der Schweizer Ingenieure.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 08.06.2019
20:00

Kernschmelze

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© Momir Čavić

Nucleus

Am 19. Januar 1969 versagt tief unter dem Waadtländer Dorf Lucens die Kühlung des ersten und einzigen Schweizer Versuchsatomkraftwerks. Nach einer Folge von Explosionen kommt es zur Kernschmelze. Obwohl keine Opfer zu beklagen sind und kaum Radioaktivität an die Oberfläche dringt, handelt es sich um einen der gravierendsten Unfälle der zivilen Nukleartechnologie weltweit. Dennoch ist der Vorfall beinahe in Vergessenheit geraten. «Kernschmelze» macht sich auf die Suche nach der poetischen Kraft hinter diesem Stück Technologiegeschichte, nach der Hoffnung auf ein neues Zeitalter, nach der Hybris der Schweizer Ingenieure.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 08.06.2019
20:00

Stahlberger

Veranstalter: Theater Neumarkt
Präsentiert von Helsinki, Theater Neumarkt + Netzwerk
Freiluft mit neuem Album: STAHLBERGER kehren beinahe fünf Jahre nach dem gefeierten «Die Gschicht isch besser» mit Album Nummer vier zurück. «Dini Zwei Wänd», neue Lieder im Köcher, es herrscht Durchzug. Unbegreiflich, unfertig erzählt und unheimlich. Erfunden, geschnitten und feinst arrangiert. Die Ostschweizer suchen nach Spuren im Nebel, in Hinterhöfen, auf Kreuzungen und Pärken und kommen zum Schluss: «A dä Ränder isch es chalt ond mer gseht niened hiii.» Dass Sinn und Klang trotz ihrer Gegensätzlichkeit zusammenfinden, macht dabei das Gesamtkunstwerk Stahlberger aus.

Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Sa 08.06.2019
20:30 – 21:30

Wer hat meinen Vater umgebracht

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Édouard Louis
Szenische Lesung

Jacques Chirac hat den Darm seines Vaters kaputt gemacht, Nicolas Sarkozy hat ihm das Rückgrat gebrochen, Hollande hat ihm die Luft genommen und Macron hat ihm das Essen direkt vom Teller gestohlen. Man hat die «Gelbwesten» deutlich vor Augen, wenn man sich mit Édouard Louis an einen fürsorglichen, gleichzeitig brutalen Vater erinnert, an einen Mann, der an Politik und sozialer Ungerechtigkeit zerbrochen ist.

Der neueste Essay des jungen Star-Autors steht in einer Reihe mit Didier Eribon, der in «Rückkehr nach Reims» ebenso schonungslos das Lebens seines Arbeitervaters unter die Lupe genommen hat oder mit Annie Ernaux, die sich in «Der Platz» an ihren fremdgewordenen Vater heranzuschreibt. Ist die Erzählung der Kinder, die es besser hatten als die Väter, auch die eines Verrats? An den Eltern, einfachen Menschen, und dem Milieu, in dem sie aufgewachsen sind? Sie sind gespalten zwischen Zuneigung und Scham, zwischen Zugehörigkeit und Entfremdung.

Louis legt nach «Das Ende von Eddy» und «Im Herzen der Gewalt» ein persönliches und gleichzeitig hochpolitisches Pamphlet vor.

Einrichtung: Gabriel Wörfel
Mit: Miro Maurer

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Chorgasse

Di 11.06.2019
19:30 – 21:30

Europa ohne Grenzen

Veranstalter: Karl der Grosse

Gespräch mit Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot

Schafft die Nationalstaaten ab! Das fordert die deutsche Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot. Sie schlägt eine Europäische Republik vor, in der alle Bürger*innen die gleichen Rechte und Pflichten haben. Guérots Credo für ihre politische Vision: ein Markt, eine Währung, eine Demokratie. Doch wie passen Brexit, Nationalismus und Populismus zu einem vereinten Europa? Was kritisiert Guérot an der Europäischen Union, wie sie heute ist? Und wie sähe ein Europa ohne Nationalstaaten aus? SRF-Journalistin Nicoletta Cimmino diskutiert mit Ulrike Guérot über deren umstrittene politische Utopie.

Prof. Dr. Ulrike Guérot ist Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems. Sie hat das «European Democracy Lab» gegründet, das sich mit alternativen Konzepten für die politische Ordnung Europas beschäftigt.

Eintritt: CHF 10 / 5

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Di 11.06.2019
20:00 – 22:00

Entschuldigung

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Lisa Danulat
AUTORENTHEATERTAGE BERLIN 2019
Beitrag des Theater Neumarkt

ENTSCHULDIGUNG erzählt die Geschichten zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ingrid will raus aus ihrem Leben, Hannah raus dem Gefängnis, wo sie als unschuldig (?) verurteilte Mörderin einsitzt, zurück ins Freie. Dennoch überlagern sich Details, bis sie ununterscheidbar werden, flippen ineinander wie das Geräusch der Flipflops, das durch die Erinnerung beider Frauen spukt, oder verschmelzen in identischen Dialogfetzen. Flüsse spielen eine mehr als geografische Rolle – und vor allem der Fluss, in den niemand ein zweites Mal steigen kann: Beide Erzählungen kreisen um die Frage, wo Schuld her kommt, wo sie anfängt, wo sie hin kann und wie sie vielleicht aufgehoben werden kann – oder eben nicht. Entschuldigung!

«‹Entschuldigung›… bringt einfache Zuweisungen von Täter*in und Opfer, Schuld und Unschuld ins Wanken. Danulat stellt brachiale Fragen in den Raum, ‹Entschuldigung› ist existenziell und von beeindruckender Konsequenz.» Begründung der Jury

Vorpremiere am 31. Mai 2019

Regie: Peter Kastenmüller
Bühne: Alexander Wolf
Kostüme: Kathi Maurer
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Mit: Marie Bonnet , Sarah Sandeh, Hanna Eichel, Martin Butzke

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Di 11.06.2019
20:30 – 21:30

Wer hat meinen Vater umgebracht

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Édouard Louis
Szenische Lesung

Jacques Chirac hat den Darm seines Vaters kaputt gemacht, Nicolas Sarkozy hat ihm das Rückgrat gebrochen, Hollande hat ihm die Luft genommen und Macron hat ihm das Essen direkt vom Teller gestohlen. Man hat die «Gelbwesten» deutlich vor Augen, wenn man sich mit Édouard Louis an einen fürsorglichen, gleichzeitig brutalen Vater erinnert, an einen Mann, der an Politik und sozialer Ungerechtigkeit zerbrochen ist.

Der neueste Essay des jungen Star-Autors steht in einer Reihe mit Didier Eribon, der in «Rückkehr nach Reims» ebenso schonungslos das Lebens seines Arbeitervaters unter die Lupe genommen hat oder mit Annie Ernaux, die sich in «Der Platz» an ihren fremdgewordenen Vater heranzuschreibt. Ist die Erzählung der Kinder, die es besser hatten als die Väter, auch die eines Verrats? An den Eltern, einfachen Menschen, und dem Milieu, in dem sie aufgewachsen sind? Sie sind gespalten zwischen Zuneigung und Scham, zwischen Zugehörigkeit und Entfremdung.

Louis legt nach «Das Ende von Eddy» und «Im Herzen der Gewalt» ein persönliches und gleichzeitig hochpolitisches Pamphlet vor.

Einrichtung: Gabriel Wörfel
Mit: Miro Maurer

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Chorgasse

Mi 12.06.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 12.06.2019
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 12.06.2019
19:00 – 21:00

Geschichten von trans Menschen

Veranstalter: Karl der Grosse

Living Library

Wie ist das, wenn man mitten im Leben steht und mehrere Geschlechter selbst erlebt hat? Kommen Sie auf ein Gespräch mit trans Menschen vorbei. Reden Sie in netter, persönlicher Atmosphäre mit trans Menschen und erfahren Sie mehr über ihr Leben.

Trans Menschen leben in ihrem wahren Geschlecht, das ihnen bei der Geburt vorenthalten wurde. Erfahren Sie mehr über Ihr eigenes Geschlecht und welchen Einfluss Geschlechter auf das tägliche Leben haben. Wir haben trans Menschen eingeladen Ihnen ihre Geschichten zu erzählen, zu diskutieren und Ihre Fragen in kleiner Runde zu beantworten. Trans Menschen sind angestellt oder auf Stellensuche, sie sind verheiratet, in festen Beziehungen oder Single, weiss oder haben eine andere Hautfarbe, sie sind Mann*, Frau* oder «nicht-binär» und irgendwo dazwischen.

freier Eintritt

Eine Kooperation mit dem Transgender Network Schweiz im Rahmen der Zürich Pride Week

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Saal

Mi 12.06.2019
20:00 – 22:00

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mi 12.06.2019
20:15

PETER HONEGGER - "DER ANFÄNGER"

Veranstalter: Theater Stok

Neues Soloprogramm "Der Anfänger"


Der Bühnen- und Zauberkünstler Peter Honegger gibt alles und schenkt Ihnen an diesem Abend nichts. Es ist ja immer etwas. Jetzt ist einmal nichts. So mach er Ihnen das Leben nicht schwer. NICHTS ist leichter. Darin nehmen die Dinge ihren Lauf, tauchen auf, verschwinden wieder. Dem Anfänger wohnt zauber inne. Poesie. Und viel Humor. Unsere Annahmen über die Wirklichkeit geraten ins Wanken und ein grosses Fragezeichen beugt sich über den Abend. Eine schwebeleichte Aufführung, in der Sie mit Nichts garantiert etwas anfangen können.


Spiel: Peter Honegger

Regie: Heinz Gubler

Licht: Martin Burkhardt

Bühne: Martin Bohnert

Foto: Christian Altdorfer

Grafik: Ruth Feurer


Eintrittspreise 38.- / Studenten 25.-


Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: info@peterhonegger.ch und 078 604 81 57 Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn

Mi 12.06.2019
21:00 – 21:00

50 Jahre Mensch auf dem Mond

Veranstalter: Karl der Grosse

Führung und Gespräch in der Sternwarte

«Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein gewaltiger Sprung für die Menschheit» – mit diesen Worten setzte am 20. Juli 1969 Neil Armstrong als erster Mensch einen Fuss auf den Mond. In der Urania Sternwarte reisen wir 50 Jahre zurück in die Zeit des Kalten Kriegs, des Wettrennens im All, das mit einer der bisher monumentalsten Grenzüberwindungen endete: der ersten bemannten Mondlandung.

Gratis, Anmeldung via Ticketlink obligatorisch

Die Veranstaltung findet in der Urania-Sternwarte an der Uraniastrasse 9 in Zürich statt.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe «Grenzen»

Ort

Urania Sternwarte
Uraniastrasse 9
8001 Zürich

Do 13.06.2019
19:00 – 21:00

Karl Digital #4

Veranstalter: Karl der Grosse

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Digitaltechnologie und Daten nehmen auch in der Medizin eine immer wichtigere Stellung ein. Algorithmen erstellen Diagnosen, Versicherungen wollen unsere Fitness-Daten für individuelle Prämien und in Kürze wird in der Schweiz das elektronische Patientendossier eingeführt. Was bedeuten diese Entwicklungen für die Gesundheitsindustrie – und für uns? Helfen sie uns, gesünder zu werden? Oder ist der gläserne Patient auch einer ohne Empathie für die anderen?

Mit solchen Fragen zur Digitalisierung im Gesundheitswesen beschäftigen wir uns am vierten Karl Digital. Das detaillierte Programm folgt in Kürze hier.

freier Eintritt

Eine Kooperation mit der Digitalen Gesellschaft Schweiz

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Saal

Do 13.06.2019
20:15

PETER HONEGGER - "DER ANFÄNGER"

Veranstalter: Theater Stok

Neues Soloprogramm "Der Anfänger"


Der Bühnen- und Zauberkünstler Peter Honegger gibt alles und schenkt Ihnen an diesem Abend nichts. Es ist ja immer etwas. Jetzt ist einmal nichts. So mach er Ihnen das Leben nicht schwer. NICHTS ist leichter. Darin nehmen die Dinge ihren Lauf, tauchen auf, verschwinden wieder. Dem Anfänger wohnt zauber inne. Poesie. Und viel Humor. Unsere Annahmen über die Wirklichkeit geraten ins Wanken und ein grosses Fragezeichen beugt sich über den Abend. Eine schwebeleichte Aufführung, in der Sie mit Nichts garantiert etwas anfangen können.


Spiel: Peter Honegger

Regie: Heinz Gubler

Licht: Martin Burkhardt

Bühne: Martin Bohnert

Foto: Christian Altdorfer

Grafik: Ruth Feurer


Eintrittspreise 38.- / Studenten 25.-


Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: info@peterhonegger.ch und 078 604 81 57 Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn

Fr 14.06.2019
10:00 – 22:00

Streikbar am Frauen*streiktag

Veranstalter: Karl der Grosse

Feministischer Treffpunkt

Karl solidarisiert sich am nationalen Frauen*streiktag mit allen Frauen* und setzt sich ein für die Gleichstellung der Geschlechter. Zu diesem Anlass bieten wir Raum zum Austausch, die Möglichkeit gemeinsam ein Zeichen zu setzen und anregende Gespräche stattfinden zu lassen.

Das Programm wird hier laufend aktualisiert. Veranstaltungsideen aller Art, Programmvorschläge und eigene Beiträge sind herzlich willkommen – am besten per Mail an karl.debattieren@zuerich.ch.

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 14.06.2019
16:00

Häusliche Gewalt

Veranstalter: Theater Neumarkt

In Häusliche Gewalt setzt der schwedische Künstler Markus Öhrn seine verstörende Expedition in die Abgründe heteronormativer, patriarchaler Gesellschaften fort. Ausgangspunkt dieser Reise ist seine Theaterarbeit Conte d’Amour, die bei den Wiener Festwochen 2012 für Aufsehen sorgte. Der Fall Fritzl diente ihm damals als Modell für die Reflexion über häusliche Gewalttaten, deren Wurzeln er in einer Ideologie romantischer Liebe sieht. Mit seiner neuen Arbeit führt er diese Auseinandersetzung weiter und nimmt vor Gericht verhandelte Missbrauchsfälle als Vorlage. Er reproduziert Situationen körperlicher Bedrohung, denen Frauen in Beziehungen ausgesetzt sein können. Die mehrstündige Performance steigert sich zu einer unentrinnbaren Spirale der Gewalt.

Koproduktion mit den Wiener Festwochen, Institutet und Wiesbaden Biennale 2018, mit Unterstützung von Kulturrådet/ Swedish Arts Council

Kommen und Gehen jederzeit möglich. Ab 16 Jahren.

Von Markus Öhrn
Mit: Janet Rothe, Jakob Öhrman
Regie, Bühne, Konzept: Markus Öhrn
Pianist: Arno Waschk
Masken: Makode Linde

Ort

Photobastei
Sihlquai 125
8005 Zürich

Fr 14.06.2019
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder.Fr. 10.- / Ab Schulalter.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 14.06.2019
20:00

Crisi Di Nervi

Veranstalter: Theater Neumarkt
Italienische Schlager, Liebe und Eifersucht
«Eine leidenschaftliche, augenzwinkernde Feier der Italianità, voller Tanz, Gesang und Drama.» Tages-Anzeiger
Sie brachten im vorletzten Sommer ganz grosses italienisches Kino auf die Neumarkt-Open-Air-Bühne am Helsinki. Und Carsten Meyers in Zürich komponierter Sommersong «Urlaub in Italien» wurde ein Ohrwurm, der auf sämtlichen Radiosendern zu hören ist. Jetzt kommen sie also zum Abschied vom Theater Neumarkt: Carsten «Erobique» Meyer und der Regisseur Jacques Palminger (Studio Braun) inszenieren ein letztes Mal Sprezzatura auf der Helsinki-Piazza im Herzen der Ausgehmeile von Zürich-West. Gemeinsam Lachen und Weinen unter den tanzenden Lampignons der Sommernacht! Freuen Sie sich besonders auf die charmante Spielvariante bei Regen!
Von und mit: Erobique, Jacques Palminger, Martin Butzke, Simon Brusis, Hanna Eichel, Lotti Happle, Maximilian Kraus, Miro Maurer, Maria Rebecca Sautter und Gästen Regie: Jacques Palminger Musik: Carsten Meyer («Erobique»), Bice Aeberli, Mario Hänni Bühne: Alexander Wolf Kostüme: Marysol del Castillo
Premiere: Fr 14. Juni, 20.00 Uhr
Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Fr 14.06.2019
20:15

PETER HONEGGER - "DER ANFÄNGER"

Veranstalter: Theater Stok

Neues Soloprogramm "Der Anfänger"


Der Bühnen- und Zauberkünstler Peter Honegger gibt alles und schenkt Ihnen an diesem Abend nichts. Es ist ja immer etwas. Jetzt ist einmal nichts. So mach er Ihnen das Leben nicht schwer. NICHTS ist leichter. Darin nehmen die Dinge ihren Lauf, tauchen auf, verschwinden wieder. Dem Anfänger wohnt zauber inne. Poesie. Und viel Humor. Unsere Annahmen über die Wirklichkeit geraten ins Wanken und ein grosses Fragezeichen beugt sich über den Abend. Eine schwebeleichte Aufführung, in der Sie mit Nichts garantiert etwas anfangen können.


Spiel: Peter Honegger

Regie: Heinz Gubler

Licht: Martin Burkhardt

Bühne: Martin Bohnert

Foto: Christian Altdorfer

Grafik: Ruth Feurer


Eintrittspreise 38.- / Studenten 25.-




Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Reservation: info@peterhonegger.ch und 078 604 81 57 Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn

Sa 15.06.2019
13:30

Lindenhof-Pétanque

Veranstalter: Altstadthaus

Quartierturnier auf dem Lindenhof, Modus „Doublette Monté“.

Einschreibegebühr Fr. 10.- / Doublette 

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Sa 15.06.2019
17:00

Konzert Marie-Claude Chappuis

Veranstalter: Salon im Neuhaus

Marie-Claude Chappuis, Mezzo-Sopran
Luca Pianca - Laute

"Sous l'empire d'amour"

Platzreservation unerlässlich: reservation@eh-kultur.ch
Kostenbeitrag CHF 40 oder nach eigenem Ermessen

Ort

Salon im Neuhaus
Oberdorfstrasse 5
8001 Zürich

Sa 15.06.2019
17:00

Häusliche Gewalt

Veranstalter: Theater Neumarkt

In Häusliche Gewalt setzt der schwedische Künstler Markus Öhrn seine verstörende Expedition in die Abgründe heteronormativer, patriarchaler Gesellschaften fort. Ausgangspunkt dieser Reise ist seine Theaterarbeit Conte d’Amour, die bei den Wiener Festwochen 2012 für Aufsehen sorgte. Der Fall Fritzl diente ihm damals als Modell für die Reflexion über häusliche Gewalttaten, deren Wurzeln er in einer Ideologie romantischer Liebe sieht. Mit seiner neuen Arbeit führt er diese Auseinandersetzung weiter und nimmt vor Gericht verhandelte Missbrauchsfälle als Vorlage. Er reproduziert Situationen körperlicher Bedrohung, denen Frauen in Beziehungen ausgesetzt sein können. Die mehrstündige Performance steigert sich zu einer unentrinnbaren Spirale der Gewalt.

Koproduktion mit den Wiener Festwochen, Institutet und Wiesbaden Biennale 2018, mit Unterstützung von Kulturrådet/ Swedish Arts Council

Kommen und Gehen jederzeit möglich. Ab 16 Jahren.

Von Markus Öhrn
Mit: Janet Rothe, Jakob Öhrman
Regie, Bühne, Konzept: Markus Öhrn
Pianist: Arno Waschk
Masken: Makode Linde

Ort

Photobastei
Sihlquai 125
8005 Zürich

Sa 15.06.2019
18:00 – 19:00

Wer hat meinen Vater umgebracht

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Édouard Louis
Szenische Lesung

Jacques Chirac hat den Darm seines Vaters kaputt gemacht, Nicolas Sarkozy hat ihm das Rückgrat gebrochen, Hollande hat ihm die Luft genommen und Macron hat ihm das Essen direkt vom Teller gestohlen. Man hat die «Gelbwesten» deutlich vor Augen, wenn man sich mit Édouard Louis an einen fürsorglichen, gleichzeitig brutalen Vater erinnert, an einen Mann, der an Politik und sozialer Ungerechtigkeit zerbrochen ist.

Der neueste Essay des jungen Star-Autors steht in einer Reihe mit Didier Eribon, der in «Rückkehr nach Reims» ebenso schonungslos das Lebens seines Arbeitervaters unter die Lupe genommen hat oder mit Annie Ernaux, die sich in «Der Platz» an ihren fremdgewordenen Vater heranzuschreibt. Ist die Erzählung der Kinder, die es besser hatten als die Väter, auch die eines Verrats? An den Eltern, einfachen Menschen, und dem Milieu, in dem sie aufgewachsen sind? Sie sind gespalten zwischen Zuneigung und Scham, zwischen Zugehörigkeit und Entfremdung.

Louis legt nach «Das Ende von Eddy» und «Im Herzen der Gewalt» ein persönliches und gleichzeitig hochpolitisches Pamphlet vor.

Einrichtung: Gabriel Wörfel
Mit: Miro Maurer

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Chorgasse

Sa 15.06.2019
20:00 – 22:00

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Sa 15.06.2019
20:15

PETER HONEGGER - "DER ANFÄNGER"

Veranstalter: Theater Stok



Neues Soloprogramm "Der Anfänger"


Der Bühnen- und Zauberkünstler Peter Honegger gibt alles und schenkt Ihnen an diesem Abend nichts. Es ist ja immer etwas. Jetzt ist einmal nichts. So mach er Ihnen das Leben nicht schwer. NICHTS ist leichter. Darin nehmen die Dinge ihren Lauf, tauchen auf, verschwinden wieder. Dem Anfänger wohnt zauber inne. Poesie. Und viel Humor. Unsere Annahmen über die Wirklichkeit geraten ins Wanken und ein grosses Fragezeichen beugt sich über den Abend. Eine schwebeleichte Aufführung, in der Sie mit Nichts garantiert etwas anfangen können.


Spiel:    Peter Honegger

Regie:  Heinz Gubler

Licht:    Martin Burkhardt

Bühne: Martin Bohnert

Foto:    Christian Altdorfer

Grafik:  Ruth Feurer


Eintrittspreise: 38.- / Studenten 25.-



Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Türöffnung und Bar eine Stunde vor Beginn Reservation: info@peterhonegger.ch und 078 81 57

Sa 15.06.2019
22:30

Crisi Di Nervi Bonusgig

Veranstalter: Theater Neumarkt

Konzert mit Jacques Palminger, Erobique und dem Neumarkt-Ensemble

Für die ganz grossen Fans von Carsten Meyer und Jacques Palminger legen die beiden gemeinsam mit dem gesamten Ensemble am Tag nach CRISI DI NERVI noch eine Extra-Portion drauf. In der Photobastei gibt es CRISI DI NERVI als Club-Konzert! Dazu Bonus-Material wie Love Songs, Extended Versions, Teamkrisen, heimliche Höhepunkte und alles, was es nicht in die Aufführung geschafft hat. Für alle Freunde der Italianità. Einmal und nie wieder!

Ort

Photobastei
Sihlquai 125
8005 Zürich

So 16.06.2019
11:00

Lindenhof-Brunch

Veranstalter: Altstadthaus

Mit einer musikalischer Darbietung von Tarek und Valentin, "Zai da Bai"& üppigem Buffet.

Bei Hudelwetter im Rest. Schipfe, Schipfe 16 oder im Kanuclub Schipfe 33. Es laden ein: Einwohnerverein ldL, Altstadthaus, Rennweg QV

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

So 16.06.2019
11:00

Die Katze haut ab, Miau!

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von und mit dem Minitheater Hannibal,
Andrea Fischer Schulthess und Adrian Schulthess

Nach drei wunderbaren Jahren am Neumarkt zieht die Katze weiter. Ins Miler‘s. Aber vorerst lässt sie nochmals so richtig fett die Rampensau aus dem Sack und feiert mit dem geliebten Neumarkt ein paar Best Ofs – hoffentlich mit euch allen! Wie immer von 5 bis 105 Jahren.

Ort

Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung!

So 16.06.2019
17:00

Konzert Marie-Claude Chappuis

Veranstalter: Salon im Neuhaus

Marie-Claude Chappuis, Mezzo-Sopran
Luca Pianca - Laute

"Sous l'empire d'amour"

Platzreservation unerlässlich: reservation@eh-kultur.ch
Kostenbeitrag CHF 40 oder nach eigenem Ermessen

Ort

Salon im Neuhaus
Oberdorfstrasse 5
8001 Zürich

So 16.06.2019
19:00

Crisi Di Nervi

Veranstalter: Theater Neumarkt

Italienische Schlager, Liebe und Eifersucht
«Eine leidenschaftliche, augenzwinkernde Feier der Italianità, voller Tanz, Gesang und Drama.» Tages-Anzeiger
Sie brachten im vorletzten Sommer ganz grosses italienisches Kino auf die Neumarkt-Open-Air-Bühne am Helsinki. Und Carsten Meyers in Zürich komponierter Sommersong «Urlaub in Italien» wurde ein Ohrwurm, der auf sämtlichen Radiosendern zu hören ist. Jetzt kommen sie also zum Abschied vom Theater Neumarkt: Carsten «Erobique» Meyer und der Regisseur Jacques Palminger (Studio Braun) inszenieren ein letztes Mal Sprezzatura auf der Helsinki-Piazza im Herzen der Ausgehmeile von Zürich-West. Gemeinsam Lachen und Weinen unter den tanzenden Lampignons der Sommernacht! Freuen Sie sich besonders auf die charmante Spielvariante bei Regen!
Von und mit: Erobique, Jacques Palminger, Martin Butzke, Simon Brusis, Hanna Eichel, Lotti Happle, Maximilian Kraus, Miro Maurer, Maria Rebecca Sautter und Gästen Regie: Jacques Palminger Musik: Carsten Meyer («Erobique»), Bice Aeberli, Mario Hänni Bühne: Alexander Wolf Kostüme: Marysol del Castillo
Premiere: Fr 14. Juni, 20.00 Uhr

Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Mo 17.06.2019
20:00 – 22:00

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Edward Albee

Ehekrieg, zahllose Drinks, Seelengemetzel, Erniedrigung, verzweifelte Versuche, Gefühle am Leben zu erhalten… Ist das alles eine gut geprobte super Show, ein böses Rollenspiel? Getrieben aber von echter Sehnsucht und dem Wunsch nach einem anderen Leben, die ihre Form nicht finden? – Seit 1962 steigen Martha und George immer wieder in die Arena ihres Wohnzimmer, kommen Nick und Honey spät abends zu Besuch als Sparringspartner – und ein gnadenloser Kampf beginnt. Was immer zur Sprache kommen kann, kommt zur Sprache. Weh tun soll es. Und verwundbar sind alle, Martha, die Tochter des Dekans der Universität, George, der nicht besonders erfolgreiche Professor, Nick, der Biologie-Jungstar, und Honey, von Ängsten geschüttelt. – Was das berühmte Stück von Edward Albee vor allem offenbart: Wie das Spiel die Realität immer mehr beherrscht. Wahrheit, Fassade und verborgene Lebenslügen sind nicht mehr zu unterscheiden. Marthas Sohn, der ein gutes Leben hat, ist vielleicht nur eine Phantasie, aber wenn George ihn sterben lässt, was ist das dann? Und ist das alles nicht immer noch besser als die Provinz, die Langeweile und die Angst?

In der Übersetzung von Martin und Alissa Walser
Mit Marie Bonnet, N. N., Simon Brusis, Daniel Hoevels
Regie, Raumadaption, Kostüme: Heike M. Goetze
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Mo 17.06.2019
21:00 – 23:00

Wir haben Fertig – Ade, Merci!

Veranstalter: Theater Neumarkt

Es gibt diesen Ort… ob Sie ihn kennen? Domizil kurioser Gestalten, schrullig-verschroben, melancholisch-zart oder stürmisch-verliebt... ob sie Ihnen bereits begegnet sind? In der verborgensten aller Zürcher Gassen, Heimat einer der bestausgelastetsten Bühnen dieser Stadt.

Und es waren alle da: illustre Gäste wie Herr Geiser, Judas, Falco, der Alex und sein Spezi, Lady Shiva, Heiner Müller, Joop und seine Mutter, Stoiber, Trappatoni und – natürlich – der Weber Max machten der Chorgasse ihre Aufwartung. Und sie tun es noch einmal. Ein allerletztes Mal, um diesem eigenwillig-magischen Ort ein rauschendes und feucht-fröhliches Abschiedsspektakel zu bescheren. In Paris würde es heissen: Au revoir, mon amour! In Rom: Arrivederci, ciao! In München wohl: Ja mei, servus! Und wir sagen: Ade, merci, tschüss zäme!

Mit: Marie Bonnet , Simon Brusis, Martin Butzke, Hanna Eichel, Miro Maurer, Sarah Sandeh, Maximilian Kraus

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Di 18.06.2019
00:00

Musik-Passion

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Die energiegeladene Pianistin Tatjana Schamova gibt ein Klavierkonzert mit bekannten Medlodien aus verschiedenen Stilrichtungen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 18.06.2019
20:00

Crisi Di Nervi

Veranstalter: Theater Neumarkt

Italienische Schlager, Liebe und Eifersucht
«Eine leidenschaftliche, augenzwinkernde Feier der Italianità, voller Tanz, Gesang und Drama.» Tages-Anzeiger
Sie brachten im vorletzten Sommer ganz grosses italienisches Kino auf die Neumarkt-Open-Air-Bühne am Helsinki. Und Carsten Meyers in Zürich komponierter Sommersong «Urlaub in Italien» wurde ein Ohrwurm, der auf sämtlichen Radiosendern zu hören ist. Jetzt kommen sie also zum Abschied vom Theater Neumarkt: Carsten «Erobique» Meyer und der Regisseur Jacques Palminger (Studio Braun) inszenieren ein letztes Mal Sprezzatura auf der Helsinki-Piazza im Herzen der Ausgehmeile von Zürich-West. Gemeinsam Lachen und Weinen unter den tanzenden Lampignons der Sommernacht! Freuen Sie sich besonders auf die charmante Spielvariante bei Regen!
Von und mit: Erobique, Jacques Palminger, Martin Butzke, Simon Brusis, Hanna Eichel, Lotti Happle, Maximilian Kraus, Miro Maurer, Maria Rebecca Sautter und Gästen Regie: Jacques Palminger Musik: Carsten Meyer («Erobique»), Bice Aeberli, Mario Hänni Bühne: Alexander Wolf Kostüme: Marysol del Castillo
Premiere: Fr 14. Juni, 20.00 Uhr

Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Mi 19.06.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 19.06.2019
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 19.06.2019
19:00 – 21:00

Mitred-Mittwuch

Veranstalter: Karl der Grosse

Die neue Gesprächsreihe am Stammtisch

Genug rumgehockt und zugehört, es ist Zeit für etwas Neues! Das Prinzip ist einfach: ein Thema, ein Gast und viele Mitredner*innen. Immer Mitte Monat treffen wir uns neu am Stammtisch im Restaurant und diskutieren. Von Liebe im 21. Jahrhundert bis zur autofreien Langstrasse hat alles Platz. Jeweils zwei Wochen vorher findest du das Thema hier auf der Homepage.

Also, Mitte Monat heisst jetzt «Mitred-Mittwuch»! Verbicho, eis nä und losdiskutiere!

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 19.06.2019
20:00

Crisi Di Nervi

Veranstalter: Theater Neumarkt

Italienische Schlager, Liebe und Eifersucht
«Eine leidenschaftliche, augenzwinkernde Feier der Italianità, voller Tanz, Gesang und Drama.» Tages-Anzeiger
Sie brachten im vorletzten Sommer ganz grosses italienisches Kino auf die Neumarkt-Open-Air-Bühne am Helsinki. Und Carsten Meyers in Zürich komponierter Sommersong «Urlaub in Italien» wurde ein Ohrwurm, der auf sämtlichen Radiosendern zu hören ist. Jetzt kommen sie also zum Abschied vom Theater Neumarkt: Carsten «Erobique» Meyer und der Regisseur Jacques Palminger (Studio Braun) inszenieren ein letztes Mal Sprezzatura auf der Helsinki-Piazza im Herzen der Ausgehmeile von Zürich-West. Gemeinsam Lachen und Weinen unter den tanzenden Lampignons der Sommernacht! Freuen Sie sich besonders auf die charmante Spielvariante bei Regen!
Von und mit: Erobique, Jacques Palminger, Martin Butzke, Simon Brusis, Hanna Eichel, Lotti Happle, Maximilian Kraus, Miro Maurer, Maria Rebecca Sautter und Gästen Regie: Jacques Palminger Musik: Carsten Meyer («Erobique»), Bice Aeberli, Mario Hänni Bühne: Alexander Wolf Kostüme: Marysol del Castillo
Premiere: Fr 14. Juni, 20.00 Uhr

Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Mi 19.06.2019
20:30

Marie und Robert

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© David Röthlisberger

von Paul Haller / Theater Marie

Openair Mundart-Schauspiel im Innenhof

Marie und Robert sind Nachbarn und waren früher ein Liebespaar. Robert wohnt mit seiner Mutter im Haus seiner Eltern, das zu einem grossen Anteil dem Nachbarswirt Theophil gehört. Dieser wiederum hat Marie geheiratet, als Robert während seiner Ausbildung für mehrere Jahre abwesend war. Die wirtschaftliche Situation ist prekär, die seelische Not der beiden Protagonisten gross. Das Stück spielt auf engstem Raum in der Stube von Frau Schödler – so eng, dass ein friedfertiges Nebeneinander der eigenwilligen Charaktere nicht möglich ist. Und so explodiert, was schon lange brodelte, dampfte und unter Hochdruck stand.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Mi 19.06.2019
22:00

Das glückselige Leben

Veranstalter: Theater Winkelwiese

von Lukas Linder, Matthias Berger und Rebecca C. Schnyder

Die Preisverleihung im Theater Winkelwiese - Ein Prolog

Ist die Gemeinde Trogen in Appenzell Ausserrhoden die glücklichste der Schweiz? Aktuellsten Meldungen zufolge hat es Trogen ins Finale um den Titel der glücklichsten Gemeinde der Schweiz geschafft. Zu diesem Ergebnis scheint zumindest der renommierte Glücksforscher Hans-Peter Gstörner im Rahmen der landesweit grössten Erhebung glücksspezifischer Daten gelangt zu sein. Das eigens für Trogen geschriebene und komponierte Theaterstück erzählt von der eigenwilligen Suche nach einem gelingenden Leben und dem fortwährenden Scheitern daran. Die spartenübergreifende Inszenierung aus Schauspiel, Musik und Installationen lässt unterschiedlichste Perspektiven und Lebensentwürfe aus verschiedenen Zeiten aufeinanderprallen. Der eigentliche Festakt findet vom 16. August bis 14. September 2019 in Trogen statt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 20.06.2019
20:00

Crisi Di Nervi

Veranstalter: Theater Neumarkt

Italienische Schlager, Liebe und Eifersucht
«Eine leidenschaftliche, augenzwinkernde Feier der Italianità, voller Tanz, Gesang und Drama.» Tages-Anzeiger
Sie brachten im vorletzten Sommer ganz grosses italienisches Kino auf die Neumarkt-Open-Air-Bühne am Helsinki. Und Carsten Meyers in Zürich komponierter Sommersong «Urlaub in Italien» wurde ein Ohrwurm, der auf sämtlichen Radiosendern zu hören ist. Jetzt kommen sie also zum Abschied vom Theater Neumarkt: Carsten «Erobique» Meyer und der Regisseur Jacques Palminger (Studio Braun) inszenieren ein letztes Mal Sprezzatura auf der Helsinki-Piazza im Herzen der Ausgehmeile von Zürich-West. Gemeinsam Lachen und Weinen unter den tanzenden Lampignons der Sommernacht! Freuen Sie sich besonders auf die charmante Spielvariante bei Regen!
Von und mit: Erobique, Jacques Palminger, Martin Butzke, Simon Brusis, Hanna Eichel, Lotti Happle, Maximilian Kraus, Miro Maurer, Maria Rebecca Sautter und Gästen Regie: Jacques Palminger Musik: Carsten Meyer («Erobique»), Bice Aeberli, Mario Hänni Bühne: Alexander Wolf Kostüme: Marysol del Castillo
Premiere: Fr 14. Juni, 20.00 Uhr

Ort

Vor dem Helsinkiklub
Geroldstrasse 35
8005 Zürich

Vor Ort nur Barzahlung

Do 20.06.2019
20:30

Marie und Robert

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© David Röthlisberger

von Paul Haller / Theater Marie

Openair Mundart-Schauspiel im Innenhof

Marie und Robert sind Nachbarn und waren früher ein Liebespaar. Robert wohnt mit seiner Mutter im Haus seiner Eltern, das zu einem grossen Anteil dem Nachbarswirt Theophil gehört. Dieser wiederum hat Marie geheiratet, als Robert während seiner Ausbildung für mehrere Jahre abwesend war. Die wirtschaftliche Situation ist prekär, die seelische Not der beiden Protagonisten gross. Das Stück spielt auf engstem Raum in der Stube von Frau Schödler – so eng, dass ein friedfertiges Nebeneinander der eigenwilligen Charaktere nicht möglich ist. Und so explodiert, was schon lange brodelte, dampfte und unter Hochdruck stand.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Do 20.06.2019
22:00

Das glückselige Leben

Veranstalter: Theater Winkelwiese

von Lukas Linder, Matthias Berger und Rebecca C. Schnyder

Die Preisverleihung im Theater Winkelwiese - Ein Prolog

Ist die Gemeinde Trogen in Appenzell Ausserrhoden die glücklichste der Schweiz? Aktuellsten Meldungen zufolge hat es Trogen ins Finale um den Titel der glücklichsten Gemeinde der Schweiz geschafft. Zu diesem Ergebnis scheint zumindest der renommierte Glücksforscher Hans-Peter Gstörner im Rahmen der landesweit grössten Erhebung glücksspezifischer Daten gelangt zu sein. Das eigens für Trogen geschriebene und komponierte Theaterstück erzählt von der eigenwilligen Suche nach einem gelingenden Leben und dem fortwährenden Scheitern daran. Die spartenübergreifende Inszenierung aus Schauspiel, Musik und Installationen lässt unterschiedlichste Perspektiven und Lebensentwürfe aus verschiedenen Zeiten aufeinanderprallen. Der eigentliche Festakt findet vom 16. August bis 14. September 2019 in Trogen statt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 21.06.2019
18:00 – 21:30

Hier kommst du nicht rein!

Veranstalter: Karl der Grosse

Das erste Grenzwächter*innenfestival im Karl

Wer darf rein und wer muss draussen bleiben? Wer macht eigentlich Grenzen, wer verteidigt sie? Am ersten Grenzwächter*innenfestival kommen diejenigen zu Wort, die in ihrem Alltag ganz selbstverständlich Grenzen bewachen. Wir haben Grenzwächter*innen eingeladen, um mit ihnen über Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen zu sprechen.

Türsteher Enzo Carioti selektioniert Clubgänger*innen. Nora Affolter leitet die Therapieabteilung eines Frauenknasts und schliesst am Abend Menschen ein. Grenzwächter Thomas Zehnder kontrolliert die Schweizer Grenze. Als Sachbearbeiterin Asyl und Vollzug hat Angela Maag früher Menschen ausgeschafft. Und Marius Weyermann kontrolliert als Flughafenpolizist, wer in die Schweiz ein- und ausreist.

In zwei Runden kannst du die Grenzwächter*innen alles Fragen, was du willst. Zum Beispiel:

Enzo Carioti, Türsteher:
Nach welchen Kriterien selektionierst du?
Angela Maag, ehem. Sachbearbeiterin Asyl und Vollzug:
Wie ist es Leute auszuschaffen?
Thomas Zehnder, Grenzwächter:
Könntest du dir vorstellen, dass es irgendwann keine Landesgrenzen mehr gibt?
Nora Affolter, Leiterin Therapieabteilung JVA Frauenknast:
Siehst du dich als Grenzwächterin oder eher als Bindeglied?
Marius Weyermann, Flughafenpolizist:
Was passiert mit Menschen, die am Flughafen abgewiesen werden?

Dazwischen gibt es Essen und Trinken und Grenzerfahrungen für uns.
Bitte Ausweis mitnehmen!

Türöffnung um 18.00

Eintritt: CHF 5

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 21.06.2019
19:00 – 23:00

DAS LEBEN DES VERNON SUBUTEX

Veranstalter: Theater Neumarkt

Von Virginie Despentes
Deutschsprachige Erstaufführung

«Revolver» heisst der legendäre Pariser Plattenladen, den Vernon Subutex, Protagonist der Roman-Trilogie von Virginie Despentes, aufgeben musste, als der Markt den Menschen die eigene Plattensammlung in Form von CDs noch einmal verkauft hat. Bis dahin war Vernon Subutex einer dieser lässigen Typen, die mit Party, Kunst und Popmusik und draufgängerischem Sex ohne weitere Sinnfragen oder gar politische Analyse durchs Leben kamen. Jetzt also das Leben nach dem Rock’n Roll. Wer es nicht geschafft hat, sich in die bürgerliche Sicherheit/Eigentumswohnung inklusive Wut auf die anderen/alias die Schwächeren zu flüchten, sieht arm aus und ist es auch. Jedenfalls kippt Vernons Äusseres irgendwann von lässig auf verwahrlost. Aber mit seinem Verfall und seiner Verzweiflung öffnet er sich den Rand-Milieus, für die es nie eine Option war, ihre sozialen Widersprüche in Popmusik zerfliessen zu lassen. Die Musik ist es dann auch, die alle wieder verbindet. Immer wenn Vernon als DJ auflegt, geraten die Menschen um ihn herum in Trance-artige Zustände. Und es entstehen ganz neue Räume für das Bedürfnis nach Intimität und empathischer Gesellschaft. Virginie Despentes hat ein grosses, sensibles und wütendes Gesellschaftspanorama geschrieben. Über persönliche Lebenstragödien, nationale Ängste und die Kraft der Musik.

Mit: Jan Bluthardt, Marie Bonnet, Simon Brusis, Martin Butzke, Deborah De Lorenzo, Hanna Eichel, Miro Maurer, Sarah Sandeh
Regie: Peter Kastenmüller
Bühne: Alexander Wolf, Justus Saretz
Kostüme: Aino Laberenz
Musik: Polina Lapkovskaja
Dramaturgie: Inga Schonlau

Premiere: Sa 26. Januar, 19.00 Uhr, Saal

Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Fr 21.06.2019
20:30

Marie und Robert - mit Audiodeskription

Veranstalter: Theater Winkelwiese
© David Röthlisberger

von Paul Haller / Theater Marie

Openair Mundart-Schauspiel im Innenhof

Marie und Robert sind Nachbarn und waren früher ein Liebespaar. Robert wohnt mit seiner Mutter im Haus seiner Eltern, das zu einem grossen Anteil dem Nachbarswirt Theophil gehört. Dieser wiederum hat Marie geheiratet, als Robert während seiner Ausbildung für mehrere Jahre abwesend war. Die wirtschaftliche Situation ist prekär, die seelische Not der beiden Protagonisten gross. Das Stück spielt auf engstem Raum in der Stube von Frau Schödler – so eng, dass ein friedfertiges Nebeneinander der eigenwilligen Charaktere nicht möglich ist. Und so explodiert, was schon lange brodelte, dampfte und unter Hochdruck stand.

Am 21. Juni wird eine taktile Stückeinführung (19.30 Uhr) und Live-Audiodeskription der Vorstellung angeboten.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Fr 21.06.2019
22:00

Das glückselige Leben

Veranstalter: Theater Winkelwiese

von Lukas Linder, Matthias Berger und Rebecca C. Schnyder

Die Preisverleihung im Theater Winkelwiese - Ein Prolog

Ist die Gemeinde Trogen in Appenzell Ausserrhoden die glücklichste der Schweiz? Aktuellsten Meldungen zufolge hat es Trogen ins Finale um den Titel der glücklichsten Gemeinde der Schweiz geschafft. Zu diesem Ergebnis scheint zumindest der renommierte Glücksforscher Hans-Peter Gstörner im Rahmen der landesweit grössten Erhebung glücksspezifischer Daten gelangt zu sein. Das eigens für Trogen geschriebene und komponierte Theaterstück erzählt von der eigenwilligen Suche nach einem gelingenden Leben und dem fortwährenden Scheitern daran. Die spartenübergreifende Inszenierung aus Schauspiel, Musik und Installationen lässt unterschiedlichste Perspektiven und Lebensentwürfe aus verschiedenen Zeiten aufeinanderprallen. Der eigentliche Festakt findet vom 16. August bis 14. September 2019 in Trogen statt.

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 22.06.2019
18:00

Sommerfest

Veranstalter: Theater Winkelwiese

Mit dem legendären Sommerfest schliessen wir die Spielzeit 2018/19 ab. Kommen Sie vorbei, geniessen Sie das Buffet, Live-Musik und weitere Programmpunkte und schauen Sie mit uns zurück auf die vergangene Saison!

Ort

Theater Winkelwiese
Winkelwiese 4
8001 Zürich

Sa 22.06.2019
20:00 – 23:00

Im Park mit Vernon

Veranstalter: Theater Neumarkt
Abschiedsperformance, grosse Convergence und Party mit DJ Vernon Subutex und dem ganzen Theater Neumarkt Vernon Subutex
Der allerletzte Abend! Kein Leben und kein Theater ohne Vergänglichkeit! Feiern Sie mit uns traurig und fröhlich, dramatisch und kulinarisch, Abschied und Aufbruch. Uf Wiederluege!
Ort

Theater Neumarkt
Neumarkt 5
8001 Zürich

Di 25.06.2019
15:00

Spanische Pyrenäen

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Wo das Edelweiss blüht - Bildvortrag mit Samuel Haldenmann.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 25.06.2019
18:30

Gartenschau

Veranstalter: Altstadthaus

Gartenschau auf der Terrasse der Bewohner Predigerplatz 38.

Besammlung 18.30 Uhr vor dem Haus am Predigerplatz 38.  Findet bei jeder Witterung statt.  Anmeldung bis 20. Juni, beschränkte TeilnehmerInnenzahl.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 25.06.2019
20:00 – 22:00

Hier ist noch alles möglich

Veranstalter: Karl der Grosse

Dachterrassen-Lesung mit Gianna Molinari

Eine junge Frau verlässt ihr altes Umfeld und beginnt als Nachtwächterin in einer bald schliessenden Fabrik zu arbeiten. Es lässt sie nicht mehr los, dass ein Wolf die Fabrik bedroht und ein namenloser Mann vom Himmel gefallen ist. Die Fabrik bildet dabei eine eigene kleine Welt, in der die Protagonistin nach Bedeutsamkeit strebt. Gianna Molinaris Debütroman «Hier ist noch alles möglich» ist ein nüchternes und doch feinfühliges Sinnbild unserer Zeit – von Grenzen, Bedrohung und dem fliessenden Übergang zwischen gedanklicher Konstruktion und Realität.

Molinari liest aus ihrem Roman und spricht mit Mariann Bühler über symbolhafte Sprache und darüber, an was wir Menschen glauben und festhalten. Die Zürcher Musikerin Nadja Zela untermalt den Abend auf der Dachterrasse mit ihrer elektrifizierenden Gitarre.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Barockzimmer statt.

Eintritt: CHF 10 / 5

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Di 25.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen. 


Dienstag 25. Juni
TAYFA- Balkan und Welt-Musik 

Tayfa bedeutet Familie und damit trifft der Name bereits den Kern der mazedonischen Band: Vater Marem, Sohn Nehrun und Cousin Usein der Familie Aliev- Amedov aus Mazedonien haben sich in der Schweiz mit den Gruppen SsaSsa und Aliev Bleh Orkestar sowie mit unzähligen Auftritten am Gypsy-Festival einen Namen gemacht. Gemeinsam mit der Tochter Merem tritt Tayfa nun als Familienband auf, einer Formation, die den Sound im Blut hat.Von traditioneller Volksmusik über groovige Gypsy-Klänge und exotisch orientalischer Musik bis hin zu moderner Fusion nehmen die vier experimentierfreudigen Multi-
instrumentalisten sie auf eine musikalische Reise voller Lebenslust.
Mehr Infos unter: www.tayfa.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

Mi 26.06.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 26.06.2019
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 26.06.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 26.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen.


Mittwoch, 26. Juni
BAKLAVA – Balkan und Welt-Musik 

Baklava ist nicht nur eine Süssigkeit aus der Gegend des Schwarzen Meeres – sondern auch eine Schweizer Band. Ihre Musik – entdeckt auf den Wegen zwischen Odessa und Istanbul, Belgrad und Jerewan – ist jedoch nicht nur süss, sondern auch besinnlich und leidenschaftlich, träumerisch und mitreissend. Die Band «Baklava» verbindet auf einzigartige Weise Weltmusik mit innovativen Arrangements und Eigenkompositionen. Sie bereiten alte Melodien vom Balkan auf neue Art zu. Die 5 MusikerInnen spielen in verschiedenen Formationen.
Mehr Infos unter: www.musikbaklava.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

Do 27.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen.


Donnerstag, 27. Juni
ZARINA & BAND – Lieder und Musik aus Tadschikistan 

Takt: Persisch. Klang: Europäisch. Gefühl: Eurasisch. Wenn die drei-
köpfige Band aufspielt, wird es bunt für Ohren und Augen. Europa vermischt sich mit Zentralasien, der Westen mit dem Osten. So exotisch die Herkunft der Musiker, so neuartig der Sound. Die Zutaten: traditionelle persische Volkslieder, die im neu interpretierten europäischen Musikstil daherkommen.Das Resultat: Die Zuhörer finden einen modernen Zugang zur Musik aus dem Orient und erkennen, wie viel Schönheit in den traditionellen Liedern steckt – das ist Musik in den Ohren.
Mehr Infos unter: www.zarina.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

Fr 28.06.2019
19:00 – 19:00

Conversation Evening

Veranstalter: Karl der Grosse

Komm vorbei, wir geben dir einen Sitzplatz, dir gegenüber sitzt ein Mensch, den dunoch nicht kennst und wir geben euch beiden ein Menü mit über 20 Fragen. Ihr werdet einen unvergesslichen Abend miteinander verbringen, spannende Geschichten hören, Erkenntnisse über das Leben gewinnen und einfach Spass miteinander haben.

Rede mit jemandem, mit dem du noch nie gesprochen hast und finde heraus, was ihr gemeinsam habt – obwohl ihr total verschieden seid. Die Idee des Conversation Evenings geht auf Theodore Zeldin zurück. Sein Ziel ist es, die Gesellschaft auf eine Reise zueinander mitzunehmen. Nehme Teil, mache den ersten Schritt und lerne jemand neues kennen.

freier Eintritt

Eine Veranstaltung der Swiss Muse Society

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 28.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen. 


Freitag, 28. Juni
BHARATA NATYAM – Indische Tanz und Musik 

Eine mystische Melodie, das Erklingen von Fussglöckchen, der beständige Schlag der Trommel – reisen Sie mit uns ins sagenumwobene Indien und erleben Sie eine unbekannte Welt. Die Tanzkünstlerin Petra Heiz und ihre Tochter Benita präsentieren zusammen mit Live-Musikern ein Programm aus der traditionellen süd-indischen Tanz- und Schauspiel «Bharata Natyam». Sie wurde früher sowohl im Tempel als auch an den Königshöfen präsentiert. Tänzerinnen und Musiker erzählen gemeinsam Geschichten – voll Freude und Anmut, Erhabenheit und einzigartiger Rhythmik, harmonisch bewegter Melodien und dem hellen Klang zauberhafter Instrumente. Zwischentexte machen die Jahrtausende-alte Tradition einem breiten Publikum zugänglich.
Mehr Infos unter: http://www.natyachandra.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

Sa 29.06.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Sa 29.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen.


Samstag, 29. Juni
PONLE EL NOMBRE QUE QUIERAS – Flamenco 

Die Frau, der Spass am Frausein und die Freundschaft. Drei Flamencas begegnen einander und ergänzen sich zum starken Trio. Jede bringt ihre eigene Anschauung mit. Gemeinsam verbinden sie Vergangenes und Visionäres, Eigenes und Fremdes zu einem besonderen Erlebnis. Das Publikum geniesst einen Flamenco-Abend in dem sich traditionelle und moderne Elemente, klassische Flamenco-Stücke und neue Eigenkompositionen verbinden. Ein Zusammenspiel aus Gesang, Gitarre, Perkussion und Tanz, welches immer wieder aufs Neue überrascht. Mit Charme und einem Augenzwinkern führen die Flamencotänzerinnen durch den Abend.
Mehr Infos unter: www.flamenco-tanz.ch/

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

So 30.06.2019
20:00

World Music Festival

Veranstalter: Theater Stok

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. Von persischer- , indischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen.


Sonntag, 30. Juni
BENDORIM – Klezmer 

Klezmer – das ist wundervoll wehmütige und gleichzeitig von Lebensfreude überschäumende Musik, welche ihre Wurzeln in den jüdischen Stetl und Ghettos Osteuropas hat. Bendorim legen dabei in ihrem neuen Programm den Schwerpunkt auf die Frauen: üppige Lyrik von Molly Picon, die als eine der Ersten ihre Musicaltexte selbst schrieb, Swinging Songs der Barry Sisters und starke Texte von Chava Alberstein. Zudem interpretieren die drei Frauen und zwei Männer „yiddish tangos” und Neukompositionen im Stile des „vocal klezmer” in wunderbar ungeraden Taktarten. Musik, die vibriert! Sie ist eingebunden in ein warmherziges Programm, mit Witz und Temperament, Anekdoten und Zwischentexten, die das Programm gut verständlich machen.
Mehr Infos unter: https://www.bendorim.ch

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Vorverkauf/Reservation: www.topkonzerte.ch Eintrittspreise: 40.-/30.- Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80 Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch

Juli 2019

Mi 03.07.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 03.07.2019
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 04.07.2019
18:00 – 22:00

Rosa Bär zum Letzen

Veranstalter: Musée Visionnaire
Rosa Bär

Schlussversteigerung der Keramik-Objekte von Rosa Bär.

Mit Musik, Barbetrieb und Fest.

 


Ort

Musée Visionnaire
Predigerplatz 10
8001 Zürich

Mo 08.07.2019
18:30 – 20:30

Smart Cities und Alter – geht das?

Veranstalter: Karl der Grosse

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft macht nicht vor der älteren Generation Halt. In Wien und Chemnitz gibt es gute Beispiele von Smart City für die ältere Bevölkerung – in Zürich (noch) nicht. Was machen wir in der Schweiz? Hinken wir den Trends hinterher?

Stadtrat Michael Baumer erklärt uns, was die Stadt mit ihrer Smart City-Strategie bezweckt. Michael Freund von der Stabsstelle Organisationsentwicklung der Stadt Wien zeigt uns die Resultate von «WAALTer», einem Forschungsprojekt zur intelligenten und sinnvollen Technologie-Unterstützung im Alltag von Senior*innen. Dr. Axel Vieweger vom Verband Sächsischer Wohnbaugenossenschaften Deutschland erklärt uns, wie niederschwellige, intelligente Technologien ein längeres Wohnen zuhause ermöglichen.

Auf dem Podium diskutieren die Referenten mit Betroffenen, was wir in der Schweiz von ausländischen Erfahrungen lernen können. Werden wir dank intelligenter Applikationen wirklich länger zuhause leben?

freier Eintritt

Moderation: Cathrine Pauli von act n’age

Eine Kooperation mit act n’age und der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 10.07.2019
09:30

Eltern-Kind-Singen / Singe mit de Chinde

Veranstalter: Kirche zu Predigern

Dieses angeleitete, lustvolle Singen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee


Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Turmzimmer der Predigerkirche
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eingang zum Turmzimmer gleich links vom Haupteingang der Kirche

Mi 10.07.2019
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 11.07.2019
19:00 – 21:30

Znacht der Zukünfte

Veranstalter: Karl der Grosse

Wir schreiben das Jahr 2030 und treffen uns zum Znacht der Zukünfte: Ein ungewöhnliches Stelldichein von vorausschauenden Bürger*innen und prominenten Vor- und Nachdenker*innen; hochfliegend die Gedankenspiele, inspirierend Speis und Trank. Die Gäste des Znachts bringen futuristische Geschichten und Artefakte einer möglichen Zukunft mit. Beim Tischgespräch ordnen wir diese im Rückblick auf die 2010er und 2020er-Jahre gemeinsam ein. Konfrontiert werden wir dabei mit Krieg und Frieden, gesellschaftlichen Umwälzungen und disruptiven Technologien, fulminanten Aufstiegen und menschlichen Tragödien.

Mit welchen Gästen wir an der langen Tafel sitzen, welche Zukunftsfragen wir diskutieren und was Küchenchef Moritz auf die Teller zaubert, erfahrt ihr Anfang Juni hier. Was auf jeden Fall gilt: Aufgetischt werden auch bei diesem Znacht der Zukünfte viel Food for Thought sowie ein feines 3-Gang-Menü aus Karls Küche. En Guete!

Tickets 40.00 CHF / ermässigt 40.00 CHF.

Gastgeber: Nicola Forster

Preis inklusive 3-Gang-Menu und Mineral, Betrag bitte in bar mitbringen

Die Veranstaltung findet bei schlechtem Wetter im Barockzimmer statt.

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Fr 12.07.2019
17:00 – 20:00

Meitli- und Buebeznacht miteinander

Veranstalter: Altstadthaus

Gemeinsam kochen, essen und etwas erleben...

Anmeldungen werden ab Donnerstag eine Woche zuvor entgegengenommen. Max. 14 Kinder.Fr. 10.- / Ab Schulalter.

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 16.07.2019
15:00

Ida Schneider

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Von 1933 bis 1968 lebte Ida Schneider im Pfrundhaus. Sie war 1901 Mitgründerin und bis 1914 erste Oberin der Schweizer Pflegerinnenschule in Zürich.  Verena Müller erzählt von dieser Persönlichkeit.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 23.07.2019
15:00

Mallet Duo

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Die Künstler des Mallet Duos spielen klassische Stücke, welche sie speziell für Marimba und Xylophon umgeschrieben haben. Eine kleine Weltmusikreise.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Di 30.07.2019
15:00

Mys nächschte Lied…

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Eine Hommage an Mani Matter mit bekannten und unbekannteren Bernen Chansons. Mit Andreas Aeschlimann.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

August 2019

Sa 24.08.2019
16:00 – 02:00

Neumarktfest

Veranstalter: Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat

Am 24. August ist es wieder soweit. Wir feiern unser Quartierfest auf dem Neumarkt.

Di 27.08.2019
15:00

Cherchez la femme! Frauenbilder in der Kunst

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Ein thematischer Bildvortrag von Marietta Rohner (Kunsthistorikerin) mit Austausch über verschiedene Werke.

Göttin, Heilige, Hure, Jungfrau, Muse, Mutter: Frauen werden dargestellt, seit es die Kunst gibt. Das Weib steht je nach Kontext für Tugend oder Laster, für Schönheit oder Hässlichkeit, für Naivität oder Weisheit. Zudem wurde der Frauenkörper beliebte Ausgangsform zur abstrakten Skulptur. Und Künstlerinnen finden neue Ausdrucksweisen fürs Frausein. Ein sinnlicher Streifzug durch die Kunstgeschichte der Weiblichkeit. 

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 28.08.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 31.08.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

September 2019

So 08.09.2019
00:00

Quartiervereinsausflug

Veranstalter: Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat

Der Quartiervereinsausflug findet diesmal nicht am Knabenschiessenmontag, sondern am Sonntag davor, dem 8. September 2019 statt. Die Einladung folgt per Post.

Ort

Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat
Mühlegasse 31
8001 Zürich

Di 24.09.2019
15:00

Querflöten- und Klavierkonzert

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

 Ildiko Bende und Sebastian Tortosa spielen wunderbar zusammen.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 25.09.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Mi 25.09.2019
18:30 – 20:00

Ausser Atem? Asthma erkennen und behandeln

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Programm folgt.                            


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum FORUM unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Sa 28.09.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Oktober 2019

Mi 02.10.2019
18:30 – 20:00

Wenn es heftig juckt: Aktuelles zu Neurodermitis

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Programm folgt.                            


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum FORUM unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 23.10.2019
18:30 – 20:00

Wenn der Schmerz den Alltag bestimmt

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Programm folgt.                            


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum FORUM unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Sa 26.10.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 30.10.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

November 2019

Mi 06.11.2019
18:30 – 20:00

Bedeutet ein hoher Blutdruck auch ein schwaches Herz?

Veranstalter: Universitätsspital Zürich

Programm folgt.                            


Unter dem Titel «Forum» führt das UniversitätsSpital Zürich öffentliche Vorträge durch. Fachpersonen vermitteln aktuelles Wissen zu Medizin, Gesundheit und Prävention und beantworten Fragen aus dem Publikum. Mehr Informationen zum FORUM unter www.usz.ch/forum.

Ort

Universitätsspital Zürich, Hörsaal WEST
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Mi 27.11.2019
15:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Bei der Hausbesichtigung erhalten Sie Einblick in unsere Häuser und erfahren viel Interessantes aus erster Hand.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 30.11.2019
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich